Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München hat Bedenken gegen OOXML…
  6. Thema

Man will keinen Wettbewerb sondern ein Monopol für ODF

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ODF für das Office, Fisch für den Troll

    Autor: amanek 17.03.08 - 14:05


    > Günter Frhr. v. Gravenreuth schrieb:
    > --------------------------------------------------
    [...]
    >
    > Das
    > bessere Format möge sich durchsetzen - ohne
    >
    > rot/grüne-Beschränkungen.
    >
    [...]
    > Günter
    > Frhr. v. Gravenreuth

    .................................
    TROLLO ?

  2. Re: Man will keinen Wettbewerb sondern ein Monopol für ODF

    Autor: Günter Frhr. v. Gravenreuth 17.03.08 - 21:15

    Erich Blitzeis von Gabelstapler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Günter Frhr. v. Gravenreuth schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn zusätzlich zum bereits von der ISO
    >
    > standardisierten OpenDocument Format (ODF)
    > weitere
    > Formate zertrifiziert werden, dann
    > fördert dies
    > den Wettbewerb und schwächt ihn
    > nicht. Mit Ude´s
    > Logik wäre CPM heute noch
    > das
    > Standardbetriebssystem, weil es Ende der
    > 70iger
    > und bis 1981 das
    > Standardbetriebssystem für Pc´s
    > war (und
    > Änderungen wohl unerwünscht sind).
    >
    > Das
    > bessere Format möge sich durchsetzen - ohne
    >
    > rot/grüne-Beschränkungen.
    >
    > Mit
    > freundlichen Grüßen
    >
    > Günter
    > Frhr. v. Gravenreuth
    >
    > Günni, altes Haus, haste deinen Amiga noch?

    Ja - und einen 64er und einen VC 20 auch noch! :-D

    Mit freundlichen Grüßen




    Günter Frhr. v. Gravenreuth


  3. Re: Man will keinen Wettbewerb sondern ein Monopol für ODF

    Autor: Günter Frhr. v. Gravenreuth 17.03.08 - 21:24

    wettbewerbsorgie schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    >
    > Zum Verstehen:
    >
    > 1. Hierbei geht es um einen STANDARD den sich die
    > Industrie setzt, nicht um das Interesse an
    > Marktanteilen einzelener Firmen!
    >

    Soweit volle Zustimmung.

    >
    > 3. Von einem Monopol von ODF kann auch nicht die
    > Rede sein, da es wie gesagt keiner Firma gehört! -
    >

    Sorry - Schwachsinn! Man kann nicht von einer fehlenden Eigentumslage auf ein "Nichtmonopol" kommen.

    > 4. ODF ist ISO Standard, genauso wie das Meter,
    > die Sekunde, und viele tausende andere
    > Definitionen, die überhaupt erst eine
    > Interoperabilität zwischen verschiedenen Systemen
    > ermöglichen.

    Ja - und was will man damit sagen? Warum können nicht mehrere Standards nebeneinander besteht - wie man es im Video-Bereich hatte? Sowohl metrische- als auch Zoll-Gewinde sind "standardisiert" ohne dass sie eine "Interoperabilität" zwischen verschiedenen Systemen ermöglichen.


    >
    > 5. Einzig OOXML wird von nur EINER Firma
    > entwickelt.
    >

    Ja - und was will man damit sagen? Bei Modelleisenbahnen wurden die Kupplungen auch "von nur ganz wenigen Firmen entwickelt" - und trotzdem gibt es viele Fremdanbieter, da eine "Interoperabilität" der Kupplungen zwischen verschiedenen Waggons vorliegt.

    Mit freundlichen Grüßen




    Günter Frhr. v. Gravenreuth

  4. Re: Und du?

    Autor: Norm 28.03.08 - 18:50

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Wenn ein Produkt zum Standard erklärt wird
    > erlangt es einen Vorteil auf dem Markt."

    Genau das beabsichtigt ja SUN mit dem Pseudo-offenen Standard ODF. Im Wettbewerb mit MS Office ost StarOffice/OpenOffice in den letzten 15 Jahren nicht nennenswert Marktanteile erringen können. Nun wiord versucht mit ODF die eigene Dateiversione als "Standard" zu deklarieren und hofft dass es jetzt besser geht ...

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions AG, Dortmund
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  3. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Verbraucherzentrale: O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen
    Verbraucherzentrale
    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

    Ob die Datenautomatik von O2 auch vor dem Bundesgerichtshof besteht, könnte bald entschieden werden. Das Oberlandesgericht München soll die Revision ausdrücklich zugelassen haben.

  2. TLS-Zertifikate: Symantec verpeilt es schon wieder
    TLS-Zertifikate
    Symantec verpeilt es schon wieder

    Symantec hat offenbar eine ganze Reihe von Test-Zertifikaten ausgestellt, teilweise für ungültige Domains, teilweise für Domainnamen, für die es keine Berechtigung hatte. Wegen eines früheren Vorfalls steht Symantec zur Zeit unter verschärfter Beobachtung.

  3. Werbung: Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern
    Werbung
    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

    In einem Schreiben fordert Vodafone Kabel die Bevölkerung wegen der DVB-T-Abschaltung auf, einen TV-Kabelzugang zu buchen. Das Schreiben wirkt amtlich und ist grenzwertig.


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06