1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 2.0 mit SDK kommt im…
  6. Thema

Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: WTF?

    Autor: Andreas Heitmann 07.03.08 - 23:08

    dersichdenwolftanzten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jay Äm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Eddie schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Inakzeptabel ist allerdings,
    > dass das Ganze
    > ein
    > Monopol ist. Da
    > stimme ich dir zu.
    >
    > Mich stört da noch
    > die Pflicht. Das Angebot als
    > solches mag für
    > viele nicht schlecht sein. Was ich
    > hingegen
    > nicht so ganz verstehe, ist der Zwang.
    > Und
    > was ich überhaupt nicht gutheissen kann ist
    >
    > die Tatsache, das Apple eine Software
    > verbieten
    > kann.
    >
    > Apple verbietet nur schädliche Software.

    Und Apple verbietet nicht die Installation über einen Computer ...

    Einen Zwang gibt es so nicht. Nur im App Store werden gewisse Themen ausgeschlossen.


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  2. Re: 30% SIND OK

    Autor: Andreas Heitmann 07.03.08 - 23:09

    Eddie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > 30% für Distribtion und Abrechnung findest
    > Du
    > akzeptabel? Denk daran: Distribution
    > und
    > Abrechnung finden zu 100% automatisch
    > statt. Apple
    > hat 0% Personalkosten, will aber
    > 30% vom Kuchen,
    > während der Hersteller 100%
    > Personalkosten hat und
    > nur 70% vom Kuchen
    > bekommtund dabei auch noch
    > Gewinn machen
    > muss. 15% fände ich schon viel.
    >
    > 30% sind wenig für einen spezialisierten Shop.
    > Stell deine Mobilanwendung mal bei Pocketland.de
    > oder einem Konkurrenten ein. Da zahlst du mehr und
    > die Kunden bekommen weniger Service (keine
    > Installation direkt auf dem Gerät, keine
    > automatischen Updates).
    >
    > Die Shops heutzutage nehmen sich sogar das Recht
    > raus eigenständig den Preis zu ändern (für
    > Rabattaktionen und Bundles). Als Entwickler hats
    > du da kaum noch was zu melden. So sieht es aus!
    > Das Angebot von Apple ist fair.
    >
    > Dass das Ganze ein Monopol ist, das ist das
    > Schlimme nicht die 30%.
    >
    >

    Endlich mal ein paar wahre Worte zwischen all dem gestammel hier.

    Und man muss ja nicht über den App Store Software installieren. Man kann .... Und man kann weiterhin Software über den Computer installieren, oder über iTunes ...


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Re: WTF?

    Autor: PeterAmMeter 08.03.08 - 09:52

    dersichdenwolftanzten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >> Apple verbietet nur schädliche Software.


    Leider falsch.

    Hat Jobs auch schon wärend der Pressekonferenz gesagt. Und wurde hier in den Postings auch schon einige Male erwähnt. Nicht erlaubt (=nicht angeboten) sind unter anderem die meisten VoiP Anwendungen, Streaming, viele Messenger-Plattformen und social-netzwerke, die Möglichkeit das iPhone als Modem zu nutzen, den Mediaplayer im iPhone zu ersetzen, Firmenspezifische Datenplattformen (dürfen nur duch Apple selber gegen Bares entwickelt werden) SMS-iP Versand und noch so einiges mehr. Und es gibt natürlich eine Bevorzugung von "Premium" Partnern und deren Interesse.

    Gut, verbot ist zwar nicht ganz richtig. Apple verhindert einfach, dass diese Programme vertrieben werden.

  4. Re: 30% SIND OK

    Autor: PeterAmMeter 08.03.08 - 09:58

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und man muss ja nicht über den App Store Software
    > installieren. Man kann .... Und man kann
    > weiterhin Software über den Computer installieren,
    > oder über iTunes ...


    Doch, dies ist eigentlich die einzige Möglichkeit. Ausser man benutzt ein Jailbreake. Womit übrigens die Garantie flöten geht.

  5. Re: WTF?

    Autor: Jay Äm 08.03.08 - 10:04

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und Apple verbietet nicht die
    > Installation über einen Computer ...

    Könntest Du das näher ausführen? Mir ist nicht ganz klar, was Du meinst. Wenn jeder alles installieren kann, gäbe es ja kein Problem. Aber so wie ich das verstehe, kann ich das eben nur über iTunes.

  6. Re: WTF?

    Autor: Jay Äm 08.03.08 - 10:05

    dersichdenwolftanzten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple verbietet nur schädliche Software.

    Definiere "schädliche Software". Gewalttätige Spiele? Pornographie? Oder Produkte von Herstellern, die Apple unlieb sind? Ich meine, wer außer Apple soll da die Grenze ziehen? Apple ist ein gewinnorientiertes Unternehmen - ich fürchte, sie werden ihre Karten dann auch ausspielen.

  7. Re: WTF?

    Autor: Tellerrand 08.03.08 - 10:13

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und Apple verbietet nicht die Installation über
    > einen Computer ...

    Du hast kein iPhone, gell.

    Programme können NUR über iTunes und somit über Apple installiert werden.

    AUSSER: mit einer Crackversion. ABER: Dann verliehrt man seine Garantie.

    UND: Lies dir mal die iPhone AGBs durch. Doch, Apple verbietet quasi alles, was nicht abgesegnet und über iTunes läuft.

  8. Re: iBug, bitte hier lesen

    Autor: harmless 08.03.08 - 14:38

    xyz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber mit dem quellcode müsstest
    > du es übers sdk raufspielen können...

    Jo. Wenn Du Dich ale Entwickler angemeldet, Deine 99 Dollar gezahlt und Dir von Apple ein Zertifikat für dein Entwickler-Gerät besorgt hast.

    In der Praxis scheint es *nicht* möglich zu sein, Software zu installieren, die nicht aus Apples App Store kommt.

    *Das* ist auch mein wichtigster Kritikpunkt. Aber statt dessen jammern die Kiddies hier über die (fairen) Vertriebskosten.

  9. Re: Jetzt ist Apple SDK-technisch ungefähr auf dem MS stand von vor 3 Jahren

    Autor: Britta Mayer 09.03.08 - 20:56

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt noch mit GPS, UMTS und ohne Knebelvertrag,
    > und ich könnte über ein iPhone nachdenken.

    Du denkst jetzt schon über das iPhone nach. Du gelangst augenscheinlich zum Schluss, dass du es ohne GPS und UMTS, aber mit Knebelvertrag nicht haben möchtest.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. watchar GmbH, Brandenburg an der Havel
  2. ADM WILD Europe GmbH & Co. KG, Heidelberg
  3. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (Release am 14. November)
  2. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...
  3. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  4. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Google: Android Auto schweigt
    Google
    Android Auto schweigt

    Seit geraumer Zeit plagen sich einige Android-Auto-Nutzer mit einem nervigen Bug herum: Der integrierte Google Assistant versteht zwar sämtliche Spracheingaben, antwortet aber nicht. Entsprechend verpuffen manche Anfragen im Nichts, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

  2. Von Microsoft zu Linux und zurück: "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.

  3. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.


  1. 09:37

  2. 09:10

  3. 08:31

  4. 08:01

  5. 07:36

  6. 20:03

  7. 18:05

  8. 17:22