Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Knipsen und verstehen…

nur "online".. kannst grad vergessen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nur "online".. kannst grad vergessen

    Autor: philly 14.03.08 - 11:30

    schließlich will ich im INLAND ja nix übersetzen.. und im AUSLAnd kostet das ein scheiss geld wenns denn funktioniert.
    die sollen ihre vokabeln auf die SD Karte mit druff packen und ich kaufs mir.

  2. geht doch nur online, weil...

    Autor: mistake 14.03.08 - 11:32

    philly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schließlich will ich im INLAND ja nix übersetzen..
    > und im AUSLAnd kostet das ein scheiss geld wenns
    > denn funktioniert.
    > die sollen ihre vokabeln auf die SD Karte mit
    > druff packen und ich kaufs mir.
    >

    ...die MMS mit der fotografierten Speisekarte nach *LandMitBilligenArbeitskräften* geschickt wird und dort in Realtime übersetzt und danach zurückgesendet wird :)



    Don't forget to kill Phillip!

  3. Re: nur "online".. kannst grad vergessen

    Autor: MarekP. 14.03.08 - 11:34

    Genau das Gleiche hab ich mir auch gerade gedacht.. was für ein Schwachsinn.. ich schick doch keiner 2MBit Bilder aus dem Ausland übers Netz.. ;-)

    Offline oder gar nicht..

    philly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schließlich will ich im INLAND ja nix übersetzen..
    > und im AUSLAnd kostet das ein scheiss geld wenns
    > denn funktioniert.
    > die sollen ihre vokabeln auf die SD Karte mit
    > druff packen und ich kaufs mir.
    >


  4. Re: nur "online".. kannst grad vergessen

    Autor: besn 14.03.08 - 11:42

    MarekP. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau das Gleiche hab ich mir auch gerade
    > gedacht.. was für ein Schwachsinn.. ich schick
    > doch keiner 2MBit Bilder aus dem Ausland übers
    > Netz.. ;-)
    >
    > Offline oder gar nicht..

    Ich denk mir (oder besser ich hoffs für die Anwender) das das Teil nur den Text übers Internet verschickt. Aber nachdem das eine Java Anwendung ist wäre das ja relativ leicht mal nachzusehen was das Teil mit der Internetverbindung macht (außer wahrscheinlich Heimtelefonieren)

  5. Re: nur "online".. kannst grad vergessen

    Autor: Bit!=Pixel 14.03.08 - 11:49

    besn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MarekP. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau das Gleiche hab ich mir auch
    > gerade
    > gedacht.. was für ein Schwachsinn..
    > ich schick
    > doch keiner 2MBit Bilder aus dem
    > Ausland übers
    > Netz.. ;-)
    >
    > Offline
    > oder gar nicht..
    >
    > Ich denk mir (oder besser ich hoffs für die
    > Anwender) das das Teil nur den Text übers Internet
    > verschickt. Aber nachdem das eine Java Anwendung
    > ist wäre das ja relativ leicht mal nachzusehen was
    > das Teil mit der Internetverbindung macht (außer
    > wahrscheinlich Heimtelefonieren)

    Anders wäre der 1GByte-Verbrauch der Software auf der SD-Karte ja auch nicht zu erklären und selbst für so eine Software ist 1 GB schon ziemlich groß.
    BTW: 2MBit != 2MPixel eher 2MPixel á 32Bit Farbtiefe = 64MBit (unkomprimiert)
    Möchte auch noch bemerken, dass es mit Vorsicht zu genießen ist im Hinblick auf die Privatsphäre. Wenn jemand vorzüglich Begriffe wie "Prostituierte" auf Thai übersetzen lässt, sollte er sich 2 mal überlegen, ob er das ne Live-Abfrage machen lässt.

  6. Re: nur "online".. kannst grad vergessen

    Autor: ich glaubs nich 14.03.08 - 12:03

    Bit!=Pixel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Möchte auch noch bemerken, dass es mit Vorsicht zu
    > genießen ist im Hinblick auf die Privatsphäre.
    > Wenn jemand vorzüglich Begriffe wie
    > "Prostituierte" auf Thai übersetzen lässt, sollte
    > er sich 2 mal überlegen, ob er das ne Live-Abfrage
    > machen lässt.


