Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 2.0 mit SDK kommt im…

Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 21:37

    das ist nicht so sonderlich aufregend. Remote debugging hatte ich schon 2002.

    Die Verteilungspolitik scheint doch nicht so restriktiv zu sein wie bisher angenommen. Ohne Porno, damit kann ich (...beinahe... ;) leben.

    Mal sehen wie sie auf echte (Video-)VoIP Clients reagieren, denn das dürfte den Telcos einen Strich durch die Kalkulation machen.

    Active Sync ist ein cleverer Zug für Apple, damit dürfte sich das Interesse schlagartig verstärken und MS ist unter Druck, OSseitig einen iPhone Konkurrenten hinzubekommen.
    Gut für die User.

    Jetzt noch mit GPS, UMTS und ohne Knebelvertrag, und ich könnte über ein iPhone nachdenken.

    Allerding 30% Gebühren für's bloße Verteilen ist schon allerhand.

  2. Re: Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

    Autor: iBug 06.03.08 - 21:44

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Allerding 30% Gebühren für's bloße Verteilen ist
    > schon allerhand.

    Was heißt denn hier bitte „bloßes Verteilen“? Apple übernimmt alle dafür anfallenden Kosten (Stichwort: Kredikartenabrechnung, Hostinggebühren etc.). Und natürlich will Apple daran auch verdienen. Dafür zahlen Entwickler außer den 99$ für’s SDK nix mehr. Ich finde das akzeptabel, denn es lohnt sich so auch für Einzelkämpfer.

  3. Re: Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

    Autor: CH 06.03.08 - 21:45

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal sehen wie sie auf echte (Video-)VoIP Clients
    > reagieren, denn das dürfte den Telcos einen Strich
    > durch die Kalkulation machen.

    Das wurde eindeutig beantwortet:

    11:27AM - Q: "How likely will there be a VoIP?"

    A: "We will only limit over cellular -- if you want to dev them for WiFi, that's fine."

    http://www.engadget.com/2008/03/06/live-from-apples-iphone-press-conference/


  4. Kannte ich nicht, danke

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 21:58

    ...soviel zum Thema freie Anwendungsentwicklung.

    Man darf wohl davon ausgehen dass auch andere Anwendungen mit höheren Datenvolumina über GSM/UMTS nicht zugelassen werden.

  5. Re: Kannte ich nicht, danke

    Autor: iBug 06.03.08 - 21:59

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...soviel zum Thema freie Anwendungsentwicklung.
    >
    > Man darf wohl davon ausgehen dass auch andere
    > Anwendungen mit höheren Datenvolumina über
    > GSM/UMTS nicht zugelassen werden.

    Das wird wohl kaum am Datenvolumen liegen.

  6. trotzdem viel

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 22:00

    Apple will sich wohl auch als PayPal etc Konkurrenz etablieren.

    Warum nicht alles über Apple einkaufen?

  7. doch, denn dann geht die Kalkulation nicht mehr auf

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 22:01

    denn der Teilnehmer blockiert damit andere Teilnehmer, die vielleicht kostenpflichtig telefonieren wollen in der selebn Zelle.

  8. Re: Kannte ich nicht, danke

    Autor: CH 06.03.08 - 22:06

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...soviel zum Thema freie Anwendungsentwicklung.
    >
    > Man darf wohl davon ausgehen dass auch andere
    > Anwendungen mit höheren Datenvolumina über
    > GSM/UMTS nicht zugelassen werden.

    Jo, schau dir mal diese Folie genauer an (bandwidth hog): http://www.blogsmithmedia.com/www.engadget.com/media/2008/03/apple-sdk-155.jpg




  9. Re: doch, denn dann geht die Kalkulation nicht mehr auf

    Autor: iBug 06.03.08 - 22:08

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > denn der Teilnehmer blockiert damit andere
    > Teilnehmer, die vielleicht kostenpflichtig
    > telefonieren wollen in der selebn Zelle.

    Was ein Quatsch.

  10. Re: trotzdem viel

    Autor: iBug 06.03.08 - 22:14

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple will sich wohl auch als PayPal etc
    > Konkurrenz etablieren.

    Gehen Dir die Argumente aus oder warum dieser Schwenk?

    > Warum nicht alles über Apple einkaufen?

    Warum nicht?

