Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mr. Dextre meldet sich zum Einsatz

600 Kilo ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 600 Kilo ?

    Autor: schwerelos 18.03.08 - 08:07

    Damit kann er rund 600 Kilo schwere Lasten bewegen ....

    Ähhm, ja. Ich dachte eigentlich immer da oben ist alles annähernd schwerelos. Ich denke mal, das wenn man die Bewegungsgeschwindigkeit herabsetzt, kann Mr. Dextre auch deutlich "schwerere" Lasten bewältigen. So hatte man es damals (STS-117) zumindest mit den Solarpanels gemacht.

  2. Re: 600 Kilo ?

    Autor: huahuahua 21.03.08 - 02:09

    schwerelos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Damit kann er rund 600 Kilo schwere Lasten bewegen
    > ....
    >
    > Ähhm, ja. Ich dachte eigentlich immer da oben ist
    > alles annähernd schwerelos. Ich denke mal, das
    > wenn man die Bewegungsgeschwindigkeit herabsetzt,
    > kann Mr. Dextre auch deutlich "schwerere" Lasten
    > bewältigen. So hatte man es damals (STS-117)
    > zumindest mit den Solarpanels gemacht.


    Die 600kg werden schon bei langsamster Geschwindigkeit liegen, denke ich...

  3. Re: 600 Kilo ?

    Autor: the-fallen 17.04.10 - 20:22

    Vielleicht meinen die ja auch 600kG vor Ort (was auf der Erde ja mehrere Tonnen sein mögen).

    Ich kann mir auch vorstellen dass dabei das Drehmoment zum in-Bewegung-bringen kritischer sein mag als der "zug nach Unten"

    Wenn damit wirklich nur 600kG (auf der Erde gemessen) gemeint sind, dann sind dem Roboter seine Arme wohl sehr dünn.

  4. Re: 600 Kilo ?

    Autor: blubbblubb 17.04.10 - 21:32

    Ähm... 600kg sind 600kg. Egal ob du auf der Erde, am Mond oder sonstwo bist. Ich denke mit den 600kg ist einfach die maximale Masse geeignet die er noch sicher und mit annehmbarer Geschwindigkeit manövrieren kann.

  5. Re: 600 Kilo ?

    Autor: justanotherhack 21.04.10 - 17:33

    Das Gewicht ist im Verhältnis zum eigenen Standpunkt wichtig.

    Beispiel: Du kettest dich an den Mond und willst einen Fußball bewegen. Dann bewegst du auch den Ball.
    Gegenbeispiel: Du kettest dich an den Fußball und willst den Mond bewegen. Da dieser aber die größere Masse als du und der Ball zusammen haben, bewegst du dich und den Ball.

    Dementsprechend darf ein Objekt im Orbit ein anderes Objekt dort nur in einem gewissen Masseverhältnis bewegen, ohne Gefahr zu laufen die eigene Position/Ausrichtung zu ändern.

    --
    justanotherhack.net foeo.net

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Hannover
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  3. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  4. NOVENTI Health SE, Braunschweig (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  2. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.

  3. Multiplayer: Microsoft stellt Textfilter für Xbox One vor
    Multiplayer
    Microsoft stellt Textfilter für Xbox One vor

    Vielen potenziellen Onlinespielern ist der Umgangston in den Chats zu rau, dafür stellt Microsoft einen Lösungsansatz vor: Spieler auf der Xbox One sowie auf den Apps für Windows 10 und mobilen Plattformen können Texte künftig filtern lassen.


  1. 17:30

  2. 17:20

  3. 17:12

  4. 17:00

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 16:11

  8. 15:03