Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Creative-Treiber gegen X-Fi…

Never change a runnig System...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Never change a runnig System...

    Autor: Satoshi 16.03.08 - 15:50

    Jeder der den vorhergehenden Treiber verwenden kann, ohne irgendwelche Probleme zu haben möchte ich DRINGEND raten auch dabei zu bleiben. Warum? Ganz einfach: installiert man den neuen Treiber und verwendet danach die Lautstärkeregelung in der Audiokonsole (es soll ja Leute geben die weniger als 85% Lautstärke benötigen) werden bis auf die zwei Frontlautsprecher alle anderen Stumm geschaltet D:<.
    Dies geschieht nicht wenn die MS-Lautstärkeregelung (ggf. Regelung an der Tastatur o.ä.)verwendet wird.
    Diese Problem wird auch im Abschnitt "Known Problems" der Installation beschreiben.

  2. Re: Never change a runnig System...

    Autor: SkyBeam 16.03.08 - 16:34

    Satoshi schrieb:
    > Jeder der den vorhergehenden Treiber verwenden
    > kann, ohne irgendwelche Probleme zu haben möchte
    > ich DRINGEND raten auch dabei zu bleiben. Warum?
    > Ganz einfach: installiert man den neuen Treiber
    > und verwendet danach die Lautstärkeregelung in der
    > Audiokonsole (es soll ja Leute geben die weniger
    > als 85% Lautstärke benötigen) werden bis auf die
    > zwei Frontlautsprecher alle anderen Stumm
    > geschaltet D:<.
    > Dies geschieht nicht wenn die
    > MS-Lautstärkeregelung (ggf. Regelung an der
    > Tastatur o.ä.)verwendet wird.
    > Diese Problem wird auch im Abschnitt "Known
    > Problems" der Installation beschreiben.

    Ist ja der Hammer. Seit JAHREN (nicht Wochen oder Monaten) gibt es Probleme mit den Creative-Karten. Direkt nach der SB16 kam nichts schlaues mehr. Die AWE32 alle Nachfolger waren eher berüchtigt als berühmt. Ganz schlimm wurde es ab der Live und Audigy Serie. Dabei war es nicht mal die Hardware welche problematisch war (mal abgesehen von grundlegende Kopatibilitäts-Problemen mit einigen alten VIA Chipsätzen). Dabei wurde der Live! Chip soweit ich mich erinnern kann nicht mal von Creative entwickelt sondern eingekauft. Schlimm ist eigentlich nur, dass Creative es einfach NIE geschafft hat auch nur ansatzweise brauchbare Treiber zu entwickeln - egal für welches Betriebssystem.
    Ich kann mich da an diverse Windows-Reparaturen erinnern die sich auf Creative Labs Software zurückführen liess. Manchmal liessen sich die Treiber gar nicht installieren oder nicht mehr de-installieren. Häufige Bluescreens waren an der Tagesordnung usw. Die Lösung war meistens recht einfach: Creative Zeugs raus, billige AC97-kompatible PCI-Karte nachrüsten und gegebenenfalls Windows frisch aufspielen wenn sich die Creative-Treiber partout nicht entfernen liessen.

    Mittlerweile frage ich mich echt wer sich den Dreck noch antut. Es gibt ja genügend Alternativen mit brauchbaren Treibern und ebenfalls guter Tonqualität. Einzig mit EAX > 2.0 hat sich Creative natürlich aus gutem Grund ein Monopol beibehalten. Wenn es einfach keiner mehr unterstützt hätte sich das aber auch schnell erledigt.

    Für die meisten Benutzer reicht on-board HD-Audio meist absolut aus (solange es nicht irgend so ein SoundMax Codec ist). Bei mir werkelt seit kurzem eine Asus Xonar D2X und ich bin immer noch absolut begeistert von dem Ding. Wer wie ich eine PCIe x1 Karte sucht schränkt seine Auswahl eh relativ stark ein. Der auf der Xonar verbaute CMI-8788 Chip bietet unter anderem auch DolbyDigital Live! und DTS interactive. Zwei features die selbst die teuersten Creative-Karten nicht bieten konnten. Digitale Ausgänge aber nur PCM-Streams - was soll der Mist?
    Die Xonar hab' ich einfach eingesteckt, Treiber heruntergeladen, installiert und funktioniert seit dem absolut unauffällig und 100% zufriedenstellend. Und alles unter Windows Vista x64 wo sich viele Hersteller (auch Creative) schwer tun überhaupt Support zu bieten. Für den CMI-8788 Chip gibt's sogar OpenSource ALSA Treiber - die hab' ich aber noch nie ausprobiert.

