1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Militär-Roboter soll…

asimov würd sich im grab umdrehen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: multi-os user 27.03.08 - 13:56

    solche banausen, das ding i, robot zu nennen. schleust der dann wenigstens auch viren in die kriegs-computer ein oder gibt friedenstiftende fehlinformationen?

  2. Re: asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: eXodus 27.03.08 - 14:10

    Das Ding heist auch "LANdroids"
    IRobot ist der Hersteller.

    multi-os user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > solche banausen, das ding i, robot zu nennen.
    > schleust der dann wenigstens auch viren in die
    > kriegs-computer ein oder gibt friedenstiftende
    > fehlinformationen?


  3. Re: asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: wardriver666 27.03.08 - 14:48

    eXodus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Ding heist auch "LANdroids"
    > IRobot ist der Hersteller.
    >
    > multi-os user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > solche banausen, das ding i, robot zu
    > nennen.
    > schleust der dann wenigstens auch
    > viren in die
    > kriegs-computer ein oder gibt
    > friedenstiftende
    > fehlinformationen?
    >
    >
    tja willkommen in einer neuen Welt mit neuen Waffen. Wenn man als Kriegsgegenpartei nun das Lan crackt und falsche Infos verschickt (z.B. weg zum zielort frei) sterben reale Menschen.


  4. Re: asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: multi-os user 27.03.08 - 15:54

    und irobot als name für staubsauger findest du besser? :D

    eXodus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Ding heist auch "LANdroids"
    > IRobot ist der Hersteller.
    >
    > multi-os user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > solche banausen, das ding i, robot zu
    > nennen.
    > schleust der dann wenigstens auch
    > viren in die
    > kriegs-computer ein oder gibt
    > friedenstiftende
    > fehlinformationen?
    >
    >




    "Hyah! Wohoo! Hyahaa!"
    - Super Mario -

  5. Re: asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: Devon James 27.03.08 - 16:55

    > tja willkommen in einer neuen Welt mit neuen
    > Waffen. Wenn man als Kriegsgegenpartei nun das Lan
    > crackt und falsche Infos verschickt (z.B. weg zum
    > zielort frei) sterben reale Menschen.


    Jo... bist auch so ein "crack"... rauch mal dein crack weiter oder lerne DEUTSCH!

  6. Re: asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: san 27.03.08 - 18:04

    Devon James schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > tja willkommen in einer neuen Welt mit
    > neuen
    > Waffen. Wenn man als Kriegsgegenpartei
    > nun das Lan
    > crackt und falsche Infos
    > verschickt (z.B. weg zum
    > zielort frei)
    > sterben reale Menschen.
    >
    > Jo... bist auch so ein "crack"... rauch mal dein
    > crack weiter oder lerne DEUTSCH!


    "...wenn der Gegner in das Lokalgebiets-Netzwerk einbricht?" Oh je...


  7. Re: asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: Pornoroboter 27.03.08 - 18:59

    multi-os user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > solche banausen, das ding i, robot zu nennen.
    > schleust der dann wenigstens auch viren in die
    > kriegs-computer ein oder gibt friedenstiftende
    > fehlinformationen?

    Friedensstiftende Fehlinformationen? Die friedensstiftende Information, dass es im Irak keine Massenvernichstungswaffen hab? Die friedenststiftende Information, dass im Irak _vor_ der US-Invasion al Quaida keine Rolle spielte und es keine Verbindungen zu Saddam gab?

    Kriege entstehen nicht durch Mangel an Fehlinformationen sondern durch Mangel an Informationen!

  8. Re: asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: Yeeeeeeeeha 27.03.08 - 19:10

    Devon James schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jo... bist auch so ein "crack"... rauch mal dein
    > crack weiter oder lerne DEUTSCH!


    Heute noch nicht gewichst oder von Mama wieder Haue bekommen?

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  9. Re: asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: Yeeeeeeeeha 27.03.08 - 19:14

    wardriver666 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tja willkommen in einer neuen Welt mit neuen
    > Waffen. Wenn man als Kriegsgegenpartei nun das Lan
    > crackt und falsche Infos verschickt (z.B. weg zum
    > zielort frei) sterben reale Menschen.


    Ist garnicht so weit daneben. In der Telepolis habe ich letztes Jahr einen sehr interessanten Artikel über dieses Thema gelesen. Es wird vermutet, dass das US-Militär über Geräte verfügt und sie auch einsetzt, die iiiiiirgendwie (wie genau kann ich mir auch nicht vorstellen) in die IT des Gegners eindringt und z.B. falsche Zielinformationen vorgaukelt. Unterstützt wurde das durch eine Presseerkklärung eines Herstellers von militärischer Hardware.



    Anyway, @ Topic:
    Hmmm, bei I, Robot denk ich natürlich auch an Asimov, bei iRobot aber eher an Apple und am liebsten ist mir die Vorstellung des IroBot, dem anarchistischen Punkboter XD

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  10. Re: asimov würd sich im grab umdrehen...

    Autor: Yaves 20.05.08 - 12:09

    Pornoroboter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > multi-os user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > solche banausen, das ding i, robot zu
    > nennen.
    > schleust der dann wenigstens auch
    > viren in die
    > kriegs-computer ein oder gibt
    > friedenstiftende
    > fehlinformationen?
    >
    > Friedensstiftende Fehlinformationen? Die
    > friedensstiftende Information, dass es im Irak
    > keine Massenvernichstungswaffen hab? Die
    > friedenststiftende Information, dass im Irak _vor_
    > der US-Invasion al Quaida keine Rolle spielte und
    > es keine Verbindungen zu Saddam gab?
    >
    > Kriege entstehen nicht durch Mangel an
    > Fehlinformationen sondern durch Mangel an
    > Informationen!


    wo es neue methoden gibt sich zu informieren gibt es neue möglichkeiten informationen zu fälschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 59,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. 1,07€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
    In eigener Sache
    Aktiv werden für Golem.de

    Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

    1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
    2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
    3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    1. Leak: 500.000 Magic-Karten-Spieler von Datenleck betroffen
      Leak
      500.000 Magic-Karten-Spieler von Datenleck betroffen

      Neben Sammelkarten konnten auch Nutzerdaten bei dem Hersteller des Spiels "Magic: The Gathering" gesammelt werden. Das Unternehmen ließ eine Backup-Datenbank mit den Nutzerdaten von hunderttausenden Spielern frei zugänglich im Internet.

    2. Automatisierung: Boeing entfert Montageroboter aus der Produktion der 777
      Automatisierung
      Boeing entfert Montageroboter aus der Produktion der 777

      Vor vier Jahren hat der Flugzeughersteller Boeing angefangen, die Montage des Rumpfes der Boeing 777 zu automatisieren. Der Roboter hat jedoch nicht den Erwartungen entsprochen. Jetzt machen wieder Menschen die Arbeit.

    3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden: Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet
      Generalstaatsanwaltschaft Dresden
      Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

      Zwei als Chefs von Movie2k.to Beschuldigte sind verhaftet worden. Sie hatten allein bis Mitte 2016 eine Summe von 5,1 Millionen Euro eingenommen.


    1. 16:43

    2. 16:30

    3. 16:15

    4. 15:18

    5. 13:19

    6. 12:05

    7. 11:58

    8. 11:52