Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erste Benchmarks des Athlon64 mit…

Blöder Benchmark...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blöder Benchmark...

    Autor: Johnny Cache 14.03.05 - 19:49

    Anstatt jedes einzelne halbwegs aktuelle Modell zu benchen hätten sie vielleicht auch ein paar ältere CPUs (z.B. ältere AthlonMP oder Xeon) aufnehmen können damit man auch sehen kann ob sich ein upgrade überhaupt lohnt.
    Anscheinend entspricht die Leistung aber weitgehend den single-core Versionen, was sich hoffentlich auch noch verbessern wird.

  2. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: woodoo 14.03.05 - 20:06

    Das wäre äußerst verwunderlich, wenn die Leistung eines Dual-Cores dem eines Single-Cores entsprechen würde.

  3. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: Johnny Cache 14.03.05 - 20:20

    woodoo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das wäre äußerst verwunderlich, wenn die Leistung
    > eines Dual-Cores dem eines Single-Cores
    > entsprechen würde.

    Natürlich pro core... alles andere ist ja auch uninteressant.

  4. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: woodoo 14.03.05 - 20:30

    Also wenn Du es schaffst einen Dual-Core zu bauen, der pro Core exakt gleich schnell ist wie eine gleich getacktete Single-Core-CPU dann werden Dir AMD und auch Intel die Füß küssen und Dir sofort ein exorbitantes Gehalt anbieten.

    Allein durch Synchronisationsaufwand mußt Du damit rechnen, etwa 1% pro CPU zu verlieren. Hinzu kommt weiterer Geschwindigkeitsverlust bei der Nutzung eines einzigen Speicherinterfaces. Wenn Du mit 'nem Dual-Core in die Nähe von 90% der 2*Single-Core-Leistung kommst, dann ist das schon sehr akzeptabel.

    Ferner darfst Du nicht vergessen: Die nächsten CPUs werden die *E*R*S*T*E*N* Dual-Cores sein, die AMD und Intel baut.

  5. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: superfly 14.03.05 - 21:30

    woodoo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also wenn Du es schaffst einen Dual-Core zu bauen,
    > der pro Core exakt gleich schnell ist wie eine
    > gleich getacktete Single-Core-CPU dann werden Dir
    > AMD und auch Intel die Füß küssen und Dir sofort
    > ein exorbitantes Gehalt anbieten.
    >
    > Allein durch Synchronisationsaufwand mußt Du damit
    > rechnen, etwa 1% pro CPU zu verlieren. Hinzu kommt
    > weiterer Geschwindigkeitsverlust bei der Nutzung
    > eines einzigen Speicherinterfaces. Wenn Du mit
    > 'nem Dual-Core in die Nähe von 90% der
    > 2*Single-Core-Leistung kommst, dann ist das schon
    > sehr akzeptabel.
    >
    > Ferner darfst Du nicht vergessen: Die nächsten
    > CPUs werden die *E*R*S*T*E*N* Dual-Cores sein, die
    > AMD und Intel baut.
    >
    >

    eben, genau richtig ! aber wie man gesehen hat bringen die doch super leistungen ... und das war ja noch ohne 64 bit os ... mit sind die ja nochmal etwas shcneller ... ich freue mich auf die prozessoren und bin gespannt wie die werden

  6. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: denker 14.03.05 - 21:34

    woodoo schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Ferner darfst Du nicht vergessen: Die nächsten
    > CPUs werden die *E*R*S*T*E*N* Dual-Cores sein, die
    > AMD und Intel baut.
    >
    >

    genau. NIEMALS version 1.0 kaufen, egal welche produktkategorie!

  7. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: superfly 14.03.05 - 21:35

    denker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > woodoo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Ferner darfst Du nicht vergessen: Die
    > nächsten
    > CPUs werden die *E*R*S*T*E*N*
    > Dual-Cores sein, die
    > AMD und Intel baut.
    >
    > genau. NIEMALS version 1.0 kaufen, egal welche
    > produktkategorie!
    >
    >

    jo ich warte auch noch ... denke ende 06 oder anfang 07 rüste ich auf und steige auf dual core und damit auch auf 64 bit um ...