    Ich kann einfach absolut nicht im geringsten nachvollziehen warum es immer noch Leute zu geben scheint die Creative Labs Hardware kaufen. Lasst doch den Mist im Regal stehen.

  3. Re: Never change a runnig System...

    Autor: FaNa 16.03.08 - 16:44

    laber kein müll!

    hier mal ein auszug aus dem computerbase test der asus xonar

    "Problematisch ist die Einschätzung der Soundkarte aus der Sicht eines Spielers, denn leider unterstützt die Asus Xonar D2 den EAX- Standard nur bis zur Version 2.0. Der daraus folgende akustische Unterschied in Spielen, die die fortschrittlicheren Techniken bis EAX 5.0 Advanced HD unterstützen, ist zu deutlich wahrnehmbar und kann das Spielgefühl ebenso deutlich verändern. Ein zweites Manko der Xonar D2 ist die Performance, die sich beim Einschalten der „Environmental Audio Extensions“ ergibt – zumindest dann, wenn man die Karte mit Creatives aktuellem Aufgebot vergleicht. So laufen Spiele unter Einsatz der Karten aus der X-Fi-Serie im Durchschnitt etwa neun Prozent schneller als bei Nutzung der Soundkarte aus dem Hause Asus."

  4. Re: Never change a runnig System...

    Autor: SkyBeam 16.03.08 - 17:01

    FaNa schrieb:
    > laber kein müll!
    >
    > hier mal ein auszug aus dem computerbase test der
    > asus xonar
    > [zitat computerbase]

    LOL, du zitierst hier einen Text der rein auf die Spieletauglichkeit abzielt. Soundkarten sollen vor allem alltagstauglich sein. Spiele brauch' ich nur sekundär. Das mit EAX 2.0 ist richtig - hab' ich aber auch schon erwähnt. Das ist aber kein Manko von Asus. EAX ist eine Erfindung von Creative Labs. Leider vergibt Creative Labs nur Lizenzen EAX bis Version 2.0 in SOFTWARE zu implementieren. Weder Hardware-Implementationen sind erlaubt noch EAX > 2.0. Daher ist es äusserst unfair einen Konkurrenten von Creative anhand der Unterstützung eines Creative-Standards zu messen. Der genannte Nachteil, dass die Xonar nur EAX 2.0 unterstützt sollte eigentlich der Nachteil der Creative-Karten sein. Sie unterstützen als _einzige_ EAX > 2.0 und bieten daher für Entwickler nicht mal eine lohnenswerte Basis weil die meisten Gelegenheitsspieler on-board Audio ohne EAX verwenden.

    Man sollte die Karten eher mal gegen neutrale Features vergleichen:
    - DolbyDigital Live!
    - DTS interactive
    - Anzahl Optical + Coaxial in/out
    - Tonqualität allgemein (SNR...)
    ...

    Hier stehen einige Creative-Konkurrenten sehr gut da.

    Der zitierte Text beinhaltet eigentlich nur zwei Kriterien:
    - kein EAX > 2.0
    - hohe CPU-Last

    Beides ist die Schuld von Creative Labs und nicht Asus. Eine Software-Implementierung ist per Definition langsamer als eine Hardware-Implementierung. Mich würde aber mal interessieren was bei einer aktuellen X-Fi raus kommt wenn mehrere AC3-Streams gleichzeitig abgespielt werden. Zum beispiel wenn ich über DVB-S einen Sender mit DolbyDigital Ton schaue und dann weitere Sounds abspiele (z.B. ein AC3-Audiofile oder ein MP3). Bei der Xonar werden die Audiospuren beide zusammengemischt und wieder als AC3 Bitstream (hab' hier keinen DTS-Receiver) ausgegeben. Bei meinem letzten Versuch mit einer Creative-Karte konnte ich entweder einen 2-Kanal PCM Stream über SPDIF ausgeben lassen oder dann einen AC3-Bitsream direkt durchleiten (wobei dann aber alle weiteren Audioquellen stumm sind).
    Ausserdem stört mich die 9% CPU-Leistung kaum mehr - mein Q6600 ist eh bei keinem Spiel voll ausgelastet - da kann er schon noch so nebenbei ein paar Audioberechnungen machen. Dafür muss ich dann aber keine 3 (Analog!) Strippen zu meinem Verstärker mit diskretem Eingang ziehen und dabei auch noch Rauschen und andere Störeffekte der analogen Übertragung in Kauf nehmen.

