1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 2.0 mit SDK kommt im…
  6. Thema

zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: Andreas Heitmann 08.03.08 - 14:17

    Irea schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andreas Heitmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Laut Steve Jobs soll die Installation von
    > Software
    > über die iTunes-Software ebenfalls
    > möglich sein.
    > Und soweit mir bekannt ist,
    > macht erst diese
    > Möglichkeit das iPhone zum
    > wirklichen Smartphone.
    >
    > Und ob es noch
    > weitere Stores a la App-Store geben
    > wird, ist
    > heute ja noch gar nicht absehbar.
    > Denkbar
    > wäre es aber.
    >
    > Laut Steve Jobs kann nur Software installiert
    > werden, welche von Apple abgesegnet, überprüft und
    > freigegeben wurde. Dies geschieht über den Apple
    > Store. (für andere software muss das iphone
    > gecrackt werden)
    >
    > Nein, zum Smartphone mach das iPhone etwas
    > anderes: der mögliche Austausch mit MS Programmen.
    >

    Ein Smartphone ist dann ein Smartphone, wenn der Anwender selbst Software darauf installieren darf. Der Austausch mit Kleinweich-Programmen ist obligatorisch.




    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  2. Re: warum auch für software geld bezahlen?

    Autor: harmless 08.03.08 - 14:32

    Blair schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es geht in
    > erster linie nicht darum, dass der user geld
    > bezahlen muss, sondern darum, dass der entwickler
    > der software massive gebühren an apple entrichten
    > muss.

    Massive Gebühren? 99 Dollar? Wo lebst Du?

    Und daß der 30/70-Split für den angebotenen Service günstig ist, hat sogar John Carmack gesagt.

    http://mobile.slashdot.org/comments.pl?sid=478544&cid=22669142

    Dazu kommt noch, daß Apple die Vertriebskosten für kostenlose Software komplett selbst trägt.

    Es gibt bei dem Thema schon noch einiges zu bemängeln, aber die oben aufgeführten Punkte gehören ganz sicher nicht dazu.

  3. Re: Heitmanns Diskussionsstil

    Autor: Müllmann 08.03.08 - 14:45

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > HeitmannsKlappe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Andreas Heitmann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich verstehe das Geschrei
    > nicht.
    >
    > > Und die kreischenden
    > Theoretiker haben hier
    > ganz
    >
    > offensichtlich null Ahnung von Marketing
    >
    > und
    > Vertrieb .. !!
    >
    > *LOL* Hast Du auch noch andere Hobbies ? Trag doch
    > einfach alles zusammen und ich mach dann n Buch
    > draus .. Ich lass Dir auch 30 Prozent vom Erlös
    > *g*
    >
    > In diesem Sinne ....
    >
    > A. Heitmann
    > ===========================
    > An Apple a day keeps the Doc away ...
    > ===========================
    > www.apple.de / www.m-store.de
    > ===========================

    Ist der Lynchmob hinter dir her? Hab dir ja schon immer gesagt sei etwas vorsichtiger und zurückhaltender mit deinen Aussagen sonst kommen sie dich irgendwann holen.

  4. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: ka2err 08.03.08 - 16:37

    > Stimmt. z. B. Pornografie. Mag ja für manche

    Das ist tatsächlich der einzige Punkt, an dem ich mit dem SDK/Vertriebskonzept ordenliche Probleme habe, weil er eben moralisch und nicht technisch oder vertraglich (vermute ich bei VoIP over Cellular) begründet zu sein scheint.

    Ansonsten vermute ich, daß auf dem iPhone nur signierte Applikationen laufen und ein eigenes Zertifikat eben die $99 kostet. Was bedeuten würde, daß ich für $99 auf meinem iPhone installieren kann, was auch immer ich mit dem SDK bauen kann. Also mindestens alles, was im source vereilt wird.
    Ohne Apples Shop.

    In wieweit da Datenverkehr blockiert wird, wir man sehen.

    Ich bin schon sehr auf die Programme gespannt, die in den nächsten Wochen portiert werden.
    Cocoa auf dem Handy, das hätte 2000 noch keiner geglaubt...

    Auf jeden Fall alles sehr spannend, macht das iPhone attraktiver. Wenn ich jetzt bei häufigen Auslandsaufenthalten noch irgendwie eine andere SIM einstecken könnte...