  8. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: woodoo 14.03.05 - 21:36

    > eben, genau richtig ! aber wie man gesehen hat
    > bringen die doch super leistungen ... und das war
    > ja noch ohne 64 bit os ... mit sind die ja nochmal
    > etwas shcneller ... ich freue mich auf die
    > prozessoren und bin gespannt wie die werden

    Das sehe ich ähnlich. Intel muß sich echt ranhalten um konkurrenzfähig zu bleiben. Die Bedeutung von Taktfrequenz tritt zunehmend in den Hintergrund ...

    Ich frage mich ehrlich gesagt wie Intel das Problem mit der Wärmeentwicklung in den Griff bekommen will bei DualCores. Ein Prozessor, der > 160 Watt verbrät .... Wow - wie will man das noch kühlen? Genau da sehe ich den großen Vorteil von AMD mit ihren neuen CPUs mit ca. 35-40 Watt Spitze.

  9. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: woodoo 14.03.05 - 21:37

    Nope ;-) Vermutlich werde ich - sofern die Dinger preislich interessant sind - einen der ersten DualCores kaufen. Nun, ich verwende das ganze aber immerhin auch gewerblich. Ich baue Software.

  10. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: denker 14.03.05 - 21:47

    woodoo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nope ;-) Vermutlich werde ich - sofern die Dinger
    > preislich interessant sind - einen der ersten
    > DualCores kaufen. Nun, ich verwende das ganze aber
    > immerhin auch gewerblich. Ich baue Software.
    >


    dann kaufe dir lieber einen P90, damit merkst, was du eventuell fuer einen mist baust.

    in der c't war letztens ein beispiel, wo ein programm optimiert 60 mal schneller lief. da brauchste dann keinen dualcore mehr.

    aber die meisten programmieren doch nach dem motto: rechenleistung und speicher ist unbegrenzt vorhanden. sollen sich die leute eben einen neuen pc kaufen.

    leztens noch in fremden code enteckt: da wurden doch tatsaechlich 32KB bei einem funktionsaufruf KOPIERT, anstatt einfach einen pointer darauf zu uebergeben. warum auch nicht, die CPU ist ja schnell genug.

  11. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: denker 14.03.05 - 21:48

    superfly schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > jo ich warte auch noch ... denke ende 06 oder
    > anfang 07 rüste ich auf und steige auf dual core
    > und damit auch auf 64 bit um ...

    na, ich hoffe doch, bis dahin gibt es mindestens quad-core ;-)

  12. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: Subbie 14.03.05 - 22:55

    1. Verbrät der größte dual core von Intel 130 und nicht 160 Watt.

    2. Sind die Athlons auch nicht schlecht dabei mit rund 90 Watt für die singe core cpus und nicht 40. Was deren dual cores verbraten weis ich nicht.

  13. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: woodoo 15.03.05 - 03:49

    Nun, ich habe wohl eher zu niedrig gegriffen.

    > 1. Verbrät der größte dual core von Intel 130 und
    > nicht 160 Watt.

    Der schnellste Intel verbrät 104 Watt, macht 208 Watt in der Summe. Nun, es ist aber nicht anzunehmen, daß Intel so einen Dual baut.

    > 2. Sind die Athlons auch nicht schlecht dabei mit
    > rund 90 Watt für die singe core cpus und nicht 40.
    > Was deren dual cores verbraten weis ich nicht.

    Nehmen wir dazu mal den schnellsten Athlon sind wir mit 2x75 Watt bei 150 Watt. Oder wir nehmen den stromsparendsten Athlon, dann sind wir bei 2x29 = 58 Watt.

    http://www.de.tomshardware.com/cpu/20041115/pentium4-570-19.html

  14. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: woodoo 15.03.05 - 03:54

    > dann kaufe dir lieber einen P90, damit merkst, was
    > du eventuell fuer einen mist baust.

    Mann, mann. Wer wird denn gleich ausfallend werden? Keine Ahnung was ich so mache und mir einen P90 andrehen wollen ...