    Aber wenn du natürlich täglich NUR spielst mit deinem Rechner, dann mag Creative auch das richtige für dich sein. Bei der Softwarequalität der Spiele heutzutage spielt der eine oder andere BSOD ja auch keine Rolle mehr.
    Für alle anderen rate ich dringend von Creative ab. Das "Problem" mit dem EAX > 2.0 Monopol gäbe es ja ohne Creative auch nicht.

    So, und jetzt bin ich mal gespannt auf dein nächstes Flame-Posting :-)

  5. Re: Never change a runnig System...

    Autor: fgdfdgdggd 16.03.08 - 17:28

    SkyBeam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > So, und jetzt bin ich mal gespannt auf dein
    > nächstes Flame-Posting :-)
    >
    >
    Hab da noch was:
    Creative bietet Linux Treiber NUR für x64 an. Und das auch noch als beta:
    http://connect.creativelabs.com/linux/default.aspx

    Für das Geld, was die Karte kostet, erwarte ich eigentlich, 2 Jahre nachdem die auf den Markt kam, ausgereifte Treiber sowohl für x86 als auch x64.
    Ausserdem: Wenn es Open Source Treiber für eine Hardware gibt, kann ich es verstehen, wenn nicht alle Funktionen unterstützt werden, aber wieso schafft es Creative nicht, bei selbst geschrieben Treibern den vollen Funktionsumfang zu bieten?
    > So hat der Treiber eine limitierte S/PDIF-Unterstützung und kann X-Fi I/O
    > Drive und I/O Console nicht handhaben. Ferner unterstützt die Software auch
    > keine externen Dekodierer
    Quelle: http://www.pro-linux.de/news/2007/11770.html

  6. Re: Never change a runnig System...

    Autor: FaNa 16.03.08 - 17:46

    zur deiner info: mitlerweile gibt es opensource treiber sowohl für 32 als auch 64 bit linux.. das ganze ist nicht von creative sondern von 4fronttech.
    http://www.4front-tech.com/

    funktioniert recht gut, verwende ich selbst. soundaufnahme ist noch nichts. naja zur not gehts.


    jo wer zocken will kauft sich ne x-fi ... jeder zockt mit headset und da ist cmss3d und der granze krusch traumhaft.. ich mag außerdem den crystalizer und in battlefield 2 kann ich im game mode der soundkarte kristallklaren sound rauskitzeln und die eax effekte sind göttlich.

    jo und dein argument mit "man muss die karte mit otto normal ansprüchen vergleichen" zieht nicht. gibt genug andere karten die für entertainment un dvd abende besser ausgestattet sind.

    außerdem isses mir piep egal wer dran schuld ist dass die arme firma asus die lizenzen nicht kriegt. zum zocken kannste die karte innen müll hauen und die ne audigy kaufen, ist noch günstiger. und für entertainment ist die xonar schon wieder nichts.

    naja wenn du glücklich mit bist dann freu dich, aber mach hier nicht so grenzenlos euphorische kaufempfehlungen. die xonar wurde als direkter konkrrent zur x-fi platziert und zielt eindeutig auf den gaming bis enthusiast bereich ab. also sollte man beide ruhig vergleichen und durchaus die negativen seiten der xonar, die meiner meinung nach überwiegen, aussprechen.

