1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Negroponte sucht einen Nachfolger

Bill Gates wär der richtige !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bill Gates wär der richtige !

    Autor: Microsoft Diamond certified premium p 07.03.08 - 15:23

    Mit dem Geld der Gates stiftung dürfte es kein Problem sein diese Laptops noch billiger herzustellen.

    Zudem würde Bill gates auch kostenlos an Microsoft software herankommen was sicherlich besser ist als irgendein kaum benutztes Linux.
    In der Wirtschaft werden nunmal Windows und Microsoft Office Kentnisse vorausgesetzt, von daher wäre es auch am vernünftigsten die notebooks mit dieser Software auszustatten.

    Mir ist schon klar warum die nur 100.000 von den Dingern verkauft haben, auf Linux will sich halt keiner so recht einlassen.
    Da waretet man lieber auf günstige windows Geräte die mehr können und die Schüler auf die Reale Microsoft basierte Geschäftswelt vorbereiten.

  2. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: linuxjünger 07.03.08 - 16:01

    Microsoft Diamond certified premium p schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit dem Geld der Gates stiftung dürfte es kein
    > Problem sein diese Laptops noch billiger
    > herzustellen.
    >
    > Zudem würde Bill gates auch kostenlos an Microsoft
    > software herankommen was sicherlich besser ist als
    > irgendein kaum benutztes Linux.
    > In der Wirtschaft werden nunmal Windows und
    > Microsoft Office Kentnisse vorausgesetzt, von
    > daher wäre es auch am vernünftigsten die notebooks
    > mit dieser Software auszustatten.
    >
    > Mir ist schon klar warum die nur 100.000 von den
    > Dingern verkauft haben, auf Linux will sich halt
    > keiner so recht einlassen.
    > Da waretet man lieber auf günstige windows Geräte
    > die mehr können und die Schüler auf die Reale
    > Microsoft basierte Geschäftswelt vorbereiten.

    Tag MICRO$OFT-Jünger.


  3. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: byti 07.03.08 - 16:41

    > Da waretet man lieber auf günstige windows Geräte
    > die mehr können und die Schüler auf die Reale
    > Microsoft basierte Geschäftswelt vorbereiten.

    Dir is klar das 3te Weltländer und Südamerika vorwiegend "nichtMS" einsetzt? Für die ist eher MS ein Fremdwort. Und die Asiaten Pressen ihre WindowsCDs eh selber. :) Glaubst du wirklich das ein Hugo Chavez den CIA-Tronjaner Windows in sein Land lassen würde? :)))

    Im übrigen ist OpenOffice.. das ja unter Win/Linux läuft in der Geschäftwelt voll einsetzbar. Keine Sau kann noch mit den Features arbeiten was MS einbaut. Der normale Worker hat schlichteg keine Zeit stundenlang mit dem Rechner rumzuspielen. Aber es muss ja Geld kosten.. sonst taugts nix oder ich kann meinen sozialen Status ned hervorheben. glglglgggglllll


  4. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: punkt 07.03.08 - 17:02

    Microsoft Diamond certified premium p schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit dem Geld der Gates stiftung dürfte es kein
    > Problem sein diese Laptops noch billiger
    > herzustellen.
    >
    > Zudem würde Bill gates auch kostenlos an Microsoft
    > software herankommen was sicherlich besser ist als
    > irgendein kaum benutztes Linux.
    > In der Wirtschaft werden nunmal Windows und
    > Microsoft Office Kentnisse vorausgesetzt, von
    > daher wäre es auch am vernünftigsten die notebooks
    > mit dieser Software auszustatten.
    >
    > Mir ist schon klar warum die nur 100.000 von den
    > Dingern verkauft haben, auf Linux will sich halt
    > keiner so recht einlassen.
    > Da waretet man lieber auf günstige windows Geräte
    > die mehr können und die Schüler auf die Reale
    > Microsoft basierte Geschäftswelt vorbereiten.


    Mal wieder nur Sülze, oder was?
    Auch freie Office Pakete, wie OpenOffice werden in der Wirtschaft genutzt. Desweiteren ist die Handhabung von OpenOffice ähnlich der von MS Office. Die Umgewöhnung wäre also ein Leichtes. Und der wohl wichtigste Punkt: Dem Anwender kann es egal sein, ob nun ein Linux Betriebssystem oder Windows drunter läuft. Wenn die gewünschte Anwendung funktioniert, dann is das OS total wurscht.