  11. Re: doch, denn dann geht die Kalkulation nicht mehr auf

    Autor: besserwissertoo 06.03.08 - 22:16

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > denn der Teilnehmer blockiert damit andere
    > Teilnehmer, die vielleicht kostenpflichtig
    > telefonieren wollen in der selebn Zelle.

    bloedsinn, der voice-dienst geht 1. immer und 2. in jedem cellular network vor - das qos ist da knallhart.

  12. WTF?

    Autor: screne 06.03.08 - 22:18

    iBug schrieb:

    > für’s SDK nix mehr. Ich finde das akzeptabel, denn
    > es lohnt sich so auch für Einzelkämpfer.

    30% für Distribtion und Abrechnung findest Du akzeptabel? Denk daran: Distribution und Abrechnung finden zu 100% automatisch statt. Apple hat 0% Personalkosten, will aber 30% vom Kuchen, während der Hersteller 100% Personalkosten hat und nur 70% vom Kuchen bekommtund dabei auch noch Gewinn machen muss. 15% fände ich schon viel.

  13. iBug, bitte hier lesen

    Autor: Drei Zehen 06.03.08 - 22:19

    mehr sag ich nicht.

    Dass Apple entscheiden will, was ich auf meinem Telefon installieren darf und was nicht, gefällt mir prinzipiell nicht.

    Natürlich ist es nur zu meinem "Schutz", das ist schon klar.


    Wie wollen die eigentlich rausfinden, was die Anwendung macht?
    Muss ich Sourcen abliefern?

    Mit einem Videoplayer könnte man ja auch mal bei diversne Pornoseiten zwischenstoppen. Die ersten freien FLC Player werden nicht lange auf sich warten lassen.

  14. Re: WTF?

    Autor: iBug 06.03.08 - 22:22

    screne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 30% für Distribtion und Abrechnung findest Du
    > akzeptabel? Denk daran: Distribution und
    > Abrechnung finden zu 100% automatisch statt. Apple
    > hat 0% Personalkosten, will aber 30% vom Kuchen,
    > während der Hersteller 100% Personalkosten hat und
    > nur 70% vom Kuchen bekommtund dabei auch noch
    > Gewinn machen muss. 15% fände ich schon viel.

    Wieso hat Apple keine Personalkosten? Was ist mit den Mitarbeitern an der Hotline vom Apple Store, den Service Mitarbeitern bei Problemen mit dem Store, den Technikern, die das System am Laufen halten, den Mitarbeitern, die die Programme prüfen, den Mitarbeiter, die das Inkasso machen. Da sind die Kosten für die Infrastruktur noch nicht berücksichtigt.

    Warum muss eigentlich alles immer gratis sein?

  15. Re: WTF?

    Autor: Mittwoch 06.03.08 - 22:49

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > screne schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 30% für Distribtion und Abrechnung findest
    > Du
    > akzeptabel? Denk daran: Distribution
    > und
    > Abrechnung finden zu 100% automatisch
    > statt. Apple
    > hat 0% Personalkosten, will aber
    > 30% vom Kuchen,
    > während der Hersteller 100%
    > Personalkosten hat und
    > nur 70% vom Kuchen
    > bekommtund dabei auch noch
    > Gewinn machen
    > muss. 15% fände ich schon viel.
    >
    > Wieso hat Apple keine Personalkosten? Was ist mit
    > den Mitarbeitern an der Hotline vom Apple Store,
    > den Service Mitarbeitern bei Problemen mit dem
    > Store, den Technikern, die das System am Laufen
    > halten, den Mitarbeitern, die die Programme
    > prüfen, den Mitarbeiter, die das Inkasso machen.
    > Da sind die Kosten für die Infrastruktur noch
    > nicht berücksichtigt.
    >
    > Warum muss eigentlich alles immer gratis sein?


    Bah, was du da aufzählst sind doch "sowieso da" Kosten.

  16. 30% SIND OK

    Autor: Eddie 06.03.08 - 22:56

    > 30% für Distribtion und Abrechnung findest Du
    > akzeptabel? Denk daran: Distribution und
    > Abrechnung finden zu 100% automatisch statt. Apple
    > hat 0% Personalkosten, will aber 30% vom Kuchen,
    > während der Hersteller 100% Personalkosten hat und
    > nur 70% vom Kuchen bekommtund dabei auch noch
    > Gewinn machen muss. 15% fände ich schon viel.
    >

    30% sind wenig für einen spezialisierten Shop. Stell deine Mobilanwendung mal bei Pocketland.de oder einem Konkurrenten ein. Da zahlst du mehr und die Kunden bekommen weniger Service (keine Installation direkt auf dem Gerät, keine automatischen Updates).