  7. Re: Never change a runnig System...

    Autor: audiomuffel 16.03.08 - 18:28

    FaNa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zur deiner info: mitlerweile gibt es opensource
    > treiber sowohl für 32 als auch 64 bit linux.. das
    > ganze ist nicht von creative sondern von
    > 4fronttech.
    > www.4front-tech.com
    >
    > funktioniert recht gut, verwende ich selbst.
    > soundaufnahme ist noch nichts. naja zur not
    > gehts.
    >
    > jo wer zocken will kauft sich ne x-fi ... jeder
    > zockt mit headset und da ist cmss3d und der granze
    > krusch traumhaft.. ich mag außerdem den
    > crystalizer und in battlefield 2 kann ich im game
    > mode der soundkarte kristallklaren sound
    > rauskitzeln und die eax effekte sind göttlich.
    >
    > jo und dein argument mit "man muss die karte mit
    > otto normal ansprüchen vergleichen" zieht nicht.
    > gibt genug andere karten die für entertainment un
    > dvd abende besser ausgestattet sind.
    >
    > außerdem isses mir piep egal wer dran schuld ist
    > dass die arme firma asus die lizenzen nicht
    > kriegt. zum zocken kannste die karte innen müll
    > hauen und die ne audigy kaufen, ist noch
    > günstiger. und für entertainment ist die xonar
    > schon wieder nichts.
    >
    > naja wenn du glücklich mit bist dann freu dich,
    > aber mach hier nicht so grenzenlos euphorische
    > kaufempfehlungen. die xonar wurde als direkter
    > konkrrent zur x-fi platziert und zielt eindeutig
    > auf den gaming bis enthusiast bereich ab. also
    > sollte man beide ruhig vergleichen und durchaus
    > die negativen seiten der xonar, die meiner meinung
    > nach überwiegen, aussprechen.


    Tja der hellste Stern am Himmelszelt bist du gerade nicht, oder?

    Lies dir nochmals ein paar mal durch was SkyBeam geschrieben hat, vielleicht geht dir dann ein Licht auf.

    Kleiner Tipp: ~98% aller PC Nutzer spielen nicht oder sind nur Gelegenheitsspieler, denen interessiert diese EAX Kacke inklusive Creative Müll nicht. In der professionellen Audiobearbeitung (z.B Tonstudios etc) wird auch kein Creative Dreck verwendet.

    Aber du kleines Gamerkiddy kannst ja deinen Spass damit haben und mit nen Ständer durch die Gegend laufen das du von der Firma dermassen abgezockt und verarscht wirst.

  8. Re: Never change a runnig System...

    Autor: Hanftierchen 16.03.08 - 19:06

    audiomuffel schrieb:
    > Tja der hellste Stern am Himmelszelt bist du
    > gerade nicht, oder?
    >
    > Lies dir nochmals ein paar mal durch was SkyBeam
    > geschrieben hat, vielleicht geht dir dann ein
    > Licht auf.
    >
    > Kleiner Tipp: ~98% aller PC Nutzer spielen nicht
    > oder sind nur Gelegenheitsspieler, denen
    > interessiert diese EAX Kacke inklusive Creative
    > Müll nicht. In der professionellen
    > Audiobearbeitung (z.B Tonstudios etc) wird auch
    > kein Creative Dreck verwendet.
    >
    > Aber du kleines Gamerkiddy kannst ja deinen Spass
    > damit haben und mit nen Ständer durch die Gegend
    > laufen das du von der Firma dermassen abgezockt
    > und verarscht wirst.

    Bitte keine Beleidigungen gegen Gamer oder andere Gruppen. Es sind zudem deutlich mehr als 2% Gamer, die Wert auf den Sound legen. Leider gibt es keine Alternative zu Creative wenn man zu dieser Gruppe gehört...

  9. Re: Never change a runnig System...

    Autor: SkyBeam 16.03.08 - 19:12

    audiomuffel schrieb:
    > Tja der hellste Stern am Himmelszelt bist du
    > gerade nicht, oder?
    >
    > [viel geflame gesnippt]

    Hey, also so ganz fair war das jetzt auch nicht. Dem Inhalt stimme ich zwar grundsätzlich zu aber das ist kein Grund ihn gleich so zu beschimpfen. Nur weil er einer der wenigen Hardcore-Gamer mit Verwendung für den Creative-Müll zu sein scheint macht ihn das ja nicht zu einem schlechten Menschen. Ich gebe ja auch zu, dass es durchaus eine sehr sehr kleine Minderheit von Leuten gibt die nur mit dem ganzen proprietären Mist von Creative Labs die gewünschte Game-Soundqualität erreichen. Die dürfen den Schrott ja auch gerne weiter kaufen. Alle anderen sollten aber besser die Finger davon lassen. Also bleib' besser etwas sachlicher.

