Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Phase One und Mamiya stellen Mittelformat…

60 minuten Verschlußzeiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: Spanky Ham 26.03.08 - 09:33

    Das sind doch eher 60 Sekunden, oder?

    Bzw. für was bräuchte man 60 Minuten?

    Ha ha,.... stellt euch mal das Gemecker eurer Frau vor...

    "Ja Schatz warte, nur noch 53 Minuten, dann ist das Foto doch fertig"
    "%%&$&$?§!!"

  2. Re: 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: Mittelformatbär 26.03.08 - 09:37

    Landschafts- oder Nachtaufnahmen ....

    Das ist eine Mittelformatkamera, nicht Dein Schnipp-Schnapp-Kleinbildgerät ....

  3. Re: 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: nw42 26.03.08 - 09:38

    nein - 60min - und da Du mit dem Gerät definitiv nicht Deine Frau fotografierst, weil consumer für die Kosten dieses Systems eher ein Auto kaufen, kannst Du es ganz beruhigt den Profis überlassen, welche Motive man minutenlang belichtet ;-)

    nw42

    Spanky Ham schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sind doch eher 60 Sekunden, oder?
    >
    > Bzw. für was bräuchte man 60 Minuten?
    >
    > Ha ha,.... stellt euch mal das Gemecker eurer Frau
    > vor...
    >
    > "Ja Schatz warte, nur noch 53 Minuten, dann ist
    > das Foto doch fertig"
    > "%%&$&$?§!!"
    >


  4. Re: 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: Yasper 26.03.08 - 10:08

    Spanky Ham schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sind doch eher 60 Sekunden, oder?
    >
    > Bzw. für was bräuchte man 60 Minuten?
    >
    > Ha ha,.... stellt euch mal das Gemecker eurer Frau
    > vor...
    >
    > "Ja Schatz warte, nur noch 53 Minuten, dann ist
    > das Foto doch fertig"
    > "%%&$&$?§!!"
    >


    Du hast von fotografieren (ich meine das richtige) keine Ahnung, sonst wüstest Du, dass 60 Minuten fast kurz sein können :)

    Yasper

  5. Re: 60 minuten kann auch zu kurz sein.

    Autor: Blork 26.03.08 - 10:10

    bei Nachtaufnahmen von Sternen z.B.

  6. Re: 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: Luchol Design 26.03.08 - 10:12

    Spanky Ham schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sind doch eher 60 Sekunden, oder?
    >
    > Bzw. für was bräuchte man 60 Minuten?
    >
    > Ha ha,.... stellt euch mal das Gemecker eurer Frau
    > vor...
    >
    > "Ja Schatz warte, nur noch 53 Minuten, dann ist
    > das Foto doch fertig"
    > "%%&$&$?§!!"
    >


    Schau Dir mal Kameras von z.B. Haselblad an... da siehst Du dann warum 60 Minuten durchaus Sinn machen. Wenn ich diverse Gebäude fotografiere und dafür nicht die Straße davor absperren möchte um keine Autos und Passanten darauf zu haben, ist eine sehr lange Verlußzeit durchaus nützlich.

  7. Re: 60 minuten kann auch zu kurz sein.

    Autor: dergerd 26.03.08 - 10:13

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei Nachtaufnahmen von Sternen z.B.

    Dann hast du aber nur Streifen auf dem Bild, oder du bewegst dich mit den Sternen 60 min mit ;-)

  8. Re: 60 minuten kann auch zu kurz sein.

    Autor: iBug 26.03.08 - 10:14

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei Nachtaufnahmen von Sternen z.B.

    Ach. Und wie führst Du nach?

  9. Re: 60 minuten kann auch zu kurz sein.

    Autor: Hanswuear1871 26.03.08 - 10:16

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > bei Nachtaufnahmen von Sternen z.B.
    >
    > Ach. Und wie führst Du nach?


    Es gibt entsprechende Gerätschaften die von selbst nachführen.

  10. Re: 60 minuten kann auch zu kurz sein.

    Autor: Dotterbart 26.03.08 - 10:49

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > bei Nachtaufnahmen von Sternen z.B.
    >
    > Ach. Und wie führst Du nach?
    ´
    Man mußß nur den Pol in der mitte haben und dann die Kamera langsam mitdrehen ? ;) ...

    Nein.. solche Bilder sind doch sehr reizvoll, wenn man die Sternbewegungen und dem Pol in der MItte sehen kann !

  11. Re: 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: FH16 26.03.08 - 10:56

    Luchol Design schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich diverse Gebäude fotografiere und
    > dafür nicht die Straße davor absperren möchte um
    > keine Autos und Passanten darauf zu haben, ist
    > eine sehr lange Verlußzeit durchaus nützlich.


    Um Autos verschwinden zu lassen brauchst du aber definitiv keine 60 Minuten.

  12. Re: 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: kendon 26.03.08 - 11:14

    FH16 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Luchol Design schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich diverse Gebäude fotografiere
    > und
    > dafür nicht die Straße davor absperren
    > möchte um
    > keine Autos und Passanten darauf zu
    > haben, ist
    > eine sehr lange Verlußzeit
    > durchaus nützlich.
    >
    > Um Autos verschwinden zu lassen brauchst du aber
    > definitiv keine 60 Minuten.

    hätte die kamera nur 5 min als maximale zeit würdest du jetzt hier nörgeln dass 5 zuwenig sind. also was solls. kostet auch wohl kaum mehr, mit sicherheit ist das alles softwaregesteuert, und da zahlen recht günstig sind...

  13. Re: 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: Spanky Ham 26.03.08 - 11:17

    Eben für Solche Aufnahmen reichen auch 60 Sekunden. ;)

    Ansonsten hätte man nur noch einen Lichtgewäsch auf dem Bild (ich meine nicht nur den schicken Effekt der Rücklichter, "Streifen").

    @all die hier meinen sie wären die Überproastrofotografen:
    Diese Kamera ist dafür ordentlich untauglich.

    Von wegen mitschwenken, das kann von euch, nehme ich mal einfach an, eh keiner berechnet geschweige denn entsprechende Gerätschaft bezahlen.

    Insofern ist diese Funktion der Kamera Qutasch.


    FH16 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Luchol Design schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich diverse Gebäude fotografiere
    > und
    > dafür nicht die Straße davor absperren
    > möchte um
    > keine Autos und Passanten darauf zu
    > haben, ist
    > eine sehr lange Verlußzeit
    > durchaus nützlich.
    >
    > Um Autos verschwinden zu lassen brauchst du aber
    > definitiv keine 60 Minuten.


  14. Re: 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: kendon 26.03.08 - 14:33

    Spanky Ham schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eben für Solche Aufnahmen reichen auch 60
    > Sekunden. ;)
    >
    > Ansonsten hätte man nur noch einen Lichtgewäsch
    > auf dem Bild (ich meine nicht nur den schicken
    > Effekt der Rücklichter, "Streifen").

    jaaa... ziel wäre es das gebäude ohne die streifen auf dem bild zu haben...

    > @all die hier meinen sie wären die
    > Überproastrofotografen:
    > Diese Kamera ist dafür ordentlich untauglich.

    weil?

    > Von wegen mitschwenken, das kann von euch, nehme
    > ich mal einfach an, eh keiner berechnet geschweige
    > denn entsprechende Gerätschaft bezahlen.

    und das hat jetzt was genau mit der kamera zu tun?

    > Insofern ist diese Funktion der Kamera Qutasch.

    sicher.

  15. Re: 60 minuten Verschlußzeiten

    Autor: hobel 26.03.08 - 17:21

    Spanky Ham schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > @all die hier meinen sie wären die
    > Überproastrofotografen:
    > Diese Kamera ist dafür ordentlich untauglich.
    >
    > Von wegen mitschwenken, das kann von euch, nehme
    > ich mal einfach an, eh keiner berechnet geschweige
    > denn entsprechende Gerätschaft bezahlen.
    Berechnen? Naja, einmal in 23,... Stunden rotieren,
    das ist nicht so schwer.
    Montierung mit Nachfuerhung gibts fuer um die 1000 Euro,
    spielt im Vergleich zu den Kosten der Kamera keine Rolle.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Münster
  2. Hays AG, Berlin
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen (bei Düsseldorf)
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen (bei Köln)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. 26,99€
  3. 4,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50