    > in der c't war letztens ein beispiel, wo ein
    > programm optimiert 60 mal schneller lief. da
    > brauchste dann keinen dualcore mehr.

    Ich will aber nicht fremde Programme laufen lassen sondern meine eigenen. Hast Du schon mal Windows auf 'nem Dual-CPU-Board als Desktop-System gehabt? Ich hatte mal das Vergnügen. Mit zwei PII 350 MHz. Es war ein Traum sag' ich Dir. So reaktiv habe ich Windows seit dem nicht mehr erlebt. Nicht mal mehr auf meinem aktuellen AMD64.

    Laß Dir folgendes gesagt sein: Ich baue beruflich eine multithreaded Server-Applikation. Ich denke, die würde massiv von zwei CPUs bzw. einer Dual-CPU profitieren. Meinst Du nicht?

  15. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: max 15.03.05 - 07:00

    Subbie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. Verbrät der größte dual core von Intel 130 und
    > nicht 160 Watt.
    >
    > 2. Sind die Athlons auch nicht schlecht dabei mit
    > rund 90 Watt für die singe core cpus und nicht 40.
    > Was deren dual cores verbraten weis ich nicht.


    haaaaaaaaahahahaahaaahahahaaa
    muaahaaaaaahaahaha

    heul doch

  16. Nichts ist unmoeglich

    Autor: Rainer Haessner 15.03.05 - 08:31

    > Also wenn Du es schaffst einen Dual-Core zu bauen,
    > der pro Core exakt gleich schnell ist wie eine
    > gleich getacktete Single-Core-CPU dann werden Dir
    > AMD und auch Intel die Füß küssen und Dir sofort
    > ein exorbitantes Gehalt anbieten.

    Gut, fuer x86-Architekturen haette ich jetzt nichts
    zu bieten. Aber MIPS.
    Man nehme also eine Origin 200 und lasse darauf discover
    (ein Molekueldynamikprogramm laufen). Das laesst sich
    prima parallelisieren.
    Nimmt man jetzt n CPUs (max. 4), dann ist die Gesamtlaufzeit
    des Programms immer kleiner als 1/n. Ganz grob bekomme
    ich mit 4 Prozessoren die scheinbare Leistung von
    5.
    Wie geht das? Keine Ahnung, nur Mutmassungen. Ich nehme
    mal an, dass der Code sehr lokal ist und die parallelel
    Operationen direkt im Cache ablaufen. Dann waeren sie
    zeitaufwendigen Speichertransfers nur einmal faellig.

    >
    > Allein durch Synchronisationsaufwand mußt Du damit
    > rechnen, etwa 1% pro CPU zu verlieren. Hinzu kommt
    > weiterer Geschwindigkeitsverlust bei der Nutzung
    > eines einzigen Speicherinterfaces. Wenn Du mit
    > 'nem Dual-Core in die Nähe von 90% der
    > 2*Single-Core-Leistung kommst, dann ist das schon
    > sehr akzeptabel.
    >
    > Ferner darfst Du nicht vergessen: Die nächsten
    > CPUs werden die *E*R*S*T*E*N* Dual-Cores sein, die
    > AMD und Intel baut.
    >
    >


  17. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: Rainer Haessner 15.03.05 - 08:34

    > dann kaufe dir lieber einen P90, damit merkst, was
    > du eventuell fuer einen mist baust.
    >
    > in der c't war letztens ein beispiel, wo ein
    > programm optimiert 60 mal schneller lief. da
    > brauchste dann keinen dualcore mehr.

    So was ist doch ueberhaupt kein Kunststueck.
    Schafft man mit einer einfachen Matrixdiagonalisierung
    locker. Oder mit Fourier-Transformation.
    Allein der Einsatz der FFT kann 2 bis 3 Groessenordnungen
    an Performancegwinn bringen.