    Ich selbst verkaufe schon seit über 10 Jahren Hardware und PCs. Deshalb auch meine Erfahrungen mit Creative Treibern. Auf der anderen Seite hab' ich noch nie erlebt, dass jemand zu mir gekommen wäre und wegen der erhöhten CPU-Anfordrerungen eine Creative-Karte eingebaut hätte - und ja, es waren auch etliche Gamer-Maschinen dabei.

    Ich gebe ja zu, dass die Audio-Effekte und 3D-Audio APIs von Creative durchaus innovativ sind und auf entsprechender Hardware auch wirklich sehr gut klingen. Ich war auch einer derjenigen die mal absolut für die SoundBlaster Live! geschwärmt hat weil damals der Unterschied zu on-board Audio gewaltig war. Aufgrund zunehmender Treiberprobleme hab' ich die dann wieder ausgebaut (und ich hab' damals ca. CHF 270.-- dafür bezahlt). Dann kam der nVidia nForce 2 und bot DolbyDigital Live!. Die Game-Effekte waren zwar nicht mehr so gut, dafür aber in 5.1 über mein Home-Cinema. Im Endeffekt war der Gesamteindruck durchaus besser als über die Live!. Dann Bin ich dabei geblieben (~5 Jahre) und habe nach einem Nachfolger Ausschau gehalten. Leider hat keine einzige Karte DD Live! unterstützt. C-Media hatte zwar schon länger einen Chip der das konnte, leider war aber keine einzige Karte hier käuflich. Bis ich dann zufällig (so im Q4/07) auf die Xonar gestossen bin (C-Media CMI-8788 Chip). Endlich konnte ich wieder mal meinen Rechner aufrüsten. Mein P5E Mainboard hat so einen grottigen SoundMax Chip verbaut, echt zum Kotzen das Teil. Glücklicherweise hat Asus da gleich die Xonar D2X vorgestellt die ich mir dann gekauft habe. Ich sage ja nicht, dass es DIE über-Karte für alle Einsatzzwecke ist; meine Bedürfnisse deckt sie aber perfekt ab.

    Der Grossteil der Benutzer dürfte schon mit der Onboard-Lösung zufrieden sein. Der Markt für die restlichen Benutzer dürfte nicht sehr gross sein. Creative hat sich davon die "Pro-Gamer" geschnappt, wobei viele auch hier hoch unzufrieden zu sein scheinen. Einzig für die 10€ Billig-Karten sehe ich kaum mehr eine Daseinsberechtigung. Diese sind meist kaum besser als ihre Onboard-Kollegen.

    Also, es wird immer ein paar Fans für exotische Hardware geben - egal wie schlecht, nutzlos oder problematisch diese Lösungen sein mögen. Es bestreitet ja auch niemand, dass man mit solchen Lösungen etwas bekommt was zumindest "aussergewöhnlich" ist. Beispielsweise bin ich ein recht grosser Fan der Ageia PhysX Idee. Auch diese wird dank der nVidia-Übernahme auch als Exot in die Geschichte eingehen. Ich freu' mich dann schon, wenn ich von nVidia gezwungen werde eine weitere GPU für 500+€ zu kaufen um 10% der Physik-Leistung meiner 100€ PPU zu erreichen. Aber auch hier muss ich eingestehen "aufs falsche Pferd gesetzt". Wenn ich das nächste mal den Rechner aufmache um die WaKü für meine 8800GTS-512 einzubauen kommt die wassergekühlte PhysX Karte raus und in mein kleines Hardware-Museum :-). Man muss auch einsehen, wenn eine zwar technisch gute Lösung keine Zukunft mehr hat.

    Kein Grund jemanden zu beleidigen deswegen.

  10. Re: Never change a runnig System...

    Autor: FaNa 16.03.08 - 20:05

    ach über beleidigungen steht man drüber.

    naja also bei mir siehts halt folgendermaßen aus: und nein ich denke ich bin kein kleines gamerkiddie:


    winxp x64 und x-fi xtreme music. so habe mir super kopfhörer von sennheißer gekauft, wenn man nun battlefield 2 zockt, kann man im game in den sound modus xtreme wechseln. cmss-3d sound in den kopfhörern klingt fantastisch und schussgeräusche gestochen scharf wegen dem crystalizer. das sind wirklich zwei sachen auf die ich nie mehr verzichten will, selbst beim musikhören verschafft der crystalizer mp3s wieder richtig schärfe.

