1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gnome 2.22 mit Desktop-Effekten

haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: FrankAmsel 13.03.08 - 11:51

    Das ist wieder mal so ein typischer Linux-Bockmist! Warum bei all dem Schnickschnack keine simple Schaltfläche, mit der man sich das Shell-Herumgehacke sparen kann, hat dafür das Geld nicht gereicht?

    Ich lach mich tot, das muss man sich mal reinziehen:

    "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    What the fuck? Copy & Paste geht ja noch, aber wie wohl Oma Erna mit klarkommt - kein Wunder, dass sich Linux nie durchsetzen wird.

    FA

  2. Re: haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: Yeeeeeeeeha 13.03.08 - 11:56

    FrankAmsel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist wieder mal so ein typischer
    > Linux-Bockmist! Warum bei all dem Schnickschnack
    > keine simple Schaltfläche, mit der man sich das
    > Shell-Herumgehacke sparen kann, hat dafür das Geld
    > nicht gereicht?
    >
    > Ich lach mich tot, das muss man sich mal
    > reinziehen:
    >
    > "gconftool-2 -s --type bool
    > /apps/metacity/general/compositing_manager true"
    >
    > What the fuck? Copy & Paste geht ja noch, aber
    > wie wohl Oma Erna mit klarkommt - kein Wunder,
    > dass sich Linux nie durchsetzen wird.
    >
    > FA


    *g* Ich dachts mir auch gerade, das klingt wie ein schlechter Witz. Naja, alternativ kann ja auch 'der Schlüssel "compositing_manager" auch im Gnome-Konfigurationseditor auf "true" gesetzt werden'. *fg*


    (PS: Windows erfordert auch oft eine geradezu lächerliche Registry-Hackerei und OSX versteckt sowieso erstmal alles verwirrende und komplexe aus seinen Optionen ;))

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  3. Re: haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: windows-versteher 13.03.08 - 12:17

    Ist Dir schonmal aufgefallen, dass es unter Windows auch Einstellungen gibt, die man *nur* in der Registry ändern kann? Das sind meist Funktionen die Oma Erna nicht anpassen soll und braucht. So diese Funktion, die ganz neu ist und noch experimentell. Das sollen dann die jeweiligen Distributionen entscheiden, wie sie damit umgehen.

    Unter Gnome kann man diese Einstellung auch grafisch vornehmen, ähnlich Regedit unter Windows. Das Kommando bietet aber einen einfachen direkten Weg per Copy'n'Paste.

    FrankAmsel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist wieder mal so ein typischer
    > Linux-Bockmist! Warum bei all dem Schnickschnack
    > keine simple Schaltfläche, mit der man sich das
    > Shell-Herumgehacke sparen kann, hat dafür das Geld
    > nicht gereicht?
    >
    > Ich lach mich tot, das muss man sich mal
    > reinziehen:
    >
    > "gconftool-2 -s --type bool
    > /apps/metacity/general/compositing_manager true"
    >
    > What the fuck? Copy & Paste geht ja noch, aber
    > wie wohl Oma Erna mit klarkommt - kein Wunder,
    > dass sich Linux nie durchsetzen wird.
    >
    > FA


  4. Re: haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: nate 13.03.08 - 15:27

    > Warum bei all dem Schnickschnack
    > keine simple Schaltfläche, mit der man sich das
    > Shell-Herumgehacke sparen kann

    Ganz einfach: Das Feature ist momentan noch experimentell. Wenn man es ermöglicht, dass die Leute es mit einem Mausklick aktivieren können, tun sie's und beschweren sich dann drüber, dass es nicht sauber funktioniert. Der Umweg über den Registry-Editor ist der (auch unter Windows) gängige Weg, um unfertige Features für experimentierfreudige Benutzer freizuschalten.

  5. Re: haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: mr. tux 13.03.08 - 16:14

    Das geht mit einer Schaltfläche im gconf-editor. Einfach mal vorher informieren.

    FrankAmsel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist wieder mal so ein typischer
    > Linux-Bockmist! Warum bei all dem Schnickschnack
    > keine simple Schaltfläche, mit der man sich das
    > Shell-Herumgehacke sparen kann, hat dafür das Geld
    > nicht gereicht?
    >
    > Ich lach mich tot, das muss man sich mal
    > reinziehen:
    >
    > "gconftool-2 -s --type bool
    > /apps/metacity/general/compositing_manager true"
    >
    > What the fuck? Copy & Paste geht ja noch, aber
    > wie wohl Oma Erna mit klarkommt - kein Wunder,
    > dass sich Linux nie durchsetzen wird.
    >
    > FA