  5. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: Microsoft Diamond certified premium p 07.03.08 - 17:37

    > Dir is klar das 3te Weltländer und Südamerika
    > vorwiegend "nichtMS" einsetzt? Für die ist eher MS
    > ein Fremdwort. Und die Asiaten Pressen ihre
    > WindowsCDs eh selber. :) Glaubst du wirklich das
    > ein Hugo Chavez den CIA-Tronjaner Windows in sein
    > Land lassen würde? :)))

    Irgendwelchen 3welt Diktaturen sollte man auch nicht Computer liefern.
    Nacher bauen die damit noch Raketen steuerungsysteme oder andere schlimme Sachen.

    > Im übrigen ist OpenOffice.. das ja unter Win/Linux
    > läuft in der Geschäftwelt voll einsetzbar. Keine
    > Sau kann noch mit den Features arbeiten was MS
    > einbaut. Der normale Worker hat schlichteg keine
    > Zeit stundenlang mit dem Rechner rumzuspielen.
    > Aber es muss ja Geld kosten.. sonst taugts nix
    > oder ich kann meinen sozialen Status ned
    > hervorheben. glglglgggglllll

    Microsft Office hat einen Marktanteil von 95%, so einen hohen Marktanteil bekommt man nicht geschenkt sondern muss ihn sich erkämpfen indem man die besten Produkte liefert.

    Ich zahl lieber 499 Euro für die MS Office business edition da ich dann weis das es 100% Kompatibel mit allen Word und office Versionen ist.
    Bei Openoffice gibts ja schon Probleme weil die normalen standard Windows Schriften unter dem billigen Linux nicht verfügbar sind.

    Da geb ich lieber Geld aus und Bekomm die Qualität die ich für mein Geschäft brauche.
    Da in der Industrie nunmal Microsoft Office 2007 Kentnisse erwünscht sind sollte man die Schüler auch damit ausbilden.

  6. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: linuxjünger 07.03.08 - 18:02

    Microsoft Diamond certified premium p schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dir is klar das 3te Weltländer und
    > Südamerika
    > vorwiegend "nichtMS" einsetzt? Für
    > die ist eher MS
    > ein Fremdwort. Und die
    > Asiaten Pressen ihre
    > WindowsCDs eh selber. :)
    > Glaubst du wirklich das
    > ein Hugo Chavez den
    > CIA-Tronjaner Windows in sein
    > Land lassen
    > würde? :)))
    >
    > Irgendwelchen 3welt Diktaturen sollte man auch
    > nicht Computer liefern.
    > Nacher bauen die damit noch Raketen
    > steuerungsysteme oder andere schlimme Sachen.

    Hilfe, jetzt haben wir alle Angst vor den 3.Welt Diktaturen, deren Bevölkerung nicht mal genug Nahrung hat... Ja, für einen Krieg braucht man nicht nur ein paar Reiche

    > > Im übrigen ist OpenOffice.. das ja unter
    > Win/Linux
    > läuft in der Geschäftwelt voll
    > einsetzbar. Keine
    > Sau kann noch mit den
    > Features arbeiten was MS
    > einbaut. Der normale
    > Worker hat schlichteg keine
    > Zeit stundenlang
    > mit dem Rechner rumzuspielen.
    > Aber es muss ja
    > Geld kosten.. sonst taugts nix
    > oder ich kann
    > meinen sozialen Status ned
    > hervorheben.
    > glglglgggglllll
    >
    > Microsft Office hat einen Marktanteil von 95%, so
    > einen hohen Marktanteil bekommt man nicht
    > geschenkt sondern muss ihn sich erkämpfen indem
    > man die besten Produkte liefert.

    OOo hat ja sozusagen keinen Marktanteil, jeder kann es sich *anonym* laden, und es wird garantiert keiner nachschauen, wie oft es geladen wurde...

    > Ich zahl lieber 499 Euro für die MS Office
    > business edition da ich dann weis das es 100%
    > Kompatibel mit allen Word und office Versionen
    > ist.
    > Bei Openoffice gibts ja schon Probleme weil die
    > normalen standard Windows Schriften unter dem
    > billigen Linux nicht verfügbar sind.

    Sind sie, und Linux ist weder billig (nein kostenlos), noch ein Billigprodukt... Linux hat schon einige Features, da würdest du staunen, wenn dein M$ Windows das könnte...

    > Da geb ich lieber Geld aus und Bekomm die Qualität
    > die ich für mein Geschäft brauche.
    > Da in der Industrie nunmal Microsoft Office 2007
    > Kentnisse erwünscht sind sollte man die Schüler
    > auch damit ausbilden.

    Nein, du gibst lieber Geld, und kannst dann mit einem teueren Prog angeben...