    so dann zum auflegen.. da benutze ich traktor und kann die soundkarte in den audioaufnahme modus versetzen und kann so problemlos alle kanäle der karte ansteuern und was ganz toll ist, low latency ASIO treiber sind dabei, wo ich die x-fi auf 10 ms fahren kann ohne knattern.


    außerdem zieht die karte keine cpu was ich durchaus begrüße, hab mal aus spass onboard sound angemacht und dann die cpu auslastung verglichen, ist natürlich vernachlässigbar minimal aber ein porschefahrer fährt auch nur porsche damit er nicht an seine erektionsprobleme denken muss ;)


    so jetzt würde ich mal ein resumee ziehen und die xonar mit der x-fi vergleichen. also treibertechnisch hatte ich von anfang an mit meiner x-fi keinerlei probleme (ich glückspilz). das ist jetzt kein dummes gefaßel: in spielen is die x-fi einfach nur göttlich, es klingt wahnsinnig gut. musik und filme werden durch den crystalizer aufgewertet. so und zum auflegen is die karte auch super, extrem gute latenz der asio treiber, wo manche firewire interfaces nich mitkommen und kann die 5.1 kanäle alle separat ansteuern zum vorhören etc.

    warum sollte ich nun also, angenommen ich hätte keine x-fi, eine xonar kaufen? wegen treibern? die x-fi funktioniert bei mir..

    aber lassen wir jetzt das thema.. ich hoffe ich konnte aber bisschen klar machen wieso sich durchaus eine X-fi für mich rentiert

  11. Re: Never change a runnig System...

    Autor: OnlineGamer 16.03.08 - 20:34

    Hab ich das richtig verstanden? Du hast ne Xonar D2X, ne 8800GTS-512 (bald mit WaKü) und ne wassergekühlte PhysX Karte? ... IMHO passt das nicht zusammen! Offensichtlich zockst du und verzichtest auf EAX? Ich frag mich echt was dich zu dieser Kombination getrieben hat? Selbst als normaler Gamer kommt man an einer X-Fi nicht vorbei!

  12. Re: Never change a runnig System...

    Autor: SkyBeam 16.03.08 - 22:07

    FaNa schrieb:
    > außerdem zieht die karte keine cpu was ich
    > durchaus begrüße, hab mal aus spass onboard sound
    > angemacht und dann die cpu auslastung verglichen,
    > ist natürlich vernachlässigbar minimal aber ein
    > porschefahrer fährt auch nur porsche damit er
    > nicht an seine erektionsprobleme denken muss ;)

    Ja ich glaube hier verstehen wir uns durchaus.


    > warum sollte ich nun also, angenommen ich hätte
    > keine x-fi, eine xonar kaufen? wegen treibern? die
    > x-fi funktioniert bei mir..

    Wie du schon geschrieben hast: Du Glückspilz. Dass es auch anders sein kann beweisen die vielen Problemmeldungen ja deutlich genug. Ich stimme mit dir überein, dass es für DICH absolut keinen Sinn macht jetzt eine andere Soundkarte (egal welche) zu kaufen da du mit deiner X-Fi zufrieden bist. Ich frage mich nur wie das aussehen würde wenn deine Kiste ab morgen beginnt sporadisch abzustürzen und du viel Zeit mit Problemlösungen verbringst nur um herauszufinden, dass das Problem bei Creative liegt. Selbst wenn du genau weisst wie das Problem in den Treibern zu beheben wäre kannst du unter Umständen Jahre auf eine Problemlösung hoffen.

    Ob du dir dann wieder eine X-Fi kaufen würdest... keine Ahnung, manche Leute sind ja lernresistenter als andere.

    Ich bin im übrigen allerdings auch dagegen einen Hersteller pauschal zu verurteilen und zu sagen "da kaufe ich NIE mehr etwas". In der Regel beziehe ich so etwas immer nur auf eine einzige Produktgruppe. Bei Creative hab' ich schlechte Erfahrungen mit der Live! gemacht und ab da einfach keine mehr verkauft. Danach hab' ich es mit der Audigy wieder versucht und nach etlichen unzufriedenen Kunden und arbeitsreichen Problemlösungs-Nächten damit aufgehört. Die X-Fi Serie hab' ich bis jetzt tatsächlich noch nie verwendet. Und nein, anhand der Meldungen die ich immer wieder lese habe ich auch nicht vor auch nur ein einziges Stück dieser Hardware zu verkaufen.

