Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikimedia testet neue Werkzeuge…

Ja, haha! Von euren Spenden wurden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja, haha! Von euren Spenden wurden

    Autor: Ois Ölf 25.03.08 - 12:42

    also 50 neue "Löschnazis" einegestellt die ~wahllos~ Artikel beseitigen nach ihren eigenen "Relevanzmaßsstäben" (die vorallem durch Ingnoranz und Unwissenheit sowie einem beschränkten Tellerrand geprägt sind). Ist das nicht dufte?!

  2. Plonk!

    Autor: usp 25.03.08 - 12:59

    Aber sowas von!


    Ois Ölf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also 50 neue "Löschnazis" einegestellt die
    > ~wahllos~ Artikel beseitigen nach ihren eigenen
    > "Relevanzmaßsstäben" (die vorallem durch Ingnoranz
    > und Unwissenheit sowie einem beschränkten
    > Tellerrand geprägt sind). Ist das nicht dufte?!


  3. Re: Ja, haha! Von euren Spenden wurden

    Autor: hansvonM 25.03.08 - 13:56

    treffender hätte man es nicht beschreiben können!


    Ois Ölf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also 50 neue "Löschnazis" einegestellt die
    > ~wahllos~ Artikel beseitigen nach ihren eigenen
    > "Relevanzmaßsstäben" (die vorallem durch Ingnoranz
    > und Unwissenheit sowie einem beschränkten
    > Tellerrand geprägt sind). Ist das nicht dufte?!


  4. Re: Ja, haha! Von euren Spenden wurden

    Autor: The Anonymous 25.03.08 - 14:06

    Na zum Glück ham wir dich der nix gespendet hat. sonst hätten die bestimmt noch nen 51 eingestellt. Ha aber jetzt bekommse nix mehr haha!
    Und dann müssen se alle entlassen und keiner wird mehr unsere Artikel löschen muahaha. Und dann ham wir die Weltherrschafft.

  5. Richtig

    Autor: Richtig 25.03.08 - 14:11

    Wikipedia vertut eine grosse Chance, wenn es die Idee so beschränkt umsetzt. Da ist schon klar was bei rauskommt. Kommasetzende Buchalter qualifizieren die Artikel mit dem Tiefgang einer Anne Will Show. Da diese Fleißarbeiter in der Regel genug Gleichgesinnte haben, die sich gegenseitig Qualifikation und Zuverlässigkeit bescheinigen, verflachen immer mehr Artikel schon heute zur Bedeutungslosigkeit.

    Die ALternative dazu wäre es nicht das eine Qualitätsmerkmal zu setzen, sondern Lektorenbewertungen einzuführen. Dann kann der Nutzer zwischen Dudenterrorist und vielen anderen Lektoren unterscheiden.

    Wenn das ganze dann noch mittels Hitlisten nachvollziehbar würde sich auch so mancher Flachdenkergemeinschaft nicht mehr der Erkenntnis ihrer Beschränktheit widersetzen können.

    Ois Ölf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also 50 neue "Löschnazis" einegestellt die
    > ~wahllos~ Artikel beseitigen nach ihren eigenen
    > "Relevanzmaßsstäben" (die vorallem durch Ingnoranz
    > und Unwissenheit sowie einem beschränkten
    > Tellerrand geprägt sind). Ist das nicht dufte?!


  6. Re: Ja, haha! Von euren Spenden wurden

    Autor: schlaumeier 25.03.08 - 15:01

    The Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na zum Glück ham wir dich der nix gespendet hat.
    > sonst hätten die bestimmt noch nen 51 eingestellt.
    > Ha aber jetzt bekommse nix mehr haha!
    > Und dann müssen se alle entlassen und keiner wird
    > mehr unsere Artikel löschen muahaha. Und dann ham
    > wir die Weltherrschafft.


    Kann es sein, dass du erst 10 Jahre alt bist, The Anonymous?