    Die Shops heutzutage nehmen sich sogar das Recht raus eigenständig den Preis zu ändern (für Rabattaktionen und Bundles). Als Entwickler hats du da kaum noch was zu melden. So sieht es aus! Das Angebot von Apple ist fair.

    Dass das Ganze ein Monopol ist, das ist das Schlimme nicht die 30%.

  17. Re: WTF?

    Autor: NotMarc 06.03.08 - 23:00

    > Bah, was du da aufzählst sind doch "sowieso da"
    > Kosten.

    Äh, was ist mit den Entwicklungskosten für das iPhone, die Software, (laut Wired 2/08 $150 Mio., aber schön, dafür gibt's ja Schotter von den Telcos) und SDK?

    Und wir reden hier bei den meisten Anwendungen von einstelligen Eurobeträgen, da frisst schon die Kreditkartengebühr einen Großteil der 30%. Bei €1,50 (30% von €5) sind das fast ein Drittel. (Üblich sind lt. Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Kreditkarte#H.C3.A4ndler) 3% bis 5% plus eine fixe Pauschale (0,10–0,25 Euro).)

  18. Re: WTF?

    Autor: iBug 06.03.08 - 23:02

    Mittwoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bah, was du da aufzählst sind doch "sowieso da"
    > Kosten.

    Hm, gutes Argument. Das sollte man mal BMW oder Audi sagen. Wenn die eine Karre bauen und dafür Personal haben, dann muss jedes weitere Modell ja billiger werden.

  19. Re: WTF?

    Autor: Eddie 06.03.08 - 23:05

    > Und wir reden hier bei den meisten Anwendungen von
    > einstelligen Eurobeträgen, da frisst schon die
    > Kreditkartengebühr einen Großteil der 30%. Bei
    > €1,50 (30% von €5) sind das fast ein Drittel.
    > (Üblich sind lt. Wikipedia
    > (http://de.wikipedia.org/wiki/Kreditkarte#H.C3.A4n
    > dler) 3% bis 5% plus eine fixe Pauschale
    > (0,10–0,25 Euro).)
    >


    Leute. 30% sind OK. Informiert euch doch erstmal wieviel ähnliche Shops nehmen. Man bezahlt ja nicht nur fürs Inkasso sondern hauptsächlich dafür, dass die eigene Anwendung auch wahrgenommen wird. Und Apple bietet mit den automatischen Updates auch noch einen sehr guten Service.

    Wie in meinem anderen Beitrag schon gesagt: Die Konkurrenten im Onlineshopgeschäft knöpfen euch noch mehr ab.

  20. Re: WTF?

    Autor: rumme 06.03.08 - 23:07

    Mittwoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iBug schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > screne schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > 30% für Distribtion und
    > Abrechnung findest
    > Du
    > akzeptabel? Denk
    > daran: Distribution
    > und
    > Abrechnung
    > finden zu 100% automatisch
    > statt. Apple
    >
    > hat 0% Personalkosten, will aber
    > 30% vom
    > Kuchen,
    > während der Hersteller 100%
    >
    > Personalkosten hat und
    > nur 70% vom
    > Kuchen
    > bekommtund dabei auch noch
    > Gewinn
    > machen
    > muss. 15% fände ich schon viel.
    >
    > Wieso hat Apple keine Personalkosten? Was
    > ist mit
    > den Mitarbeitern an der Hotline vom
    > Apple Store,
    > den Service Mitarbeitern bei
    > Problemen mit dem
    > Store, den Technikern, die
    > das System am Laufen
    > halten, den
    > Mitarbeitern, die die Programme
    > prüfen, den
    > Mitarbeiter, die das Inkasso machen.
    > Da sind
    > die Kosten für die Infrastruktur noch
    > nicht
    > berücksichtigt.
    >
    > Warum muss eigentlich
    > alles immer gratis sein?
    >
    > Bah, was du da aufzählst sind doch "sowieso da"
    > Kosten.

    Das werde ich gleich mal meinem Vermieter sagen: Das Haus, in dem sich meine Wohnung befindet, ist ja schon gebaut worden, könnte ich ja gratis 'drin wohnen ;-)




  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  4. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 39,99€
  3. (-10%) 8,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45