    Also nochmals. Ich gratuliere dir natürlich dazu, dass die X-Fi bei dir problemlos läuft. Für einen breiten Einsatz im Consumer-Bereich sind die Dinger aufgrund der bekannten Probleme ungeeignet. Wenn nur 10% der Windows-Installation dadurch zerstört werden oder Probleme auftreten, dann kostet mich dies als Händler unendlich viel Zeit für Umtausch oder Fehlerbehebung und am Ende der Geschichte steht nur ein unzufriedener Kunde. Nein danke.


    > aber lassen wir jetzt das thema.. ich hoffe ich
    > konnte aber bisschen klar machen wieso sich
    > durchaus eine X-fi für mich rentiert

    Wie gesagt. Dies glaube ich dir sogar. Ob die Xonar ASIO-taugliche Treiber mitbringt weiss ich nicht da ich es nicht brauche. Gemäss Beschreibung der Treiber soll sie zwar, aber Papier ist geduldig. Also behalte deine X-Fi und hoffe darauf (oder sollte ich besser schreiben du solltest beten?), dass sie nie Probleme machen wird.

  13. Re: Never change a runnig System...

    Autor: SkyBeam 16.03.08 - 22:18

    OnlineGamer schrieb:
    > Hab ich das richtig verstanden? Du hast ne Xonar
    > D2X, ne 8800GTS-512 (bald mit WaKü) und ne
    > wassergekühlte PhysX Karte? ... IMHO passt das
    > nicht zusammen! Offensichtlich zockst du und
    > verzichtest auf EAX? Ich frag mich echt was dich
    > zu dieser Kombination getrieben hat? Selbst als
    > normaler Gamer kommt man an einer X-Fi nicht
    > vorbei!


    Warum soll das nicht zusammen passen? Ich kann sehr sehr gut ohne X-Fi Hardware leben. OK, du gehst etwas von falschen Voraussetzungen aus. Du nimmst an, dass ich viel spiele. Tatsächlich hab' ich mit diesem PC das letzte Spiel vor ca. 3 Monaten um die Weihnachtszeit herum gestartet. Allgemein wird der Rechner eher zum arbeiten, etwas Grafik usw. verwendet.
    Die PhysX Karte hab' ich nur rein gesteckt weil ich sie günstig (gebraucht) gekauft habe und mich die Technik sehr interessiert habe (aus Entwickler-Sicht). Die restlichen System-Komponenten sind klar auf Arbeit und weniger auf spielen ausgelegt:
    - Intel Q6600 Quad-Core (gamer sollten hier den Dual-Core nehmen)
    - Asus P5E
    - Asus EN8800GTS-512 (praktisch für 3D-Programmierung, CAD und Rendering)
    - 8GB RAM (gamer brauchen kaum 8GB, Virtualisierung etc. schon)
    - BFG PhysX Karte (naja, wie gesagt mehr aus Neugierde)
    - 2x WesternDigital SE16 750GB, RAID-0
    - Technisat Skystar HD DVB-S2 (naja, bisl Spass muss sein)
    - Asus Xonar D2X
    - 2x BenQ 24" Monitor (wie gesagt, zum arbeiten)

    Und damit die Kombination beim arbeiten nicht stört wird alles komplett passiv mit zwei Zalman Reserator 1 lautlos gekühlt.

    Wenn ich damit spielen wollte hätte ich zwei Grafikkarten rein gesteckt damit Spiele auch bei 1920x1200 auf den Monitoren nicht ruckeln. Im Moment geht das praktisch nur mit der UT3 Engine richtig flüssig.

  14. Re: Never change a runnig System...

    Autor: Jay Äm 17.03.08 - 08:14

    audiomuffel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja der hellste Stern am Himmelszelt bist du
    > gerade nicht, oder?
    >
    > Lies dir nochmals ein paar mal durch was SkyBeam
    > geschrieben hat, vielleicht geht dir dann ein
    > Licht auf.
    >
    > Kleiner Tipp: ~98% aller PC Nutzer spielen nicht
    > oder sind nur Gelegenheitsspieler, denen
    > interessiert diese EAX Kacke inklusive Creative
    > Müll nicht.

    Das ändert nichts daran, das eine Soundkarte, die nicht für Gaming gedacht ist, keine Konkurrenz für eine Soundkarte sein kann, die speziell für's Gaming gedacht ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.08 08:18 durch Jay Äm.