  5. Re: warum auch für software geld bezahlen?

    Autor: Blair 08.03.08 - 16:39

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. Wurde in keinem der
    > erwähnten Gesetze eine
    > entsprechende Klausel
    > gefunden.
    >
    > Ich bin nun wirklich kein Steuer-Experte ...
    >
    > > 2. Wieso ist Apple das einzige
    > Unternehmen,
    > welches dies betrifft? Andere
    > Hersteller haben
    > mittels Update auch so
    > einige Zusatzfunktionen
    > hinzu gefügt, ohne
    > dafür Geld abukassieren
    >
    > Wie gesagt, keine Ahnung. Ich weiß nur aus anderen
    > Beiträgen hier und den News, dass es eben jenes
    > Gesetz gibt und das hier zum Tragen kommen soll.

    auf die tatsache, dass sich nirgendwo ein beleg für die beuptung finden lässt regierst du mit "ich bin kein experte, keine ahnung". warum glaubst du so fest an sachen die du nur vom hören-sagen "weißt" und niemand hier belgen kann?

  6. Re: Heitmanns Diskussionsstil

    Autor: Andreas Heitmann 08.03.08 - 16:48

    Müllmann schrieb:

    > Ist der Lynchmob hinter dir her? Hab dir ja schon
    > immer gesagt sei etwas vorsichtiger und
    > zurückhaltender mit deinen Aussagen sonst kommen
    > sie dich irgendwann holen.

    Die Fackeln brennen schon *grins* ... :D



    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  7. Re: Bullshit!

    Autor: ka2err 08.03.08 - 17:00

    > und das mit den 30% + 100$ fürs sdk ist mehr als
    > dreist...

    Das SDK ist kostenlos.

  8. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: Andrew 08.03.08 - 17:00

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Aber genau das soll sich ja mit 2.0 ändern.

    Nein. Da hast du was falsch verstanden und nicht richtig gelesen. Zwei Sachen sind ab 2.0 neu.

    1.Mit dem SDK können Programmierer Software für das iPhone entwickeln, ganz offiziel. ABER: einzige Möglichkeit, diese zu verreiben, ist über Apple (oder über ein gehacktes iPhone). Das System wird nicht wirklich geöffnet. Ein Aufspielen auf das iPhone wird nicht einfach so gehen, da bleibt alles beim alten. Genau DAS ist ja der grosse Kritikpunkt. Steht ja übrigens aus im Golem Bericht. (Wirfst du nicht ständig Leuten vor nicht lesen zu können?) Steht sogar mehrmals da:

    > Die Verteilung der iPhone-Applikationen wird nur über den iTunes-
    > Store von Apple möglich sein.

    > Wie bereits vermutet, werden iPhone-Applikationen von
    > Drittanbietern ausschließlich über den iTunes-Store von Apple verteilt.

    Also nochmals, damit du es jetzt hoffentlich verstehst. Es gibt nur EINE Vertriebsmöglicheit. Die über Apple.

    2. Apple hat die ActiveSync-Technologie von Microsoft lizensiert.



    2.

  9. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: aha 08.03.08 - 17:12

    Immer noch der Gag: Kleinweich. Wow ich nen dich nur noch Scherzmeister.

    Auf jeden scheiß antworten, du musst ja Zeit haben? Den Job in der tollen Firma verloren. Bei so einem Charakter kein wunder ;)

    bussi

  10. Re: Heitmanns Diskussionsstil

    Autor: Drew 08.03.08 - 17:12

    Na, es würde reichen wenn er die Leute nicht mehr beschimpft und beleidigt. Auf so ein Niveau hat niemand Bock (ausser Heitmann). Man hört sich nun mal ungern etwas von jemandem an, der einen als Idioten tituliert.

    Müllmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andreas Heitmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > HeitmannsKlappe schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Andreas Heitmann
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich verstehe das
    > Geschrei
    > nicht.
    >
    > > Und
    > die kreischenden
    > Theoretiker haben hier
    >
    > ganz
    >
    > offensichtlich null Ahnung von
    > Marketing
    >
    > und
    > Vertrieb .. !!
    >
    > *LOL* Hast Du auch noch andere Hobbies
    > ? Trag doch
    > einfach alles zusammen und ich
    > mach dann n Buch
    > draus .. Ich lass Dir auch
    > 30 Prozent vom Erlös
    > *g*
    >
    > In diesem Sinne ....
    >
    > A.
    > Heitmann
    > ===========================
    > An
    > Apple a day keeps the Doc away ...
    >
    > ===========================
    > www.apple.de /
    > www.m-store.de
    > ===========================
    >
    > Ist der Lynchmob hinter dir her? Hab dir ja schon
    > immer gesagt sei etwas vorsichtiger und
    > zurückhaltender mit deinen Aussagen sonst kommen
    > sie dich irgendwann holen.
    >


