1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gutachten bezweifelt Nutzen der…

Nutzen = Einschüchterung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Nutzen = Einschüchterung

Autor: Panopticon 18.03.08 - 21:53

Unseren Machtahbern ist sicherlich bewusst das man durch die Verdachtsunabhängige Vorratsdatenspeicherung keine Terroristen fangen kann.

Denoch erfüllt die allumfassende Erfassung von Kommunikationsverbindungen ihren Perversen zweck, denn hier geht es um nichts weiter als um Einschüchterung und das Schüren von Angst.

Wer sich ständig beobachtet fühlt und nicht sicher ist ob sein PC oder Internetverbindung gerade überwacht wird verhält sich anders.
Sojemand wird sich nicht getrauen systemkritische Informationen wie z.B über Korruption, politische Lügen etc öffentlich zugänglich zu machen, schon allein weil er/sie vieleicht berufliche Nachteile oder rechtliche Konsequenzen fürchtet.


Im Prinzip bewegen wird uns auf eine Panoptische Gesellschaft zu in der sich nur noch wenige getrauen aus der Reihe zu tanzen.
Die Furcht gerade beobachtet zu werden wird schon dafür sorgen das sich die Leute lieber konform verhalten und möglichst nicht auffallen wollen.


Und Genau das ist von den Machthabern in der EU und den Weltweiten Geheimdiensten erwünscht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Panopticon

>Das Panoptikum des englischen Philosophen Jeremy Bentham deutete >Foucault als eine Architektur, mit der sich die Grundlagen der >aktuellen Gesellschaftsformation beschreiben lassen. Es handelt sich >dabei um den nie umgesetzten Vorschlag eines perfekten Gefängnisses: >In dessen Mitte steht ein Turm, aus dem heraus Wächter die rundherum >angeordneten, offenen Gefängniszellen einsehen können. Damit werden >die Gefangenen unter die permanente potentielle Kontrolle eines >allumfassenden Blickes gestellt. Jederzeit könnten sie beobachtet und >für falsche Handlungen bestraft werden. Das führt bei ihnen zu einer >neuen Konzeption von Verhalten, die gerade diesen potentiellen Blick >der Überwacher einbezieht.

>Perfider wird dieser Ansatz, wenn er – wie Bentham vorschlägt – auch >in Schulen und Kasernen angewandt und vergrößert wird. Dann könnten >mehrere Ringe von im Kreis angeordneten Zellen bewirken, dass Wärter >wieder von Wärtern, die über ihnen stehen, kontrolliert werden. Das >kann potentiell einige Ebenen weitergetrieben werden.

Dank der modernen weltweit vernetzten Technik lässt sich das Prinzip des Panopticons nun auch auf ganze Gesellschaften anwenden.
Wenn wir nicht aufpassen dann wird sich unsere gesamte Gesellschaft langsam in ein offenes Gefängniss verwandeln in dem die Machthaber die Menschen manipulieren können ohne dabei Gewalt anwenden zu müssen.
Denn wer sich ständig beobachtet fühlt der fürchtet automatisch bei nicht gesellschafts konformen Verhalten Nachteile zu erleiden und wird sich mehr anpassen und unterordnen als jemand der sich nicht überwacht fühlt.


Zitate aus Wikipedia.org unter der GNU FDL Lizenz http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberwachen_und_Strafen.

Der Gesamte Beitrag steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und darf frei kopiert und weitergegeben werden.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Nutzen = Einschüchterung

Panopticon | 18.03.08 - 21:53
 

Re: Nutzen = Einschüchterung

genauso | 19.03.08 - 02:38
 

Re: Nutzen = Einschüchterung

Clash | 19.03.08 - 05:13
 

Re: Nutzen = Einschüchterung

tzrrrrrz | 19.03.08 - 09:08

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Product Owner (m/w/d)
    Martin Mantz GmbH, Großwallstadt (Raum Aschaffenburg), Köln, Leipzig
  2. Bereichsleitung Informationstechnologie/IT (m/w/d)
    über Regitz Consulting Personal- und Unternehmensberatung, Köln, Bonn
  3. Scrum Master (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, München, Oberhausen (Home-Office)
  4. Mitarbeiter/in (d/m/w) Customer Success
    Martin Mantz GmbH, Großwallstadt (Raum Aschaffenburg)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de