  15. Re: Never change a runnig System...

    Autor: OnlineZocker 17.03.08 - 08:22

    SkyBeam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Entwickler-Sicht). Die restlichen
    > System-Komponenten sind klar auf Arbeit und
    > weniger auf spielen ausgelegt:

    Achso, dann ist alles klar.

    > - 2x BenQ 24" Monitor (wie gesagt, zum arbeiten)

    Schäme dich, BenQ ist ein NoGo!!!! :)

  16. Re: Never change a runnig System...

    Autor: SkyBeam 17.03.08 - 08:34

    OnlineZocker schrieb:
    > Schäme dich, BenQ ist ein NoGo!!!! :)

    Ach, warum denn? Bin bisher einigermassen zufrieden damit. Hat HDMI-Eingänge und unterstützt HDCP an DVI und HDMI. Hab' ich zwar noch nie verwendet, aber wer weiss ob ich das mal brauche.

    Die Panels sind zwar nicht gerade die besten aber was solls, zum arbeiten reicht das völlig. Insbesondere weil ich damit keine professionelle Grafik-Bearbeitung mache.

    Oder gibt's einen anderen (eventuell ideologischen) Grund gegen BenQ?

  17. Re: Never change a runnig System...

    Autor: Cumwhore 17.03.08 - 08:48

    für CAD ist der nicht zu gebrauchen;

  18. Re: Never change a runnig System...

    Autor: SkyBeam 17.03.08 - 08:56

    Cumwhore schrieb:
    > für CAD ist der nicht zu gebrauchen;

    Gut, "nicht zu gebrauchen" ist etwas übertrieben - ist ja nicht so als würde er gar nichts anzeigen. Allerdings würde ich dir teilweise recht geben wenn ich hauptsächlich mit CAD mein Geld verdienen würde ;-)

  19. Re: Never change a runnig System...

    Autor: unterschichtenfahnder 17.03.08 - 09:30

    Hanftierchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte keine Beleidigungen gegen Gamer oder andere
    > Gruppen. Es sind zudem deutlich mehr als 2% Gamer,
    > die Wert auf den Sound legen. Leider gibt es keine
    > Alternative zu Creative wenn man zu dieser Gruppe
    > gehört...

    oder man einfach nur den besten klang haben möchte...da die x-fi ja im semi-professionellem bereich angesiedelt ist und sie das auch mehr als eindrucksvoll beweist. dieser bereich umfasst neben spielen auch unterhaltung, sowie tonaufnahme und -bearbeitung.

  20. Re: Never change a runnig System...

    Autor: unterschichtenfahnder 17.03.08 - 10:22

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > audiomuffel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja der hellste Stern am Himmelszelt bist
    > du
    > gerade nicht, oder?
    >
    > Lies dir
    > nochmals ein paar mal durch was SkyBeam
    >
    > geschrieben hat, vielleicht geht dir dann ein
    >
    > Licht auf.
    >
    > Kleiner Tipp: ~98% aller PC
    > Nutzer spielen nicht
    > oder sind nur
    > Gelegenheitsspieler, denen
    > interessiert diese
    > EAX Kacke inklusive Creative
    > Müll nicht.
    >
    > Das ändert nichts daran, das eine Soundkarte, die
    > nicht für Gaming gedacht ist, keine Konkurrenz für
    > eine Soundkarte sein kann, die speziell für's
    > Gaming gedacht ist.
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.08 08:18.

    die x-fi ist nicht speziell für spiele gedacht, auch, aber eben nicht ausschließlich. wissen ist eben niemals falsch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-75%) 6,25€
  3. 5,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. Nvidia: Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik
    Nvidia
    Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    Gamescom 2019 Das versprochene Update mit Super-Duper-Grafik haben die Entwickler gestrichen, dafür erhält die PC-Version von Minecraft demnächst Raytracing.

  2. Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.

  3. Windows 10: Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden
    Windows 10
    Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden

    Microsoft plant offenbar, das Malprogramm Paint und die Textverarbeitung Wordpad in Windows 10 zu einer Option zu machen. Medienberichten zufolge findet sich dies schon in Entwickler-Builds.


  1. 09:18

  2. 09:10

  3. 09:06

  4. 08:49

  5. 07:50

  6. 07:31

  7. 07:14

  8. 14:34