Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corel WinDVD 9 skaliert DVDs auf…

Wozu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu?

    Autor: Ungolianth 20.03.08 - 15:06

    Wozu Pixel erfinden? Wie soll da das Bild besser werden? Schwamming bleibt schwammig auch mit mehr pixeln... Oder seh ich da was falsch?

  2. Re: Wozu?

    Autor: AndyMt 20.03.08 - 15:10

    Ungolianth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wozu Pixel erfinden? Wie soll da das Bild besser
    > werden? Schwamming bleibt schwammig auch mit mehr
    > pixeln... Oder seh ich da was falsch?
    Ja - man kann das mehr oder weniger intelligent machen. Der Unterschied zwischen z.B. simpler Pixelverdopplung und einem guten Scaler ist offensichtlich.

  3. Re: Wozu?

    Autor: irgendjemand 20.03.08 - 15:25

    AndyMt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja - man kann das mehr oder weniger intelligent
    > machen. Der Unterschied zwischen z.B. simpler
    > Pixelverdopplung und einem guten Scaler ist
    > offensichtlich.

    Unsinn, wer redet denn von einer "simplen Pixelverdoppelung"? Das Problem ist doch, dass man durch das Hochskalieren nicht mehr Details "hineinzaubern" kann. Ein matschiges Bild bleibt dabei matschig, da kannst du noch so viel filtern. Das kann dir jeder bestätigen, der professionell damit zu tun hat. Von daher ist das Hochskalieren nur ein billiger Trick, um Kunden zu verarschen, die es nicht besser wissen.

    "Hey, das neue WinDVD kann meine DVDs jetzt auf HD-Format bringen, das muss ich mir unbedingt holen!" - tolle Wurst :/

  4. Re: Wozu?

    Autor: AndyMt 20.03.08 - 15:29

    irgendjemand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja - man kann das mehr oder weniger
    > intelligent
    > machen. Der Unterschied zwischen
    > z.B. simpler
    > Pixelverdopplung und einem guten
    > Scaler ist
    > offensichtlich.
    >
    > Unsinn, wer redet denn von einer "simplen
    > Pixelverdoppelung"? Das Problem ist doch, dass man
    > durch das Hochskalieren nicht mehr Details
    > "hineinzaubern" kann. Ein matschiges Bild bleibt
    > dabei matschig, da kannst du noch so viel filtern.
    > Das kann dir jeder bestätigen, der professionell
    > damit zu tun hat. Von daher ist das Hochskalieren
    > nur ein billiger Trick, um Kunden zu verarschen,
    > die es nicht besser wissen.
    >
    > "Hey, das neue WinDVD kann meine DVDs jetzt auf
    > HD-Format bringen, das muss ich mir unbedingt
    > holen!" - tolle Wurst :/
    Das hab ich auch nicht behauptet. Aber wenn man eine DVD full-screen auf einem 1280x800 Bildschirm anzeigen möchte, muss man die hochrechnen. Oder möchtest du das den Displays überlassen, die meist eben mit grottenschlechter Pixelvervielfachung oder einfacher 2-Stufen Interpolation arbeiten?
    Dass dadurch nicht mehr Details hervorgezaubert werden ist ja wohl klar.
    Und von Pixel erfinden war in dem Artikel auch nicht die Rede.

  5. Re: Wozu?

    Autor: Supermuh 20.03.08 - 15:33

    Ja das ist als ob man eine 5 MP Kamera erfindet die auf 100 MP interpolieren kann. Mensch auf sowas hat man doch seit Jahren gewartet... naja oder wie wäre es mit riesigen Lupen von dem Fernsehr? Da wird das Bild ja dann auch größer... Moment... gerade habe ich erfahren, dass ein Sack Reis in China umgefallen ist...wir schalten live nach China...

  6. Re: Wozu?

    Autor: irgendjemand 20.03.08 - 15:45

    AndyMt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hab ich auch nicht behauptet. Aber wenn man
    > eine DVD full-screen auf einem 1280x800 Bildschirm
    > anzeigen möchte, muss man die hochrechnen. Oder
    > möchtest du das den Displays überlassen, die meist
    > eben mit grottenschlechter Pixelvervielfachung
    > oder einfacher 2-Stufen Interpolation arbeiten?

    Ach, und das konnte WinDVD vorher nicht? Was ist das für ein Player?!? Ich halte das nicht mal für erwähnenswert.


    > Dass dadurch nicht mehr Details hervorgezaubert
    > werden ist ja wohl klar.

    So klar scheint das nicht jedem zu sein. Ich kenne genug Leute, die glauben, durch das nachträgliche Hochrechnen des Bildes würde dessen Qualität besser werden, was aber ein Trugschluss ist.


    > Und von Pixel erfinden war in dem Artikel auch
    > nicht die Rede.

    Nein, aber durch diverse Verschlimmbesserungsfilter entsteht für den Kunden der Eindruck, er habe es mit einer Wunderwaffe zu tun. Dass für die Qualität das Ausgangsmaterial entscheidend ist, begreifen nur die wenigsten.

  7. Re: Wozu?

    Autor: Codemonkey 20.03.08 - 15:46

    Bei CSI geht das auch!

    Nein Spass beiseite, die Frage ist doch nur ob Corel das schöner skalieren kann als andere? Ich mein die hauen ja schon ganz schön auf die kacke, das wäre jedenfalls mal wirklich interessant, gibt der Artikel aber nicht her.

    AndyMt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > irgendjemand schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > AndyMt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ja - man kann das mehr oder
    > weniger
    > intelligent
    > machen. Der
    > Unterschied zwischen
    > z.B. simpler
    >
    > Pixelverdopplung und einem guten
    > Scaler
    > ist
    > offensichtlich.
    >
    > Unsinn, wer
    > redet denn von einer "simplen
    >
    > Pixelverdoppelung"? Das Problem ist doch, dass
    > man
    > durch das Hochskalieren nicht mehr
    > Details
    > "hineinzaubern" kann. Ein matschiges
    > Bild bleibt
    > dabei matschig, da kannst du noch
    > so viel filtern.
    > Das kann dir jeder
    > bestätigen, der professionell
    > damit zu tun
    > hat. Von daher ist das Hochskalieren
    > nur ein
    > billiger Trick, um Kunden zu verarschen,
    > die
    > es nicht besser wissen.
    >
    > "Hey, das neue
    > WinDVD kann meine DVDs jetzt auf
    > HD-Format
    > bringen, das muss ich mir unbedingt
    > holen!" -
    > tolle Wurst :/
    > Das hab ich auch nicht behauptet. Aber wenn man
    > eine DVD full-screen auf einem 1280x800 Bildschirm
    > anzeigen möchte, muss man die hochrechnen. Oder
    > möchtest du das den Displays überlassen, die meist
    > eben mit grottenschlechter Pixelvervielfachung
    > oder einfacher 2-Stufen Interpolation arbeiten?
    > Dass dadurch nicht mehr Details hervorgezaubert
    > werden ist ja wohl klar.
    > Und von Pixel erfinden war in dem Artikel auch
    > nicht die Rede.
    >
    >


  8. Re: Wozu?

    Autor: Supermuh 20.03.08 - 16:15

    Wie wäre es mit Vektor-Fernsehen!!!

  9. Re: Wozu?

    Autor: Codemonkey 20.03.08 - 16:25

    Ja aber auf jeden Fall Vektor Videokameras, damit man auch das gesicht in der spieglung der münze die dem toten im arsch steckt sehen kann!

    Supermuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mit Vektor-Fernsehen!!!


  10. Re: dazu

    Autor: Bouncy 20.03.08 - 16:37

    Ungolianth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wozu Pixel erfinden? Wie soll da das Bild besser
    > werden? Schwamming bleibt schwammig auch mit mehr
    > pixeln... Oder seh ich da was falsch?


    es werden nicht pixel erfunden oder verdoppelt, leider geht aus dieser mageren presseveröffentlichung nicht hervor.
    aus den bildern vor dem aktuellen bild, deren kamereinstellung etwas anders ist, können viele pixel genommen und in das aktuelle bild hineingerechnet werden. so hat man zwei oder mehr leicht unterschiedliche perspektiven, die zu einem großen bild zusammengerechnet werden können. somit wird nichts verdoppelt, denn es handelt sich ja nicht um genau die gleichen pixel, sondern es kommen zusätzliche informationen ins bild, die vorher einfach nicht da waren, "neue" informationen.

    das ergebnis ist sichtbar mehr schärfe in vielen szenen als eine "normale" wiedergabe sie jemals bieten könnte, da liegen welten zwischen dieser art und einer simplen interpolation. natürlich ist das aber kein wundermittel, es wäre absurd und überheblich das mit hd zu vergleichen oder es gar so zu nennen...

  11. Re: Wozu?

    Autor: tonydanza 20.03.08 - 20:19

    mach doch mal den versuch:

    nimm dir ein bild, vergrößer das einmal in paint und einmal
    in photoshop.

    Ungolianth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wozu Pixel erfinden? Wie soll da das Bild besser
    > werden? Schwamming bleibt schwammig auch mit mehr
    > pixeln... Oder seh ich da was falsch?


  12. Re: Wozu?

    Autor: miracle2k 21.03.08 - 10:31

    irgendjemand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Von daher ist das Hochskalieren
    > nur ein billiger Trick, um Kunden zu verarschen,
    > die es nicht besser wissen.

    Hm, das heißt wohl die 600 Euro für meinen Denon-Player mit Realta Chipsatz waren herausgeschmissenes Geld. NICHT.

  13. Re: dazu

    Autor: Alter Nativ 23.03.08 - 16:32

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ungolianth schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu Pixel erfinden? Wie soll da das Bild
    > besser
    > werden? Schwamming bleibt schwammig
    > auch mit mehr
    > pixeln... Oder seh ich da was
    > falsch?
    >
    > es werden nicht pixel erfunden oder verdoppelt,
    > leider geht aus dieser mageren
    > presseveröffentlichung nicht hervor.
    > aus den bildern vor dem aktuellen bild, deren
    > kamereinstellung etwas anders ist, können viele
    > pixel genommen und in das aktuelle bild
    > hineingerechnet werden. so hat man zwei oder mehr
    > leicht unterschiedliche perspektiven, die zu einem
    > großen bild zusammengerechnet werden können. somit
    > wird nichts verdoppelt, denn es handelt sich ja
    > nicht um genau die gleichen pixel, sondern es
    > kommen zusätzliche informationen ins bild, die
    > vorher einfach nicht da waren, "neue"
    > informationen.

    Du solltest Märchenonkel werden.

    > das ergebnis ist sichtbar mehr schärfe in vielen
    > szenen als eine "normale" wiedergabe sie jemals
    > bieten könnte, da liegen welten zwischen dieser
    > art und einer simplen interpolation.

    Manche Hardware benutzt einfach nur billige Skaliermethoden z.B. bilinear, wahrscheinlich weil man für die teuren Trivialpatente nicht zahlen will. Wenn man bikubisch skaliert und dann vor allem bei starker Skalierung meinetwegen noch einen Schärfefilter drüber haut, dann sieht das Ergebnis schon sehr gut aus, braucht aber auch jeder Menge CPU-Power, wenn man es nicht per GPU erledigt. Mit zusätzlicher Information hat das aber nichts zu tun, sondern mit subjektivem Empfinden und der Funktionsweise des Auges. Man denke auch an Dithering.

  14. Re: Wozu?

    Autor: Ungolianth 24.04.08 - 13:30

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mach doch mal den versuch:
    >
    > nimm dir ein bild, vergrößer das einmal in paint
    > und einmal
    > in photoshop.
    >
    > Ungolianth schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu Pixel erfinden? Wie soll da das Bild
    > besser
    > werden? Schwamming bleibt schwammig
    > auch mit mehr
    > pixeln... Oder seh ich da was
    > falsch?
    >

    ja, aber ein schwammiges Bild bleibt schwammig... Auch mit S-Spline, oder ähnlichen skalierern... Die können auch nicht "zaubern", wenn die Informationen nicht da sind kann man sie auch nicht reinrechnen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45