Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Eee-PC kommt mit Atom…

Große Klappe - diesmal was dahinter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Große Klappe - diesmal was dahinter?

    Autor: Dietbert 10.03.08 - 15:46

    Bereits im Sommer 2007 war der EEE 700 als Massenprodukt angekündigt worden, die Verfügbarkeit ist im Markt auch aktuell einfach nicht gegeben. Hier wird ASUS unglaubwürdig.

    Dem anscheinend nur auf dem Papier existierenden EEE jetzt einen Nachfolger anzuhängen, diesen um 66% (299$ vs. 499$) teurer zu machen und schon jetzt für Sommer anzukündigen zeigt ein gutes Selbstbewusstsein.

    Man kann auch sagen, ASUS hat mit dem ertsen EEE den Markt sondiert und den Namen etabliert ohne Geld in ein (virtuelles) Produkt stecken zu müssen und WILL jetzt für deutlich mehr Geld tatsächlich ein Produkt liefern.

    Es blebt abzuwarten, ob ASUS den Ankündigungen diesmal Geräte folgen lässt.

  2. Re: Große Klappe - diesmal was dahinter?

    Autor: kpt 10.03.08 - 16:16

    Dietbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bereits im Sommer 2007 war der EEE 700 als
    > Massenprodukt angekündigt worden, die
    > Verfügbarkeit ist im Markt auch aktuell einfach
    > nicht gegeben. Hier wird ASUS unglaubwürdig.
    >
    > Dem anscheinend nur auf dem Papier existierenden
    > EEE jetzt einen Nachfolger anzuhängen, diesen um
    > 66% (299$ vs. 499$) teurer zu machen und schon
    > jetzt für Sommer anzukündigen zeigt ein gutes
    > Selbstbewusstsein.
    >
    > Man kann auch sagen, ASUS hat mit dem ertsen EEE
    > den Markt sondiert und den Namen etabliert ohne
    > Geld in ein (virtuelles) Produkt stecken zu müssen
    > und WILL jetzt für deutlich mehr Geld tatsächlich
    > ein Produkt liefern.
    >
    > Es blebt abzuwarten, ob ASUS den Ankündigungen
    > diesmal Geräte folgen lässt.


    selten so nen quatsch gehoert, ich kenne viele mit einem eee und man bekommt ihn auch, wenn man sucht.

  3. Re: Große Klappe - diesmal was dahinter?

    Autor: MM 10.03.08 - 16:50

    kpt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dietbert schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Dem anscheinend nur auf dem Papier existierenden
    > EEE jetzt einen Nachfolger anzuhängen, diesen um
    > 66% (299$ vs. 499$) teurer zu machen und schon
    > jetzt für Sommer anzukündigen zeigt ein gutes
    > Selbstbewusstsein.

    Die 299$ gelten für die aktuelle Version mit 2 GB SSD, mit 4 GB kostet der EEE 349$ und mit 8 GB ca. 499$.

    >"Der Eee-PC 900 ist standardmäßig mit einer 8-GByte-SSD ausgerüstet"

    Wo ist da der großartige Preisunterschied?

  4. Re: Große Klappe - diesmal was dahinter?

    Autor: Sir Jective 10.03.08 - 17:39

    MM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kpt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dietbert schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > Dem anscheinend nur auf dem Papier
    > existierenden
    > EEE jetzt einen Nachfolger
    > anzuhängen, diesen um
    > 66% (299$ vs. 499$)
    > teurer zu machen und schon
    > jetzt für Sommer
    > anzukündigen zeigt ein gutes
    >
    > Selbstbewusstsein.
    >
    > Die 299$ gelten für die aktuelle Version mit 2 GB
    > SSD, mit 4 GB kostet der EEE 349$ und mit 8 GB ca.
    > 499$.
    >

    Nicht zu vergessen, daß in dem alten Eee ja irgend so'n stromfressender Pentium (oder Celeron) M drin war, weshalb man die Akkulaufzeit vergessen konnte.

    Imho ist der Eee nur ein überteuertes Spielzeug.

    > >"Der Eee-PC 900 ist standardmäßig mit einer
    > 8-GByte-SSD ausgerüstet"
    >
    > Wo ist da der großartige Preisunterschied?


  5. Re: Große Klappe - diesmal was dahinter?

    Autor: Guu 10.03.08 - 18:21

    Dietbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bereits im Sommer 2007 war der EEE 700 als
    > Massenprodukt angekündigt worden, die
    > Verfügbarkeit ist im Markt auch aktuell einfach
    > nicht gegeben.

    Den EEE gibt es seit bereits seit ende September ganz real zu kaufen. Dein Pech wenn du nicht in Asien lebst und keinen Import-Händler findest. Und für den überraschend großen Erfolg kann man Asus auch keinen Vorwurf machen.

  6. Re: Große Klappe - diesmal was dahinter?

    Autor: Dietbert 11.03.08 - 00:00

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dietbert schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bereits im Sommer 2007 war der EEE 700
    > als
    > Massenprodukt angekündigt worden,
    > die
    > Verfügbarkeit ist im Markt auch aktuell
    > einfach
    > nicht gegeben.
    >
    > Den EEE gibt es seit bereits seit ende September
    > ganz real zu kaufen. Dein Pech wenn du nicht in
    > Asien lebst und keinen Import-Händler findest. Und
    > für den überraschend großen Erfolg kann man Asus
    > auch keinen Vorwurf machen.

    Real zu kaufen? ja aber wo? nach meiner letzten Abfrage auf www.geizhals.de zufolge war der EEE nur in 3 von rund 50 Shops als lagernd bezeichnet. Bei allen Shops meines Vertrauens war ein Liefertermin nicht bekannt oder mit erheblichem Verzug angekündigt.

    Und für den ÜBERRASCHEND großen Erfolg mache ich ASUS den Vorwurf eine absolut alberne Kapazitätsplanung betrieben zu haben. Oder aber Europa gänzlich als Markt gestrichen zu haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. über experteer GmbH, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Orchestrierung: Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung
    Orchestrierung
    Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung

    Die Container-Orchestrierung Kubernetes stabilisiert in Version 1.16 die Custom Resources, die als Basis für API-Erweiterungen dienen. Ein Topology-Manager-Kubelet verteilt Hardware-Ressourcen feingranularer und der Cluster-Overhead wird reduziert.

  2. Handelskrieg: Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche
    Handelskrieg
    Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche

    Trump hatte die US-Konzerne aufgefordert, alle Verbindung mit China abzubrechen. Der Cisco-Chef will diese Spaltung nicht und muss sie wirklich fürchten.

  3. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
    Machine Learning
    Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

    Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.


  1. 14:45

  2. 14:04

  3. 13:13

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 12:02

  7. 11:17

  8. 11:05