1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts enthüllt Die Sims 3

verstehe immer noch nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verstehe immer noch nicht...

    Autor: Flummi 19.03.08 - 20:17

    ...warum EA nicht klug genug ist SIMS als Online Version herraus zu bringen.

    Jeder macht sein alter EGO, kann zu freunden rübergehen, virtuelle bekanntschften machten und eventuell auch virtuell heiraten, zusammziehen, Kuinder bekommen und und und...

    Das Game wäre nicht nur dann interessanter snder auch ein WOW Killer und die beste Flirt plattform die es geben würde....viele Weiblichen User spielen Sims und wir deppen Jungs nur Shooter.... :-)

    EA sagt selber das die in letzter zeit am Kunden vorbei Spiele Produzieren, das Sims3 in DER FORM ist wieder so ein bsp.

  2. Re: verstehe immer noch nicht...

    Autor: Autsch.... 19.03.08 - 21:38

    Flummi schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das Game wäre nicht nur dann interessanter snder
    > auch ein WOW Killer und die beste Flirt plattform
    > die es geben würde....viele Weiblichen User
    > spielen Sims und wir deppen Jungs nur Shooter....
    > :-)

    Sims ist was für kleine Mädchen und Tucken. Der Flirtfaktor hat nie ausgereicht. Sonst könntest du ja genauso nen Kochkurs oder ein Tokio Hotel Konzert besuchen.

  3. Re: verstehe immer noch nicht...

    Autor: royalty 19.03.08 - 21:43

    weil die damit noch sehr gut verdienen, Zudem müssten sie dann Server und andauernden Support bereit stellen was Geld kostet und nicht einbringt. Dann wärs auch ein SecondLife 2 oder so .. dann würden die ganzen perversen sich die Kindercharaktäre schnappen und Unsinn damit treiben. Weiterhin ist die WoW Spielgemeinde nicht die gleiche die SIms kauft und eventuell nicht bereit monatlich einen bestimmten Betrag zu entrichten (die meisten Sims Spieler sind weiblich) der aber nötig wäre um die Server in Betrieb zu halten.

  4. Re: verstehe immer noch nicht...

    Autor: Lall 19.03.08 - 21:47

    royalty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > weil die damit noch sehr gut verdienen, Zudem
    > müssten sie dann Server und andauernden Support
    > bereit stellen was Geld kostet und nicht
    > einbringt. Dann wärs auch ein SecondLife 2 oder so
    > .. dann würden die ganzen perversen sich die
    > Kindercharaktäre schnappen und Unsinn damit
    > treiben. Weiterhin ist die WoW Spielgemeinde nicht
    > die gleiche die SIms kauft und eventuell nicht
    > bereit monatlich einen bestimmten Betrag zu
    > entrichten (die meisten Sims Spieler sind
    > weiblich) der aber nötig wäre um die Server in
    > Betrieb zu halten.

    Da irrst du dich aber. Gerade weibliche "Fans" von was auch immer sind allzugerne bereit sich für das Objekt ihrer Begierde hingebungsvoll zu verausgaben.. sowohl finanziell als auch... ;)

  5. Re: verstehe immer noch nicht...

    Autor: ThadMiller 25.03.08 - 16:27

    Flummi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...warum EA nicht klug genug ist SIMS als Online
    > Version herraus zu bringen.

    Weil es technisch (noch) nicht machbar ist...


  6. gab's schon mal

    Autor: ä 25.03.08 - 18:20

    add on zu sims eins => fiasko

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Sims#The_Sims_Online

    freiheit für tibet!


  7. Re: verstehe immer noch nicht...

    Autor: Anaemica 18.04.08 - 23:00

    royalty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weiterhin ist die WoW Spielgemeinde nicht
    > die gleiche die SIms kauft und eventuell nicht
    > bereit monatlich einen bestimmten Betrag zu
    > entrichten (die meisten Sims Spieler sind
    > weiblich)

    Öhm, ich bin weiblich und habe bei WoW 2 70er Chars und spiele trotzdem hin und wieder Sims, ist das falsch?

  8. Re: verstehe immer noch nicht...

    Autor: ssdsdf 19.04.08 - 11:38

    Anaemica schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > royalty schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Weiterhin ist die WoW Spielgemeinde
    > nicht
    > die gleiche die SIms kauft und
    > eventuell nicht
    > bereit monatlich einen
    > bestimmten Betrag zu7im,8o.,lo9p
    > entrichten (die meistenum
    > Sims Spieler sind
    > weiblich)
    >
    > Öhm, ich bin weiblich und habe bei WoW 2 70er
    > Chars und spiele trotzdem hin und wieder Sims, ist
    > das falsch?
    >
    >


  9. Re: verstehe immer noch nicht...

    Autor: z 22.04.08 - 20:12

    Autsch.... schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Sims ist was für kleine Mädchen und Tucken. Der
    > Flirtfaktor hat nie ausgereicht. Sonst könntest du
    > ja genauso nen Kochkurs oder ein Tokio Hotel
    > Konzert besuchen.

    hochintelligenter kommentar ... top

  10. Re: verstehe immer noch nicht...

    Autor: Neli 24.04.08 - 09:26

    ssdsdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anaemica schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > royalty schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Weiterhin ist die WoW
    > Spielgemeinde
    > nicht
    > die gleiche die SIms
    > kauft und
    > eventuell nicht
    > bereit
    > monatlich einen
    > bestimmten Betrag
    > zu7im,8o.,lo9p
    > entrichten (die meistenum
    >
    > Sims Spieler sind
    > weiblich)
    >
    > Öhm,
    > ich bin weiblich und habe bei WoW 2 70er
    >
    > Chars und spiele trotzdem hin und wieder Sims,
    > ist
    > das falsch?
    >
    > Ich ahb auch einen 70ger Char bei wow und spiel nebenher Sims :o)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Berlin
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Deloitte, Leipzig
  4. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€
  2. (heute u. a. DJI Drohnen und Cams, Philips-TVs, Gesellschaftsspiele)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15