  11. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: Drew 08.03.08 - 17:25

    lol

    Lies dir nochmals die Rede von Steve Jobs durch. Alternativ reicht es, wenn du den Golem text nochmals genau durchliesst.

    Warte, das wichtigste Kopier ich dir mal raus;

    "Die Verteilung der iPhone-Applikationen wird nur über den iTunes-Store von Apple möglich sein."

    Steve Jobs zum App Store:
    "It will be the EXCLUSIVE way to distribute iPhone applications."




  12. Händler verdienen nun mal auch Geld

    Autor: G-kar 08.03.08 - 18:32

    Blair schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ähm du hast gar nicht verstanden. es geht in
    > erster linie nicht darum, dass der user geld
    > bezahlen muss, sondern darum, dass der entwickler
    > der software massive gebühren an apple entrichten
    > muss. stell dir vor microsoft würde sowas mit
    > windows machen. :)

    Ich glaube, Du hast hier gar nichts verstanden, oder?

    Kannst Du mir einen Online-Software-Store nennen, der das Hosting, Verkaufen, ggf. Key-Generation und vor allem Inkasso übernimmt und den Software-Autoren dafür nichts berechnet? ShareIt, Kagi, RegNet & Co, sie alle nehmen eine anteilige Gebühr pro Verkauf, ist doch auch irgendwie logisch, oder?

    Und btw.: Einzelhändler verdienen auch an den verkauften Waren, indem sie sie nicht zum Endkundenpreis beziehen, sondern dem Hersteller weniger bezahlen als sie einnehmen.

  13. Re: Händler verdienen nun mal auch Geld

    Autor: prrrtel 08.03.08 - 18:54

    Was du scheinbar nicht verstanden hast: normalerweise profitieren mehrere Händer. Hier ist es ein einziger. Apple behält die absolute Kontrolle. Und das Hauptproblem: Entwickler kommen nicht an Apple rum. Apple sorgt dafür, dass es nur einen Weg gibt: den Kostenpflichtigen über Apple. Diese Zwangsbindung und das Verhindern jeglicher Konkurrenz oder normalen Marktstrukturen ist ein riesen Problem.


    G-kar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blair schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > ähm du hast gar nicht verstanden. es geht
    > in
    > erster linie nicht darum, dass der user
    > geld
    > bezahlen muss, sondern darum, dass der
    > entwickler
    > der software massive gebühren an
    > apple entrichten
    > muss. stell dir vor
    > microsoft würde sowas mit
    > windows machen. :)
    >
    > Ich glaube, Du hast hier gar nichts verstanden,
    > oder?
    >
    > Kannst Du mir einen Online-Software-Store nennen,
    > der das Hosting, Verkaufen, ggf. Key-Generation
    > und vor allem Inkasso übernimmt und den
    > Software-Autoren dafür nichts berechnet? ShareIt,
    > Kagi, RegNet & Co, sie alle nehmen eine
    > anteilige Gebühr pro Verkauf, ist doch auch
    > irgendwie logisch, oder?
    >
    > Und btw.: Einzelhändler verdienen auch an den
    > verkauften Waren, indem sie sie nicht zum
    > Endkundenpreis beziehen, sondern dem Hersteller
    > weniger bezahlen als sie einnehmen.


  14. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: prrrtel 08.03.08 - 19:45

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Und genau das soll sich ja nun ab 2.0 ändern.