  7. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: linuxjünger 07.03.08 - 18:05

    Ach, ich vergaß, mit deiner Windowsschrift, welche Linux nicht haben sollte (msttcorefonts) solltest du wenigstens auf die Rechtschreibung achten...

  8. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: punkt 07.03.08 - 19:24

    Microsoft Diamond certified premium p schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dir is klar das 3te Weltländer und
    > Südamerika
    > vorwiegend "nichtMS" einsetzt? Für
    > die ist eher MS
    > ein Fremdwort. Und die
    > Asiaten Pressen ihre
    > WindowsCDs eh selber. :)
    > Glaubst du wirklich das
    > ein Hugo Chavez den
    > CIA-Tronjaner Windows in sein
    > Land lassen
    > würde? :)))
    >
    > Irgendwelchen 3welt Diktaturen sollte man auch
    > nicht Computer liefern.
    > Nacher bauen die damit noch Raketen
    > steuerungsysteme oder andere schlimme Sachen.
    >
    > > Im übrigen ist OpenOffice.. das ja unter
    > Win/Linux
    > läuft in der Geschäftwelt voll
    > einsetzbar. Keine
    > Sau kann noch mit den
    > Features arbeiten was MS
    > einbaut. Der normale
    > Worker hat schlichteg keine
    > Zeit stundenlang
    > mit dem Rechner rumzuspielen.
    > Aber es muss ja
    > Geld kosten.. sonst taugts nix
    > oder ich kann
    > meinen sozialen Status ned
    > hervorheben.
    > glglglgggglllll
    >
    > Microsft Office hat einen Marktanteil von 95%, so
    > einen hohen Marktanteil bekommt man nicht
    > geschenkt sondern muss ihn sich erkämpfen indem
    > man die besten Produkte liefert.
    >
    > Ich zahl lieber 499 Euro für die MS Office
    > business edition da ich dann weis das es 100%
    > Kompatibel mit allen Word und office Versionen
    > ist.
    > Bei Openoffice gibts ja schon Probleme weil die
    > normalen standard Windows Schriften unter dem
    > billigen Linux nicht verfügbar sind.
    >
    > Da geb ich lieber Geld aus und Bekomm die Qualität
    > die ich für mein Geschäft brauche.
    > Da in der Industrie nunmal Microsoft Office 2007
    > Kentnisse erwünscht sind sollte man die Schüler
    > auch damit ausbilden.


    Naja MS Office 07 noch nicht. Erstrecht, da das neue Office ja mal total hässlich ist. Da ist sogar Office XP noch besser. Und nochmal, OpenOffice steht MS Office in der Bedienung in keinster Weise nach. Die Bedienung ist (absichtlich) ähnlich, um den umstieg zu erleichtern. In manchen Teilen aber wiederum weniger kompliziert, als das MS Pendant.
    Probier es halt mal aus. Da Tolle is ja, du musst nix dafür bezahlen, nur zum Ausprobieren.

  9. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: Jay Äm 07.03.08 - 20:42

    punkt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal wieder nur Sülze, oder was?
    > Auch freie Office Pakete, wie OpenOffice werden in
    > der Wirtschaft genutzt. Desweiteren ist die
    > Handhabung von OpenOffice ähnlich der von MS
    > Office. Die Umgewöhnung wäre also ein Leichtes.
    > Und der wohl wichtigste Punkt: Dem Anwender kann
    > es egal sein, ob nun ein Linux Betriebssystem oder
    > Windows drunter läuft. Wenn die gewünschte
    > Anwendung funktioniert, dann is das OS total
    > wurscht.

    Das ist ja schon mal nicht schlecht, nutzt aber wenig, wenn die Dokumente nicht richtig angezeigt werden. Ich weiß auch gar nicht, was es da zu pusemuckeln gibt - das ist halt so. Wie sollte man einen Dokumentenstandard sauber implementieren, wenn das Ding mit Absicht so programmiert wurde, das man es schlecht implementieren kann? Die Tricks, mit denen MS da arbeitet sind ja wohl altbekannt. Mag ja für irgendwelche Mittelständler egal sein, aber in großen Unternehmen wird halt MSO eingesetzt - das ist (und bleibt auch erstmal) die Cash Cow von MS. Da ändert sich erst, wenn eine Klage sie zur Öffnung zwingt...

  10. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: SuperDerMann 08.03.08 - 12:05

    Microsoft Diamond certified premium p schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Irgendwelchen 3welt Diktaturen sollte man auch
    > nicht Computer liefern.
    > Nacher bauen die damit noch Raketen
    > steuerungsysteme oder andere schlimme Sachen.


    Genau! OLPCs in Rakteten!

  11. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: Waffelnhändler 08.03.08 - 17:01

    Microsoft Diamond certified premium p schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dir is klar das 3te Weltländer und
    > Südamerika
    > vorwiegend "nichtMS" einsetzt? Für
    > die ist eher MS
    > ein Fremdwort. Und die
    > Asiaten Pressen ihre
    > WindowsCDs eh selber. :)
    > Glaubst du wirklich das
    > ein Hugo Chavez den
    > CIA-Tronjaner Windows in sein
    > Land lassen
    > würde? :)))
    >
    > Irgendwelchen 3welt Diktaturen sollte man auch
    > nicht Computer liefern.
    > Nacher bauen die damit noch Raketen
    > steuerungsysteme oder andere schlimme Sachen.

    Das stimmt. Die Computer brauchen wir selber, um die Waffesysteme zu entwickeln, die wir den Diktatoren dann zu Preisen verkaufen können, die man nicht erzielen könnte, wenn man Nahrungsmittel herstellen würde, welche man an das arme mittellose Volk, das vom Regime ausgeschlachtet wird, verschenken müsste. Außerdem sind Raketensteuerungssysteme, die wir herstellen und dann an Diktaturen verkaufen, ja auch weniger schlimm, weil Sie mit unseren guten Computern und unserer guten Software UND VOR ALLEM mit unseren guten, (durch Microsoft-Software) aufgeklärt-humanistisch-denkenden, westlichen Menschen hergestellt wurden. Linux, OpenOffice und der OLPC sind somit logischerweise so ziemlich genau das, was man als digitalen Antichristen bezeichnen könnte. Sagt Gott, glaub' ich...

  12. Re: Bill Gates wär der richtige !

    Autor: byti 10.03.08 - 12:35

    > Irgendwelchen 3welt Diktaturen sollte man auch
    > nicht Computer liefern.
    > Nacher bauen die damit noch Raketen
    > steuerungsysteme oder andere schlimme Sachen.

    Dir ist wohl nicht klar das das ganze Problem da unten nur mit Bildung unter kontrolle zu bekommen ist. Es gäb wesentlich weniger "regigiöse" Terroristen wenn die alle eine vernünftige Bildung hätten. Dann bleiben blos die wirklichen Spinner übrig.

    > Microsft Office hat einen Marktanteil von 95%, so
    > einen hohen Marktanteil bekommt man nicht
    > geschenkt sondern muss ihn sich erkämpfen indem
    > man die besten Produkte liefert.

    Laaaaaal.... du weist das MS wegen der "bösartigen" Strategien fast zerschlagen wurde und momentan mächtig Ärger bei de EU hat?!? Die hab mit jedem Mittel.. also wirklich alles.. ohne jeden Skrupel angewendet. Und die Produkte ... also sorry.. wenn Bugs von Excel 95 in der 2002 Version immer noch rumgeistern. Und hast mal einen Gigabit-Ftpserver mit Linux und Windows aufgesetzt? Ok.. ich weis ned wie es mit der momentanen Serverversion von Vista aussieht... aber mein vsftp hat 100mb/s output hingelegt.. und MS ned mal die hälfte... und könnt noch 1000 Beispiele aufzählen. XP und hat auch viele gute Sachen.. aber so gut wie von MS immer angepriesen is das alles ned.

    > Da geb ich lieber Geld aus und Bekomm die Qualität
    > die ich für mein Geschäft brauche.
    > Da in der Industrie nunmal Microsoft Office 2007
    > Kentnisse erwünscht sind sollte man die Schüler
    > auch damit ausbilden.

    Keine Ahnung wo du lebts. Ich Arbeite in einer der größten Firmen Deutschland.. und hier gibt nur office97 kompartible Dokumente. Weil A) die Zusatzfunktionen kein Mensch brauch und B) sonst wider kein Mensch Dokument x von Hern y mal schnell lesen könnte. Und das bei einem Produkt von EINEM Hersteller. Deswegen ist es wichtig das sich MS mit seinem Scheiß Dokumentenformat nicht durchsetzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim
  2. Hays AG, Niedersachsen
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Fachhochschule Aachen, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  2. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.

  3. ICANN und ISOC: .org-Registry an Finanzinvestor verkauft
    ICANN und ISOC
    .org-Registry an Finanzinvestor verkauft

    Die Registry für die .org-TLD ist an einen bisher unbekannten Finanzinvestor verkauft worden. Erst im Sommer sind die Preisschranken für .org-Domains von der ICANN aufgehoben worden. Was das nun für die Domain-Inhaber bedeutet, ist aber noch nicht klar.


  1. 17:10

  2. 16:58

  3. 15:55

  4. 15:39

  5. 15:01

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:30