1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 3 kommt erst im Juni

Acid Hype

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Acid Hype

    Autor: Süden 27.03.08 - 15:53

    Der Hype um die Acid Tests wird zwar immer "schlimmer", aber hat auch was Gutes. Gecko kann es sich nicht allzu lange leisten, den Acid3 nicht zu bestehen. Dieser Hype treibt die Entwicklung der Renderengines ordentlich an, wie man bei Opera und Webkit sieht.

    Überhand soll diese treibende Kraft besser nicht nehmen und hoffentlich zielt diese Entwicklung auch in Zukunft auf ein Ergebnis ab, dass dem Standard dienlich ist.

  2. Re: Acid Hype

    Autor: Howard 27.03.08 - 17:29



    Süden schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieser Hype treibt die Entwicklung der Renderengines
    > ordentlich an, wie man bei Opera und Webkit sieht.

    Das nützt nur alles wenig, solange Microsoft sich nicht an dem "Wettbewerb" beteiligt und weiterhin den größten Marktanteil hält.



  3. Re: Acid Hype

    Autor: Colin Finck 28.03.08 - 12:22

    Süden schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieser Hype treibt die Entwicklung
    > der Renderengines ordentlich an, wie man bei Opera
    > und Webkit sieht.

    Naja, momentan sieht es aber so aus, als versuche man zumindest bei WebKit nur mit allen Mitteln irgendwie den Test zu bestehen.

    Siehe z.B. http://trac.webkit.org/projects/webkit/changeset/31322.
    Es ist wohl offensichtlich, dass es keinem Web-Designer hilft, wenn für genau eine Version eines bestimmten Fonts das Anti-Aliasing abgeschaltet wird, nur um eine pixelgenaue Darstellung des Acid3-Tests zu erhalten.

    Und die SVG-Unterstützung scheint auch nur so weit zu sein, um den Test gerade so zu bestehen. Laut http://blog.codedread.com/archives/2008/03/26/webkit-nightly-not-smiling/ besteht die Engine viele Tests einer SVG-Testsuite nicht.

    Beste Grüße,

    Colin Finck

    ---
    Homepage: http://www.ColinFinck.de
    Programme, PE Builder-Stuff (Plugins und Linkliste), Add-Ins und Sonstiges

    http://www.ReactOS.de - ReactOS, das Windows-kompatible Open-Source Betriebssystem



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.08 12:22 durch Colin Finck.

  4. Re: Acid Hype

    Autor: Süden 28.03.08 - 13:40

    Colin Finck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, momentan sieht es aber so aus, als versuche
    > man zumindest bei WebKit nur mit allen Mitteln
    > irgendwie den Test zu bestehen.
    >
    > Siehe z.B. trac.webkit.org.
    > Es ist wohl offensichtlich, dass es keinem
    > Web-Designer hilft, wenn für genau eine Version
    > eines bestimmten Fonts das Anti-Aliasing
    > abgeschaltet wird, nur um eine pixelgenaue
    > Darstellung des Acid3-Tests zu erhalten.
    >
    > Und die SVG-Unterstützung scheint auch nur so weit
    > zu sein, um den Test gerade so zu bestehen. Laut
    > blog.codedread.com besteht die Engine viele Tests
    > einer SVG-Testsuite nicht.

    Da wäre vielleicht eine Testsuite angebracht, die nach diversen Standards und zugleich auf Performance prüft (evtl. weiter Prüfverfahren). Und irgendwann wird der Browser ausgeliefert, der mit lauter Stickern beklebt ist (z.B. supports following standards: HTML 1.0 - 4.01, XHTML 1.0 - 2.0, (X)HTML 5.0 usw... )

    Wo kann man sich mit dir über ReactOS unterhalten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, München
  3. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. Hays AG, Selb

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. ID. Space Vizzion: Volkswagen zeigt Elektrokombi
    ID. Space Vizzion
    Volkswagen zeigt Elektrokombi

    Volkswagen hat auf der Los Angeles Auto Show seinen ersten Kombi mit Elektroantrieb vorgestellt. Der ID. Space Vizzion ist noch eine Studie, zeigt jedoch, was Volkswagen plant.

  2. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  3. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.


  1. 07:59

  2. 18:54

  3. 18:52

  4. 18:23

  5. 18:21

  6. 16:54

  7. 16:17

  8. 16:02