Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mediacenter für Mac in neuer…

Wer will am Rechner fernsehen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: rbugar 21.03.08 - 10:32

    Ich will im Haus nen zentralen Server mit mehreren DVD-x Empfängern (z.B. Mac Mini) und an den TV Geräten kleine Clients die wenig Strom verbrauchen und sich voll per Fernbedienung bedienen lassen.

    Fernsehen am Rechner ist ja schön und gut fürs Kinderzimmer oder die Studentenbude aber doch nicht fürs Wohnzimmer.

  2. Re: Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: deus-ex 22.03.08 - 11:14

    rbugar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will im Haus nen zentralen Server mit mehreren
    > DVD-x Empfängern (z.B. Mac Mini) und an den TV
    > Geräten kleine Clients die wenig Strom verbrauchen
    > und sich voll per Fernbedienung bedienen lassen.
    >
    > Fernsehen am Rechner ist ja schön und gut fürs
    > Kinderzimmer oder die Studentenbude aber doch
    > nicht fürs Wohnzimmer.
    >


    Falls du DVB (und nicht DVD-x) - Empfänger meinst, spielt das in Zukunft eh keine Rolle mehr.
    Irgendwann bekommst du Fernsehen + Videothekenangebot komplett über´s Internet und hast EINEN Client der das für die macht.

    DVB, DVD, BlueRay.... Alles Quatsch. Das kommt alles übers Internet. Und wenn es noch 5 Jahre dauert. Alles was es jetzt gibt sind doch nur Übergangslösungen bis überall genug Bandbreite vorhanden ist.

  3. Re: Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: ike 22.03.08 - 12:04

    Hi!

    rbugar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will im Haus nen zentralen Server mit mehreren
    > DVD-x Empfängern (z.B. Mac Mini) und an den TV
    > Geräten kleine Clients die wenig Strom verbrauchen
    > und sich voll per Fernbedienung bedienen lassen.

    Oder einen Mac Mini, der per DVI einen Flachbildschirm befeuert? So ein Mini ist ja nicht wirklich ein Stromfresser.

    > Fernsehen am Rechner ist ja schön und gut fürs
    > Kinderzimmer oder die Studentenbude aber doch
    > nicht fürs Wohnzimmer.

    Jein. Es hängt auch vom Sehverhalten ab. Ich gehöre zu den Wenigfernsehern. Mir reicht es, wenn ich gelegentlich mal einen Film schauen kann, Serien schaue ich mir schon gar nicht an. Gleichzeitig habe ich einen 19" TFT für meinen Fernseher, der völlig ausreicht, um vom Sofa aus fernzusehen.

    Michael

  4. Re: Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: Wurstpelle 22.03.08 - 12:53

    rbugar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fernsehen am Rechner ist ja schön und gut fürs
    > Kinderzimmer oder die Studentenbude aber doch
    > nicht fürs Wohnzimmer.

    Ich stelle mir mein Wohnzimmer doch nicht mit so ner blöden Flimmerkiste voll. Im TV kommt doch sowieso fast nichts, was sich lohnt anzusehen. Die paar wenigen Sachen, die ich schaue, will ich möglichst dort sehen wo ich meistens bin: am Rechner.

    ... Immer diese Leute, die von sich auf andere schließen .... :-/

  5. Re: Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: Flow77 22.03.08 - 13:55

    hört sich ziemlich nach Stammtisch Gerede anwas du da schreibst.

    Warum sollte man denn gerade im Wohnzimmer nicht den Rechner zum Fernsehen verwenden? Ich verwende dafür z.B. einen Via Epia, braucht auch nciht mehr Strom als irgendwelche digitalen Videorekorder.
    Und der Rechner ist so klein, dass man ihn einfach hinter dem Fernseher verschwinden lassen kann.

    rbugar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will im Haus nen zentralen Server mit mehreren
    > DVD-x Empfängern (z.B. Mac Mini) und an den TV
    > Geräten kleine Clients die wenig Strom verbrauchen
    > und sich voll per Fernbedienung bedienen lassen.
    >
    > Fernsehen am Rechner ist ja schön und gut fürs
    > Kinderzimmer oder die Studentenbude aber doch
    > nicht fürs Wohnzimmer.
    >


  6. Re: Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: Tekl 22.03.08 - 18:36

    rbugar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer will am Rechner fernsehen?

    Alle Menschen die keinen Fernseher mehr haben? Ich brauche allerdings nicht mal einen Fernsehempfänger am Computer, da dort eh meist nur Müll läuft. Und so ein 24"-iMac eignet sich sehr gut zum DVD-Gucken.

    --
    Tekl

  7. Re: Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: acmelabs 22.03.08 - 22:15

    rbugar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will im Haus nen zentralen Server mit mehreren
    > DVD-x Empfängern (z.B. Mac Mini) und an den TV
    > Geräten kleine Clients die wenig Strom verbrauchen
    > und sich voll per Fernbedienung bedienen lassen.
    >
    > Fernsehen am Rechner ist ja schön und gut fürs
    > Kinderzimmer oder die Studentenbude aber doch
    > nicht fürs Wohnzimmer.
    >
    Fernsehen ist ein Medium von vielen. Viele Leute benutzen Mediacenter, ohne den Fokus auf TV zu haben.
    Nur benötige ich dafür nicht eine propreitaere Software wie MCE von Microsoft, oder die von Apple.
    Es gibt genuegent gute Open-Source-Project, wie z.B. Freevo, MythTV, oder ich bevorzuge MMS (http://www.mymediasystem.org). Alles Linux uebrigens, und garantiert kostenlos.

    Gruss


  8. Re: Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: rbugar 22.03.08 - 22:53


    > Fernsehen ist ein Medium von vielen. Viele Leute
    > benutzen Mediacenter, ohne den Fokus auf TV zu
    > haben.
    > Nur benötige ich dafür nicht eine propreitaere
    > Software wie MCE von Microsoft, oder die von
    > Apple.
    > Es gibt genuegent gute Open-Source-Project, wie
    > z.B. Freevo, MythTV, oder ich bevorzuge MMS
    > (http://www.mymediasystem.org). Alles Linux
    > uebrigens, und garantiert kostenlos.

    Naja, ich nutze den VDR (ist ja auch Linux) seit einigen Jahren. Seitdem bin ich übrigens nicht mehr der Meinung, dass im Fernsehen nur Schrott läuft. Man muss sich nur ab und zu die Mühe machen und das Programm der nächsten Woche durchgehen.
    Trotzdem träume ich nach wie vor von einer guten Server-Client Lösung. VDR ist dafür nicht wirklich gut geeignet. MythTV schon eher, MMS kannte ich ehrlich gesagt noch nicht.

  9. Re: Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: sushbone 23.03.08 - 12:11

    acmelabs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fernsehen ist ein Medium von vielen. Viele Leute
    > benutzen Mediacenter, ohne den Fokus auf TV zu
    > haben.
    > Nur benötige ich dafür nicht eine propreitaere
    > Software wie MCE von Microsoft, oder die von
    > Apple.
    > Es gibt genuegent gute Open-Source-Project, wie
    > z.B. Freevo, MythTV, oder ich bevorzuge MMS
    > (http://www.mymediasystem.org). Alles Linux
    > uebrigens, und garantiert kostenlos.

    Wobei das MS MediaCenter wirklich nicht schlecht ist, das was es kann kann es gut (lediglich die Musikbibliotheksverwaltung über die Mediaplayer Bibliothek dürfte man mal anders lösen). Wohnzimmertauglich ist es definitiv und die zentralen Funktionen laufen vernuenftig. WAF ist vorhanden :-)

    Lediglich wenn man über das angebotene hinaus etwas sucht muss man zu Open Source greifen. Wobei die dann wieder andere Schwächen mitbringt IMHO.

    VG,
    sushbone (der nach einem Abstecher über ein paar OpenSource-Varianten wieder bei MCE2005 bzw. seit ein paar Tagen beim VMC gelandet ist).


  10. Re: Wer will am Rechner fernsehen?

    Autor: rbugar 23.03.08 - 18:41

    Welche Clients kann man denn für dieses MCE einsetzen? Ich will im Wohnzimmer auf keinen Fall einen vollwertigen Rechner in den ich dann die DVB Karten stecken und endlos Satkabel verlegen muss.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  3. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  4. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  2. und Destiny 2 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. SuperSignal: Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab
    SuperSignal
    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

    Nutzer können die von Vodafone zugelassenen Smart-Cells Supersignal nicht mehr betreiben. Zum Jahresende werden die Femtozellen technisch abgeschaltet. Wi-Fi Calling soll hier der Ersatz sein.

  2. Top Gun 3D: Mit VR-Headset kostenlos ins Kino
    Top Gun 3D
    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

    Oculus Rift oder ein anderes VR-Headset aufgesetzt - und ab ins virtuelle Kino: Zusammen mit Paramount Pictures zeigt ein Startup im Dezember 2017 kostenlos den Actionfilm Top Gun 3D.

  3. Übernahme: Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar
    Übernahme
    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

    Konkurrenz für AMD und Intel: Der Chiphersteller Marvell übernimmt Cavium und hat künftig Zugiff auf die ThunderX2 genannten ARM-Server-CPUs. Zudem sollen Synergien unter anderem bei Netzwerk- und Storage-Lösungen entstehen.


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50