    Sag mal, du tust wohl alles für Apple. Auch die Wahrheit verdrehen.
    doof nur:
    - dass Steve J schon gesagt hat: die einzige distributionsmöglichkeit ist der AppStore (entweder via iTunes oder iPhone)
    - dies auch hier bei Golem schon steht

    du scheinst dir ja deine eigene Wahrheit zurecht zu legen. in deinem kopf ist wohl eingebrannt: Apple ist guuut. Und da verdreht man auch gerne mal was, egal wie falsch es ist, gelle.

    naja, mach dich nur weiter lächerlich

  15. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: Andreas Heitmann 08.03.08 - 20:25

    Andrew schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andreas Heitmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Aber genau das soll sich ja mit 2.0
    > ändern.
    >
    > Nein. Da hast du was falsch verstanden und nicht
    > richtig gelesen. Zwei Sachen sind ab 2.0 neu.
    >
    > 1.Mit dem SDK können Programmierer Software für
    > das iPhone entwickeln, ganz offiziel. ABER:
    > einzige Möglichkeit, diese zu verreiben, ist über
    > Apple (oder über ein gehacktes iPhone). Das System
    > wird nicht wirklich geöffnet. Ein Aufspielen auf
    > das iPhone wird nicht einfach so gehen, da bleibt
    > alles beim alten. Genau DAS ist ja der grosse
    > Kritikpunkt. Steht ja übrigens aus im Golem
    > Bericht. (Wirfst du nicht ständig Leuten vor nicht
    > lesen zu können?) Steht sogar mehrmals da:
    >
    > > Die Verteilung der iPhone-Applikationen wird
    > nur über den iTunes-
    > Store von Apple möglich
    > sein.

    Das hatte ich eben in der Keynote etwas anders verstanden. Da sprach Steve Jobs vom App-Store für Installationen direkt auf das Gerät UND whalweise über iTunes. *grübel*

    > > Wie bereits vermutet, werden
    > iPhone-Applikationen von
    > Drittanbietern
    > ausschließlich über den iTunes-Store von Apple
    > verteilt.
    >
    > Also nochmals, damit du es jetzt hoffentlich
    > verstehst. Es gibt nur EINE Vertriebsmöglicheit.
    > Die über Apple.

    Ah ok, wenn dem so ist, dann lag ich da ein wenig falsch. Wie gesagt, hatte das so der Keynote entommen - und vielleicht falsch interpretiert.

    Nachteil: Einschränkungen in der Thematik der Software.
    Vorteil: Mit etwas Glück dauerhaft keine Schadsoftware für das Gerät wie beim Serie 60 ...

    > 2. Apple hat die ActiveSync-Technologie von
    > Microsoft lizensiert.

    Jupp, das war auch nötig um den Schritt in Richtung Unternehmens-Implementation überhaupt durchführen zu können.

    Ich hätte sowieso niemals gedacht, dass Unternehmen überhaupt Interesse an einem Gerät wie dem iPhone haben könnten. Da war ich völlig überrascht. Aber anscheinend sind Manager auch nur Spielkinder :)



    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  16. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: Andreas Heitmann 08.03.08 - 20:27

    aha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Immer noch der Gag: Kleinweich. Wow ich nen dich
    > nur noch Scherzmeister.

    Yo du Spacken: Kleinweich verwende ich schon seit mehr als 10 Jahren gerne mal für Microsoft. Das blieb von früher quasi so hängen. Wenns Dich stört: Togal :D

    > Auf jeden scheiß antworten, du musst ja Zeit
    > haben? Den Job in der tollen Firma verloren. Bei
    > so einem Charakter kein wunder ;)

    Zerbrich Dir mal nicht meinen Kopf. Job verloren? Welchen Film fährst Du denn?! Und über meinen Charakter kannst Du Luftei Dir schon mal gar keine Meinung bilden.

    > bussi

    Ach nee danke, ich muss noch fahren ... *g*



    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  17. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: Andreas Heitmann 08.03.08 - 20:32

    Drew schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lol
    >
    > Lies dir nochmals die Rede von Steve Jobs durch.
    > Alternativ reicht es, wenn du den Golem text
    > nochmals genau durchliesst.
    >
    > Warte, das wichtigste Kopier ich dir mal raus;
    >
    > "Die Verteilung der iPhone-Applikationen wird nur
    > über den iTunes-Store von Apple möglich sein."
    >
    > Steve Jobs zum App Store:
    > "It will be the EXCLUSIVE way to distribute iPhone
    > applications."

    Hab ich weiter oben schon mit Andrew geklärt. War wohl ein Missverständnis da ich aus App-Store und iTunes eben zwei Alternativen herausgehört habe.

    Aber Exklusivität gibts ja an vielerlei Orten: Playstation Network, Xbox Live, Wii Ware. Also überall, wo die Rechteinhaber das letzte Wort haben wollen. So gesehen also banal normal.

    Und wo Kraut und Rüben installiert werden dürfen, entsteht auch schnell schadhaftes siehe Symbian OS ...

    Gibt also Vor- und Nachteile, auch beim App-Store. Ich finde es einfach klasse für einzelne Entwickler, und das habe ich von Anfang an betont, dass die direkt ihr Produkt vermarkten können ohne dass denen (bis auf Apple) noch irgendein Manager, Product Designer und Marketing-Fuzzi dreinredet. Das schafft Raum für Experimente und es könnten einige interessante Produkte dabei heraus kommen.

    In Verbindung mit der vorhandenen Hardware wären innovative Spiele wie auf dem DS absolut machbar. DAS finde ich klasse !!

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  18. Re: zweiter Abzocke-Thread Oder: Dreistigkeiten, die sich nur Apple erlauben kann

    Autor: Andreas Heitmann 08.03.08 - 20:33

    prrrtel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andreas Heitmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Und genau das soll sich ja nun ab 2.0
    > ändern.
    >
    > Sag mal, du tust wohl alles für Apple. Auch die
    > Wahrheit verdrehen.
    > doof nur:
    > - dass Steve J schon gesagt hat: die einzige
    > distributionsmöglichkeit ist der AppStore
    > (entweder via iTunes oder iPhone)
    > - dies auch hier bei Golem schon steht
    >
    > du scheinst dir ja deine eigene Wahrheit zurecht
    > zu legen. in deinem kopf ist wohl eingebrannt:
    > Apple ist guuut. Und da verdreht man auch gerne
    > mal was, egal wie falsch es ist, gelle.
    >
    > naja, mach dich nur weiter lächerlich

    Apple ist gut. Das ist meine Meinung.

    Und alles andere wurde weiter oben geklärt.

    Danke!


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  19. Re: Heitmanns Diskussionsstil

    Autor: Andreas Heitmann 08.03.08 - 20:40

    Drew schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na, es würde reichen wenn er die Leute nicht mehr
    > beschimpft und beleidigt. Auf so ein Niveau hat
    > niemand Bock (ausser Heitmann). Man hört sich nun
    > mal ungern etwas von jemandem an, der einen als
    > Idioten tituliert.

    Auf Plattheiten, Allgemeinplätze, dumme Sprüche und ähnliches werde ich weiterhin genau so reagieren, wie es bisher geschah. Und wer sich einmal die Mühe macht, meinen Gedankengängen zu folgen, wird vielleicht feststellen, dass seine festgefahrenen Wege u. U. schon recht holprig sind.

    Wer einem Unternehmen mit einer solch unglaublichen Macht wie Kleinweich blauäugig und kritiklos gegenüber steht, darf sich über Häme und Spott nicht wundern. Und vor allem darüber, dass dieses Unternehmen mit dem (End-)Kunden macht, was es will. Über 10 Jahre überwiegend Microsoft-Produkte und keiner kann sich mehr vorstellen, dass es anders vielleicht auch besser geht.

    Allerdings stelle ich bei meiner Arbeit fest, dass sehr viele Anwender Wechselwillig sind - zum Mac. Sie sind nur verunsichert, ob sie in gewohnter Weise weiter arbeiten können. Über die hälfte unserer Kunden kommt aus dem PC-Lager. Und es werden nicht weniger.

    Es ist immer schön, eine Alternative im Leben zu haben. Ganz gleich, um was es dabei geht. Sich zu 100 Prozent auf eine Sache zu verlassen, da begibt man sich in eine Abhängigkeit. Und das gefällt mir eben nicht.

    Wenn Kleinweich einmal anfängt, den Kunden wirklich ernst zu nehmen und nicht nur als Cashcow zu mißbrauchen (denn wie wir ja von Irea u. a. wissen, verdient Kleinweich überwiegend im B2B, und den Bereich nehmen sie ernster, da dort das Geld und die Macht sitzen) dann schreibe und denke ich auch gerne wieder positiver.

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  20. Du bist peinlich und merkst es nicht

    Autor: Rocky 08.03.08 - 21:07

    Bin auch Apple User, aber wenn ich auf Leute wie Dich stoße ist mir das peinlich.

    Leider gibt es noch viele Heitmanns da draußen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Bocholt
  2. IAV GmbH, Gifhorn
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Basler AG, Ahrensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23