    Ich versteh ja, dass man sich um seine Privatspähre sorgt. Aber wen interessiert es denn was du übersetzen lässt ? Das will keine Sau wissen. Warum sollte ich solche Daten schützen ?
    Egal was du suchen lässt, du machst dich mit der Suche des Wortes nicht strafbar. Du weißt beim Knipsen ja nicht mal was da steht .. da könnte Sodomie stehen, aber das weißt du vorher nciht. wenn du von vorn herein weißt ,dass du etwas "pikantes" wissen möchtest machst du das nicht erst in Thailand über einen teuren Handyservice...

  7. Re: nur "online".. kannst grad vergessen

    Autor: Die Sau 14.03.08 - 12:34

    ich glaubs nich schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich versteh ja, dass man sich um seine
    > Privatspähre sorgt. Aber wen interessiert es denn
    > was du übersetzen lässt ? Das will keine Sau
    > wissen. Warum sollte ich solche Daten schützen ?

    Naja, im nächsten Schritt wird dann Dir passende Werbung angezeigt (siehe Google). In Verbindung mit Deinem Standort ergibt sich ein wunderschönes Bewegungsprofil mit Ort und Interessen. Man könnte auch erpressbar werden, z.b. wenn man angeblich auf Geschäftsreise ist, aber mit seinem Zweitpartner Sehenswürdigkeiten in Paris ansieht ...

    Natürlich sind die so gewonnenen Daten nicht unbedingt sehr aussagekräftig, aber der Amerikanern reicht ja bekanntlich schon eine Namensgleichheit, um jemanden am Fliegen zu hindern ...

  8. Re: nur "online".. kannst grad vergessen

    Autor: forix 14.03.08 - 12:50

    Es steht ja im Artikel, dass eine OCR-Software dabei ist.
    OK, ist etwas missverständlich formuliert, hier ist es besser beschrieben: http://www.tarif4you.de/cebit/2008/products_linguatec.php


    besn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MarekP. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau das Gleiche hab ich mir auch
    > gerade
    > gedacht.. was für ein Schwachsinn..
    > ich schick
    > doch keiner 2MBit Bilder aus dem
    > Ausland übers
    > Netz.. ;-)
    >
    > Offline
    > oder gar nicht..
    >
    > Ich denk mir (oder besser ich hoffs für die
    > Anwender) das das Teil nur den Text übers Internet
    > verschickt. Aber nachdem das eine Java Anwendung
    > ist wäre das ja relativ leicht mal nachzusehen was
    > das Teil mit der Internetverbindung macht (außer
    > wahrscheinlich Heimtelefonieren)


  9. Re: geht doch nur online, weil...

    Autor: rumme 14.03.08 - 21:37

    mistake schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > philly schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > schließlich will ich im INLAND ja nix
    > übersetzen..
    > und im AUSLAnd kostet das ein
    > scheiss geld wenns
    > denn funktioniert.
    >
    > die sollen ihre vokabeln auf die SD Karte mit
    >
    > druff packen und ich kaufs mir.
    >
    > ...die MMS mit der fotografierten Speisekarte nach
    > *LandMitBilligenArbeitskräften* geschickt wird und
    > dort in Realtime übersetzt und danach
    > zurückgesendet wird :)

    Yo! Und deshalb ist z.B. kein Japanisch dabei! Die angebotenen Sprachen werden in diversen sog. Entwicklungsländern oder China gesprochen - und in D. nimmt man halt 1-Euro-Jobber!





  10. Re: nur "online".. kannst grad vergessen

    Autor: Branchenkenner 16.03.08 - 11:41

    forix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es steht ja im Artikel, dass eine OCR-Software
    > dabei ist.
    > OK, ist etwas missverständlich formuliert, hier
    > ist es besser beschrieben: www.tarif4you.de

    Nein das hast Du missverstanden. Da ist keine OCR in der Handy-Anwendung enthalten. Einen Text aus einem Bild mit einer J2ME Anwendung zu extrahieren übersteigt die momentanen Möglichkeiten von J2ME und der Geräte bei weitem. Sowas kann meines Wissens nur auf Serverseite erfolgen. Also ja es wird ein Bild gesendet und die Übersetzung kommt in der Antwort vom Server.
    Man muss jedoch auch noch wissen das unter J2ME bei den wenigsten Geräten mit der vollen Auflösung fotografiert werden kann (Dank an die Gerätehersteller!). Also 2MPixel bedeutet unter J2ME meist nur VGA (640x480). Das Bild ist also nicht ganz so groß was da übern Äther geschickt wird wie hier einige denken ;)

    ..Einer der etwas Ahnung von der Materie hat..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  4. Daimler AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42