  7. zustimmung

    Autor: zustimmung 25.03.08 - 15:07

    Richtig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikipedia vertut eine grosse Chance, wenn es die
    > Idee so beschränkt umsetzt. Da ist schon klar was
    > bei rauskommt. Kommasetzende Buchalter
    > qualifizieren die Artikel mit dem Tiefgang einer
    > Anne Will Show. Da diese Fleißarbeiter in der
    > Regel genug Gleichgesinnte haben, die sich
    > gegenseitig Qualifikation und Zuverlässigkeit
    > bescheinigen, verflachen immer mehr Artikel schon
    > heute zur Bedeutungslosigkeit.
    >
    > Die ALternative dazu wäre es nicht das eine
    > Qualitätsmerkmal zu setzen, sondern
    > Lektorenbewertungen einzuführen. Dann kann der
    > Nutzer zwischen Dudenterrorist und vielen anderen
    > Lektoren unterscheiden.
    >
    > Wenn das ganze dann noch mittels Hitlisten
    > nachvollziehbar würde sich auch so mancher
    > Flachdenkergemeinschaft nicht mehr der Erkenntnis
    > ihrer Beschränktheit widersetzen können.
    >
    > Ois Ölf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also 50 neue "Löschnazis" einegestellt
    > die
    > ~wahllos~ Artikel beseitigen nach ihren
    > eigenen
    > "Relevanzmaßsstäben" (die vorallem
    > durch Ingnoranz
    > und Unwissenheit sowie einem
    > beschränkten
    > Tellerrand geprägt sind). Ist
    > das nicht dufte?!
    >
    >
    Bald werden Lobbyisten oder Leute, die glauben, DIE Wahrheit gepachtet zu haben ihre Uniformierte Meinung durchdrücken können.
    Was hat das noch mit dem ursprünglichen Gedanken zu tun?
    Na ja, wahrscheinlich wird das zu Renaissance anderer Enzyklopädien führen.

  8. Re: Richtig

    Autor: Lachender Hans 25.03.08 - 15:56

    Ich musste sehr lachen, neulich, als irgendwer eine Passage in einem Wiki-Artikel damit verzeirt hat dass Quellennachweise fehlen bzw. wunschenswert wären. Denn das worum es in der Passge ging war wirklich Allgemeinwissen (Realschule), zumindest für jeden der sich mit dem Thema oberflächlich beschäftigt hat. Das war keine kurde These oder sonstwas das einen Quellenangabe wert wäre. Das war einfach etwas dass man als gebildeter Mensch weiß.

  9. Re: Ja, haha! Von euren Spenden wurden

    Autor: ChinaFan 25.03.08 - 17:15

    Ois Ölf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also 50 neue "Löschnazis" einegestellt die
    > ~wahllos~ Artikel beseitigen nach ihren eigenen
    > "Relevanzmaßsstäben" (die vorallem durch Ingnoranz
    > und Unwissenheit sowie einem beschränkten
    > Tellerrand geprägt sind). Ist das nicht dufte?!


    Vielleicht achten ja diese, wie du sie nennst "Löschnazis", darauf, dass ein Artikel wirklich nur Informationen enthält, welche dem aktuellen wissenschaftlichen Stand entsprechen?!

    Derartige Prüfungen kann ich nur begrüßen!

    Pseudowissenschaftliche "Weisheiten" finde ich auch normal über Google.
    Bei der Wikipedia erhoffe ich mir dann doch, eher offiziell anerkannte Informationen zu finden!

    mfg

    ChinaFan

  10. Re: Richtig

    Autor: avatar 26.03.08 - 13:45

    Lachender Hans schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich musste sehr lachen, neulich, als irgendwer
    > eine Passage in einem Wiki-Artikel damit verzeirt
    > hat dass Quellennachweise fehlen bzw.
    > wunschenswert wären. Denn das worum es in der
    > Passge ging war wirklich Allgemeinwissen
    > (Realschule), zumindest für jeden der sich mit dem
    > Thema oberflächlich beschäftigt hat. Das war keine
    > kurde These oder sonstwas das einen Quellenangabe
    > wert wäre. Das war einfach etwas dass man als
    > gebildeter Mensch weiß.

    Es gibt relativ wenige Sachen, die "ein gebildeter Mensch weiß" aber nicht durch Quellenangaben belegt werden kann.