  6. Re: haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: naaarf 13.03.08 - 20:48

    FrankAmsel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist wieder mal so ein typischer
    > Linux-Bockmist! Warum bei all dem Schnickschnack
    > keine simple Schaltfläche, mit der man sich das
    > Shell-Herumgehacke sparen kann, hat dafür das Geld
    > nicht gereicht?
    >
    > Ich lach mich tot, das muss man sich mal
    > reinziehen:
    >
    > "gconftool-2 -s --type bool
    > /apps/metacity/general/compositing_manager true"
    >
    > What the fuck? Copy & Paste geht ja noch, aber
    > wie wohl Oma Erna mit klarkommt - kein Wunder,
    > dass sich Linux nie durchsetzen wird.
    >
    > FA

    Ich lach mich auch tot! Über dich! Das steht sogar im Artikel dass es auch eine grafische Anwendung gibt um das zu konfigurieren. Wie gerne hätte ich einfach nen Befehl um die Registry zu bearbeiten, dann bräuchte man nicht für jeden Scheiss ein VB Script basteln oder ähnliches... Aber Linux ist soooo kompliziert...

  7. Re: haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: Troll-Hasser 13.03.08 - 21:14

    FrankAmsel schrieb:

    > What the fuck? Copy & Paste geht ja noch, aber
    > wie wohl Oma Erna mit klarkommt - kein Wunder,
    > dass sich Linux nie durchsetzen wird.

    Hoffentlich - Dann bleiben die Idioten bei Windows
    Es geht mir am Arsch vorbei ob tausend andere mei bevorzugtes System verwenden, bei mir tut es genau das was es soll - DAS kann man von Windows NIE sagen


  8. Re: haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: FrankAmsel 14.03.08 - 07:40

    >>Standardmäßig sind diese Effekte aus Rücksicht
    >>auf Anwender mit schwacher Hardware jedoch
    >>deaktiviert - wer sie einschalten möchte, kann
    >>dies per Eingabe von "gconftool-2 -s --type
    >>bool /apps/metacity/general/compositing_manager
    >>true" erledigen. Alternativ kann der Schlüssel
    >>"compositing_manager" auch im Gnome
    >>Konfigurationseditor auf "true" gesetzt werden.

    Ich sehe da nix von wg. experimentell - Im Artikel wird klar auf Anwender mit zurückgebliebener Hardware bezuggenommen.

    FA

  9. Re: haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: FrankAmsel 14.03.08 - 07:47

    Wenn Du Dir den Artikel mal durchliest, dann wirst Du feststellen, dass hier von einem Konfigurationseditor die Rede ist. Solche Auswüchse gibt es leider häufig unter Linux und stellen für ON-Anwender ein großes Problem dar. Von "Schaltfläche" ist hier wahrscheinlich weniger die Rede - sondern eher von einem Klotz wie RegEdit.

    Die angesprochene Funktionalität ist doch lediglich deaktiviert, um die Hardwarebelastung geringer zu halten. Da kann man doch erwarten, dass die Einstellung auch leicht zugänglich ist - ein Äquivalent zu einem Registry-Hack, oder das Ausführen eines fast 70 Zeichen langen Shellkommandos ist doch wirklich einfach nur lächerlich.

    Fa

  10. Re: haha .. "gconftool-2 -s --type bool /apps/metacity/general/compositing_manager true"

    Autor: hb 14.03.08 - 09:28

    FrankAmsel schrieb:
    > Ich sehe da nix von wg. experimentell - Im Artikel
    > wird klar auf Anwender mit zurückgebliebener
    > Hardware bezuggenommen.

    In den Release Notes (und daran muss sich ein Release messen lassen, nicht an Presseberichten) steht nichts von schwacher Hardware. Vielmehr steht dort:

    "Not all graphics hardware reliably supports compositing, so this feature is currently turned off by default and not yet exposed in the preferences."

    Hier geht es nicht primär um die Hardware, sondern, ob die in den meisten Fällen sind dafür benötigten closed-source Graphiktreiber verfügbar sind. Eine DE wird heute kaum davon ausgehen können, dass diese standardmässig verfügbar sind. Der GConf-Schlüssel ist eher ein Hebel für die Distributoren, die momentan sowieso noch selbstgebaute Tools für den Umgang mit CS Treibern verwenden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  3. ivv GmbH, Hannover
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,50€
  2. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

Microsoft Teams an Schulen: Läuft bei uns
Microsoft Teams an Schulen
Läuft bei uns

Viele Schulen setzen im Lockdown auf Microsoft Teams. Aber was ist wichtiger, reibungsloser Fernunterricht oder Datenschutz?
Von Meike Laaff und Jakob von Lindern

  1. Glasfaser Telekom will jede Schule in einem Jahr mit FTTH anbinden
  2. Nordrhein-Westfalen Bundesland gibt 2,6 Millionen Euro für Online-Lexikon aus
  3. Bildung Digitalpakt Schule "ist nach wie vor eine Katastrophe"

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT