Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD schickt korrigierte Phenom-X4…

Mein Tipp an AMD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Tipp an AMD

    Autor: noctacore 27.03.08 - 13:07

    Der Name "Pfienohm" war von Anfang an Mist! Nachdem der Start dieser CPU (mindestens was ihren ruf angeht) der totale Rohrkrepierer war, kann ich nur raten die nächste fehlerfreie Version AMD CPUs wieder unter dem Namen Athlon zu verkaufen und diese Schnappsidee mit dem neuen Name zu begraben. Vertrauen wird man mit diesem Namen nicht mehr aufbauen können. Was ja auch nicht weiter schade ist. Niemand mochte den neuen Namen. Ihn zusammen mit einer fehlerhaften CPU-Reihe zu begraben tut nicht weh. Aber dann ist das wenigsten aus den Köpfen der Leuten! Sich weiter an den Namen zu klammer heißt ewig diesen Fehler in den Hinterköpfen der Leute mitzuschleppen.

  2. Re: Mein Tipp an AMD

    Autor: Phantom 27.03.08 - 14:46

    noctacore schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Name "Pfienohm" war von Anfang an Mist!
    > Nachdem der Start dieser CPU (mindestens was ihren
    > ruf angeht) der totale Rohrkrepierer war, kann ich
    > nur raten die nächste fehlerfreie Version AMD CPUs
    > wieder unter dem Namen Athlon zu verkaufen und
    > diese Schnappsidee mit dem neuen Name zu begraben.
    > Vertrauen wird man mit diesem Namen nicht mehr
    > aufbauen können. Was ja auch nicht weiter schade
    > ist. Niemand mochte den neuen Namen. Ihn zusammen
    > mit einer fehlerhaften CPU-Reihe zu begraben tut
    > nicht weh. Aber dann ist das wenigsten aus den
    > Köpfen der Leuten! Sich weiter an den Namen zu
    > klammer heißt ewig diesen Fehler in den
    > Hinterköpfen der Leute mitzuschleppen.


    Zu Athlon zurückkehren wäre aber auch nicht sooo schlau. Schließlich gibt es den schon seit Ewigkeiten und man will ja was "neues" haben^^ Außerdem werden die Dualcores auf K10-Architektur schon Athlons heißen. Das müsste für Athlon reichen. Mit der Umstellung auf 45nm könnte AMD aber wirklich den Phenom umbenennen, schließlich gehen die Nummern ja eh aus (9950=2,6 Ghz^^) Und dann bringen die halt einen.. ehm... ja... einen "Phenom 2", ganz nach "Core 2" Vorbild.

  3. Re: Mein Tipp an AMD

    Autor: Serbitar 27.03.08 - 15:28

    noctacore schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Name "Pfienohm" war von Anfang an Mist!
    > Nachdem der Start dieser CPU (mindestens was ihren
    > ruf angeht) der totale Rohrkrepierer war, kann ich
    > nur raten die nächste fehlerfreie Version AMD CPUs
    > wieder unter dem Namen Athlon zu verkaufen und
    > diese Schnappsidee mit dem neuen Name zu begraben.
    > Vertrauen wird man mit diesem Namen nicht mehr
    > aufbauen können. Was ja auch nicht weiter schade
    > ist. Niemand mochte den neuen Namen. Ihn zusammen
    > mit einer fehlerhaften CPU-Reihe zu begraben tut
    > nicht weh. Aber dann ist das wenigsten aus den
    > Köpfen der Leuten! Sich weiter an den Namen zu
    > klammer heißt ewig diesen Fehler in den
    > Hinterköpfen der Leute mitzuschleppen.


    Wenn dann bitte "fenom" ;)

  4. Re: Mein Tipp an AMD

    Autor: Daf Dschenie 27.03.08 - 15:40

    noctacore schrieb:
    -------------------
    > Der Name "Pfienohm" war von Anfang an Mist!

    Besser sie bleiben bei einem Namen als dass sie einen hübschen Namen wie "Pacifica" für etwas fleischloses wie "VT" aufgeben.

    Anstatt Phenom hätte ich allerdings auch eher VENOM bevorzugt, wobei der Thunderbird ja zu M.A.S.K. gehört. Vielleicht kann sich Intel ja für VENOM erwärmen, passen würde es zumindest wie Faust in Arsch.

  5. Re: Mein Tipp an AMD

    Autor: Bauer 27.03.08 - 17:04

    Serbitar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > noctacore schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Name "Pfienohm" war von Anfang an
    > Mist!

    > Wenn dann bitte "fenom" ;)

    Sagt mal... wieso kann hier niemand Viehnohm richtig schreiben *rotfl*


  6. Re: Mein Tipp an AMD

    Autor: 7bf 27.03.08 - 17:27

    wer außer einem kleinem Prozentsatz weiß den schon wie sein Prozessor heißt? Selbst MS ist nach Perlen wie ME immer noch bei Windows als Name geblieben, so einen negativen Effekt kann der Name eines Produktes also anscheinend nicht transportieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Coup Mobility GmbH, Berlin
  3. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  4. BWI GmbH, Meckenheim, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland