1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 3: Sparsam im…

Opera hat gewonnen :o)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Gorr 13.03.08 - 12:44

    Aber die Mozis sind nah dran. Wär der nicht so "unhandlich" und hätte eine gescheite Tastatursteuerung wie Opera würd ich den sogar nehmen.

  2. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: GH@NDI 13.03.08 - 13:32

    Gorr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber die Mozis sind nah dran. Wär der nicht so
    > "unhandlich" und hätte eine gescheite
    > Tastatursteuerung wie Opera würd ich den sogar
    > nehmen.

    Ist ja eh interessant zu sehen, das die komplette Suite aus MailClient, IRC-Chat, BitTorrent Client mit einem ECHTEN MultiDocumentInterface nur unwesentlich schlechter im Speichertest abschliest, als dieser nackte Browser, der ausser Webseiten anzeigen gar nichts kann. (Noch nichtmal die Tastaturbelegung kann man bequem ändern ohne ne Extension :D)

  3. Steht wo?

    Autor: Seit wann 13.03.08 - 13:37

    Gorr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Unter Unix Systemen ist Opera eine Qual und mit Abstand der Speicherhungringste Browser. Unter Windows belastet Opera die CPU extrem im Vergleich mit anderen Browsern.

  4. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Holly 13.03.08 - 13:38

    Dumm nur das Firefox kein reiner Browser ist, sondern eine komplette Plattform. Womit Opera nicht annähernd mithalten kann.

  5. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Krudukl 13.03.08 - 14:00

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dumm nur das Firefox kein reiner Browser ist,
    > sondern eine komplette Plattform. Womit Opera
    > nicht annähernd mithalten kann.
    >
    >


    Es gibt Leute die lieber mehrere aber dafür bessere kleine und smarte Applikationen verwenden. Anderen wiederrum, ist das zu kompliziert und verwenden lieber ein fettes Stück das mit Müh und Not alles versucht zu können.

  6. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Holly 13.03.08 - 14:08

    Krudukl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt Leute die lieber mehrere aber dafür
    > bessere kleine und smarte Applikationen verwenden.

    Was Opera ja leider nicht ist :-P

    > Anderen wiederrum, ist das zu kompliziert und

    Falschaussage.

    > verwenden lieber ein fettes Stück das mit Müh und
    > Not alles versucht zu können.

    Was Firefox ja glücklicherweise nicht ist.

  7. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Älän Karr 13.03.08 - 14:13

    GH@NDI schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gorr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber die Mozis sind nah dran. Wär der nicht
    > so
    > "unhandlich" und hätte eine gescheite
    >
    > Tastatursteuerung wie Opera würd ich den
    > sogar
    > nehmen.
    >
    > Ist ja eh interessant zu sehen, das die komplette
    > Suite aus MailClient, IRC-Chat, BitTorrent Client
    > mit einem ECHTEN MultiDocumentInterface nur
    > unwesentlich schlechter im Speichertest
    > abschliest, als dieser nackte Browser, der ausser
    > Webseiten anzeigen gar nichts kann. (Noch nichtmal
    > die Tastaturbelegung kann man bequem ändern ohne
    > ne Extension :D)

    Den "Browser" den du bei Firefox siehst ist nur ein Browser, ja.
    Allerdings ist der Core nach wie vor ns/Gecko. Und der besitzt nicht nur Interfaces für E-mails etc, sondern auch noch eine Art "Zwischentoolkit", womit eine ziehmliche Toolkitunabhängigkeit möglich gemacht wird.
    Implementiert sind im Moment mindestens GTK, GTK2, und Win32. Möglicherweise auch noch Motif und OS/2.
    Bei Seamonkey und Mozilla treten die Module auch zum Vorschein und man hat den E-Mail Client, einen IRC Client, einen Kalendar, einen HTML Editor mit Syntax Hilighting, und zahlreiche debugging tools.

  8. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Krudukl 13.03.08 - 14:33

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Krudukl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt Leute die lieber mehrere aber
    > dafür
    > bessere kleine und smarte Applikationen
    > verwenden.
    >
    > Was Opera ja leider nicht ist :-P
    >
    > > Anderen wiederrum, ist das zu kompliziert
    > und
    >
    > Falschaussage.
    >
    > > verwenden lieber ein fettes Stück das mit Müh
    > und
    > Not alles versucht zu können.
    >
    > Was Firefox ja glücklicherweise nicht ist.

    Hmmm, nein. ^^

    Und... "Glücklicherweise"? Ohhhh... Nun wenn man natürlich aus emotionalen Gründen den Firefox nutzt, sieht die Welt mit einer rosaroten Brille ja gleich viel besser aus. :)

  9. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Marty 13.03.08 - 14:40

    Gorr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber die Mozis sind nah dran. Wär der nicht so
    > "unhandlich" und hätte eine gescheite
    > Tastatursteuerung wie Opera würd ich den sogar
    > nehmen.

    Also, ich benutze auch Opera als primären Browser, aber Firefox ist wirklich nicht übel - und jetzt mit der Speicheroptimierung...
    Was ich bei Firefox vermisse, ist die Opera-Funktion "Duplizieren", mit dem man einen Tab auf einfachste Weise verdoppeln kann.
    Und die sehr praktische Seitenleiste, auf der man u. a. Notizen ablegen kann.

  10. Re: Steht wo?

    Autor: Marty 13.03.08 - 14:42

    Seit wann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gorr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Unter Unix Systemen ist Opera eine Qual und mit
    > Abstand der Speicherhungringste Browser. Unter
    > Windows belastet Opera die CPU extrem im Vergleich
    > mit anderen Browsern.

    Und das stellst du wie fest?

  11. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: RPGamer 13.03.08 - 14:47

    Älän Karr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Seamonkey und Mozilla treten die Module auch
    > zum Vorschein und man hat den E-Mail Client, einen
    > IRC Client, einen Kalendar, einen HTML Editor mit
    > Syntax Hilighting, und zahlreiche debugging tools.


    Und wie ist der Speicherverbrauch bei Seamonkey? Kann ich in der Grafik nicht finden...

  12. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: nate 13.03.08 - 14:53

    > sondern auch noch eine Art "Zwischentoolkit",
    > womit eine ziehmliche Toolkitunabhängigkeit
    > möglich gemacht wird.

    Seit Version 7 (oder 8?) verwendet auch Opera sein eigenes Toolkit, nur die Menüs werden noch von Win32, Cocoa oder Qt gezeichnet.

    > Bei Seamonkey und Mozilla treten die Module auch
    > zum Vorschein

    Was heißt "treten zum Vorschein"? Nur bei Seamonkey sind sie überhaupt *vorhanden*.

  13. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Älän Karr 13.03.08 - 15:08

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > sondern auch noch eine Art
    > "Zwischentoolkit",
    > womit eine ziehmliche
    > Toolkitunabhängigkeit
    > möglich gemacht wird.
    >
    > Seit Version 7 (oder 8?) verwendet auch Opera sein
    > eigenes Toolkit, nur die Menüs werden noch von
    > Win32, Cocoa oder Qt gezeichnet.
    >
    > > Bei Seamonkey und Mozilla treten die Module
    > auch
    > zum Vorschein
    >
    > Was heißt "treten zum Vorschein"? Nur bei
    > Seamonkey sind sie überhaupt *vorhanden*.

    Die Interfaces sind immer vorhanden, der Firefox Source tarball umfasst aber nicht die grafischen Frontends. Mozilla Produkte sind generell nicht sonderlich selektierbar in ihrer Funktionalität.
    Wenn man beispielsweise bei dem Seamonkey explizit im Makefile angibt, dass das IRC Frontend deaktiviert werden soll, verschwindet lediglich das IRC Icon und der Chatzilla Eintrag in den Menüs.
    Mit einem simplen irc:// Aufruf in der Adresszeile startet das Modul wieder in seinem vollen Umfang und man hat einen IRC Client.

  14. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: nate 13.03.08 - 15:11

    > Die Interfaces sind immer vorhanden, der Firefox
    > Source tarball umfasst aber nicht die grafischen
    > Frontends.

    Du willst also damit sagen, dass Firefox den kompletten Code für einen E-Mail- und IRC-Client sowie einen Webeditor enthält, nur jeweils ohne GUI? Ist die Mozilla-Software wirklich *so* schlecht?

  15. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: rene2000 13.03.08 - 15:17

    Marty schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Also, ich benutze auch Opera als primären Browser,
    > aber Firefox ist wirklich nicht übel - und jetzt
    > mit der Speicheroptimierung...

    Wenn die Speichernutzung so wichtig ist, dann sage Opera doch einfach, dass er weniger speichern soll. Dann schlägt er FF3 ganz locker. :-)

    Tools > Prefs > Advanced > History


    René



  16. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Holly 13.03.08 - 15:32

    Krudukl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und... "Glücklicherweise"? Ohhhh... Nun wenn man
    > natürlich aus emotionalen Gründen den Firefox
    > nutzt, sieht die Welt mit einer rosaroten Brille
    > ja gleich viel besser aus. :)

    Gehen dir so schnell die Argumente aus, das du nun schon mit der Brechstange Trollen musst?

  17. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Sukram71 13.03.08 - 15:34

    Gorr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber die Mozis sind nah dran. Wär der nicht so
    > "unhandlich" und hätte eine gescheite
    > Tastatursteuerung wie Opera würd ich den sogar
    > nehmen.

    Recht hast du.

    Und wenn man bei Firefox die Erweiterungen dazu installiert, die den FF gleichwertig mit Opera machen, dann verbraucht FF sicher deutlich mehr Speicher als jede Opera-Version.

  18. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Älän Karr 13.03.08 - 15:35

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Die Interfaces sind immer vorhanden, der
    > Firefox
    > Source tarball umfasst aber nicht die
    > grafischen
    > Frontends.
    >
    > Du willst also damit sagen, dass Firefox den
    > kompletten Code für einen E-Mail- und IRC-Client
    > sowie einen Webeditor enthält, nur jeweils ohne
    > GUI? Ist die Mozilla-Software wirklich *so*
    > schlecht?

    Den vollständigen code sogar, ja. Die Firefox source tarballs umfassen einen Mail Client, IRC Client, etc ... Wie man die jetzt im Makefile so aktiviert kriegt, dass die hinterher benutzbar sind weiß ich nicht. 24MB der Firefox sourcen umfasst nur der Mailclient.

  19. Re: Steht wo?

    Autor: Stei wann 13.03.08 - 15:40

    Marty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und das stellst du wie fest?

    Öffne n Seiten in $Browser und beachte die CPU Last bis zum Zeitpunkt bis alle Seiten geladen sind. Und das nicht mit ein oder zwei Tabs sondern 30 bis 40. Dann sieht man auch die deutlichen Unterschiede und unter anderem auch die deutlichen Schwächen des IE7 bei Tabs.


  20. Re: Opera hat gewonnen :o)

    Autor: Mindfuck 13.03.08 - 15:54

    Älän Karr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 24MB der Firefox sourcen umfasst nur der Mailclient.

    Verzeichnis?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  2. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  4. ING Deutschland, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 418,15€
  2. 515,65€
  3. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  4. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G für 699€, ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de