    So weiß ein gebildeter Mensch beispielsweise dass die Erde rund ist, dass Spinat viel Eisen enthält, dass Albert Einstein ein schlechter Schüler war, Teflon ein Produkt der Raumfahrt ist, Eskimos (tschuldigung, Inuit) hundert Wörter für Schnee haben, ein Hund von einer alten Dame in die Mikrowelle gesteckt wurde, Wasser nicht kälter als Null Grad werden kann ohne zu Eis zu werden, ...

    Dieses "Wissen" (alle genannten 'Factoids' sind falsch) ist nichts wert, sofern es nicht veri- oder falsifiziert werden kann. Dazu dienen Quellennachweise.

    Tschüss, avatar.

    --
    http://wikipedistik.de

  11. Re: Richtig

    Autor: prophet_abraxas 26.03.08 - 22:18

    Das zum Beispiel, ist schon mal falsch.

    > dass Spinat viel Eisen enthält,


  12. Re: Richtig

    Autor: avatar 26.03.08 - 23:37

    prophet_abraxas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das zum Beispiel, ist schon mal falsch.
    >
    > > dass Spinat viel Eisen enthält,

    Wie ich bereits im Originalposting schrieb sind *alle* genannten "Fakten" falsch.

    Tschüss, Tim.

    --
    http://wikipedistik.de


  13. Re: Richtig

    Autor: Janson 26.03.08 - 23:42

    avatar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > prophet_abraxas schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das zum Beispiel, ist schon mal falsch.
    >
    > > dass Spinat viel Eisen enthält,
    >
    > Wie ich bereits im Originalposting schrieb sind
    > *alle* genannten "Fakten" falsch.
    >
    > Tschüss, Tim.
    >

    Das ist falsch, denn alle genannten Fakten sind richtig wie es bereits im Topic verkündet wird.

  14. Re: Richtig

    Autor: avatar 27.03.08 - 08:07

    Janson schrieb:
    >> Wie ich bereits im
    >> Originalposting schrieb sind
    >> *alle* genannten
    >> "Fakten" falsch.
    >
    > Das ist falsch, denn alle genannten Fakten sind
    > richtig wie es bereits im Topic verkündet wird.

    Unsinn. Es sind alles Urban Legends bzw. unzureichende Vereinfachungen. Belege sie.

    Tschüss, Tim.

    --
    http://wikipedistik.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIA Consulting & Development GmbH, Aachen
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  3. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf
  4. Crown Gabelstapler GmbH & Co. KG, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

  1. Warbirds 2020: Flugsimulationsspezialist Microprose wird neu gestartet
    Warbirds 2020
    Flugsimulationsspezialist Microprose wird neu gestartet

    Simulationsfans, nicht zu früh freuen: Zwar soll das Kultstudio Microprose erneut aktiv werden, sogar der ehemalige Kampfpilot John "Wild Bill" Stealey ist mit an Bord. Die Ankündigung von Warbirds 2020 sorgt aber mit dem Hinweis einer Umsetzung auf mobile Endgeräte für Skepsis.

  2. EU-Urheberrechtsreform: Das "absolute Unverständnis" des Axel Voss
    EU-Urheberrechtsreform
    Das "absolute Unverständnis" des Axel Voss

    Obwohl er seit anderthalb Jahren über die EU-Urheberrechtsreform verhandelt, hat der CDU-Politiker Axel Voss noch immer zentrale Punkte in der Debatte nicht verstanden. Wie soll das EU-Parlament auf Basis seiner Erläuterungen eine Entscheidung zu Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern treffen?

  3. Samsung: Galaxy S10 5G kommt zu allen Netzbetreibern in Deutschland
    Samsung
    Galaxy S10 5G kommt zu allen Netzbetreibern in Deutschland

    Zusammen mit den anderen drei Geräten der Galaxy-S10-Serie hat Samsung auch eine 5G-Version des Topsmartphones vorgestellt. Das Gerät mit schnellem mobilem Internet soll im Sommer 2019 bei den großen europäischen Netzanbietern erscheinen, auch in Deutschland.


  1. 11:19

  2. 11:09

  3. 10:56

  4. 10:41

  5. 10:14

  6. 09:59

  7. 09:29

  8. 08:56