  18. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: alexw 15.03.05 - 09:06

    Rainer Haessner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Allein der Einsatz der FFT kann 2 bis 3
    > Groessenordnungen
    > an Performancegwinn bringen.
    >
    Dumme Frage, aber ist dazu nicht notwendig, dass der Prozessor die FFT hardwaretechnisch auch unterstützt (von wegen Speicheradressen nach FFT-Muster vertauschen und so)?

  19. Re: Nichts ist unmoeglich

    Autor: woodoo 15.03.05 - 12:12


    > Gut, fuer x86-Architekturen haette ich jetzt
    > nichts
    > zu bieten. Aber MIPS.

    Du hast IMMER einen Synchronisationsaufwand bei > 1 CPUs. Und je mehr CPUs Du einsetzt, desto größer wird der. Bei 2 CPUs hält er sich noch echt in Grenzen. Bei 4 wirds schon problematischer und bei spätestens 8/16/32 mußt Du Dir langsam was einfallen lassen.

    > Nimmt man jetzt n CPUs (max. 4), dann ist die
    > Gesamtlaufzeit
    > des Programms immer kleiner als 1/n. Ganz grob
    > bekomme
    > ich mit 4 Prozessoren die scheinbare Leistung von
    > 5.

    Dann ist Dein Programm nicht richtig für die Ausführung auf (nur) einer CPU ausgelegt. Denn Rechenpower mal 4 ergibt niemals 5 sondern vielleicht 3.5 oder so (Synchronisationsaufwand).

    > Wie geht das? Keine Ahnung, nur Mutmassungen. Ich
    > nehme
    > mal an, dass der Code sehr lokal ist und die
    > parallelel
    > Operationen direkt im Cache ablaufen. Dann waeren
    > sie
    > zeitaufwendigen Speichertransfers nur einmal
    > faellig.

    Wäre denkbar.



  20. Re: Blöder Benchmark...

    Autor: denker 16.03.05 - 07:51

    Rainer Haessner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > dann kaufe dir lieber einen P90, damit
    > merkst, was
    > du eventuell fuer einen mist
    > baust.
    > > in der c't war letztens ein
    > beispiel, wo ein
    > programm optimiert 60 mal
    > schneller lief. da
    > brauchste dann keinen
    > dualcore mehr.
    >
    > So was ist doch ueberhaupt kein Kunststueck.
    > Schafft man mit einer einfachen
    > Matrixdiagonalisierung
    > locker. Oder mit Fourier-Transformation.
    > Allein der Einsatz der FFT kann 2 bis 3
    > Groessenordnungen
    > an Performancegwinn bringen.
    >
    >


    die c't wollte sich auch nicht als zaubermeister aufspielen, sondern ienach nur zeigen, dass man mit etwas nachdenken, statt stumpfer straight forward programmierung, mit software kurzfristig viel mehr geschwindigkeit erreichen, als mit neuer hardware. was koennten die gigaherzkisten leisten, wenn man besser programmierte software haette...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    1. Windows 10: Docker Desktop nutzt künftig WSL 2
      Windows 10
      Docker Desktop nutzt künftig WSL 2

      Das neue Windows Subsystem für Linux nutzt eine ähnliche Architektur, wie sie Docker bisher selbst gebaut hat - nur eben nativ. Das Docker-Team wechselt für den Windows-Support deshalb auf das WSL 2 und verspricht eine nahtlose Integration.

    2. Lidl Connect: Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE
      Lidl Connect
      Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE

      Der Lebensmittel-Discounter Lidl hat seine eigenen Smartphone-Tarife überarbeitet. In allen Optionen wird das enthaltene Datenvolumen erhöht. Lidl-Kunden nutzen das Vodafone-Netz, aber der LTE-Zugang ist weiterhin nicht dabei.

    3. Steam Play: Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um
      Steam Play
      Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

      Wenn ein Gamer von Windows auf Linux umsteigt, ist das aufwendig - nahm ich an. Die Distribution Manjaro macht jedoch immerhin die Installation leicht. Laufen Spiele auch und laufen sie so schnell wie unter Windows?


    1. 13:10

    2. 12:25

    3. 12:07

    4. 11:52

    5. 11:43

    6. 11:32

    7. 11:24

    8. 11:11