1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Bilderrahmen mit…

Sinnvollere Idee: USB-Display

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnvollere Idee: USB-Display

    Autor: Voytech 28.03.08 - 09:10

    Bevor ich mir so einen Bilderrahmen zulege, muss er
    - als Zweitdisplay direkt vom PC ansteuerbar sein.
    - Touchscreen-Funktion haben (gut, die kann man mit einzeln erhältlicher Folie nachrüsten).
    - vernünftig bedienbar sein.
    Bitte nicht so ein Spökes mit Zufallsanzeige oder unabänderbarem Slideshow-Intervall.
    - sämtliche Funktionen bieten, die digitale Bilderrahmen heute schon bieten: Card Reader, internen Speicher, um Daten zwischenlagern zu können (etwa für Kopie von Speicherkarte zu Speicherkarte).

    Für die Enthusiasten lässt sich das noch mit einem USB-Port erweitern, an den man externe Datenträger anschließen kann (Kamera, Festplatte, USB-Stick,...) oder aber PictBridge-Funktionalität etc.

    Das Display soll bei Bedarf ein Fotoalbum vollständig ersetzen können, und in der Zeit, in der ich keine Fotos ansehe, ebenfalls sinnvoll nutzbar sein.

    Dann gebe ich auch gerne etwas mehr dafür aus.

  2. Re: Sinnvollere Idee: USB-Display

    Autor: Mr. E. 28.03.08 - 09:18

    Voytech schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor ich mir so einen Bilderrahmen zulege, muss
    > er
    > - als Zweitdisplay direkt vom PC ansteuerbar
    > sein.
    > - Touchscreen-Funktion haben (gut, die kann man
    > mit einzeln erhältlicher Folie nachrüsten).
    > - vernünftig bedienbar sein.
    > Bitte nicht so ein Spökes mit Zufallsanzeige oder
    > unabänderbarem Slideshow-Intervall.
    > - sämtliche Funktionen bieten, die digitale
    > Bilderrahmen heute schon bieten: Card Reader,
    > internen Speicher, um Daten zwischenlagern zu
    > können (etwa für Kopie von Speicherkarte zu
    > Speicherkarte).
    >
    > Für die Enthusiasten lässt sich das noch mit einem
    > USB-Port erweitern, an den man externe Datenträger
    > anschließen kann (Kamera, Festplatte,
    > USB-Stick,...) oder aber PictBridge-Funktionalität
    > etc.
    >
    > Das Display soll bei Bedarf ein Fotoalbum
    > vollständig ersetzen können, und in der Zeit, in
    > der ich keine Fotos ansehe, ebenfalls sinnvoll
    > nutzbar sein.
    >
    > Dann gebe ich auch gerne etwas mehr dafür aus.

    Für n paar Euro mehr kriegste nen billigen Laptop. Der kann all das was du willst und zeigt sogar noch Bilder an. Klasse, nich?

  3. Re: Sinnvollere Idee: USB-Display

    Autor: phino 28.03.08 - 10:17

    Voytech schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor ich mir so einen Bilderrahmen zulege, muss
    > er
    > - als Zweitdisplay direkt vom PC ansteuerbar
    > sein.

    Gibts schon lange, kann mein Samsung-Bilderrahmen.
    Mit der Software von Samsung und den USB-Bildschirmen kannst du bis zu sechs Bildschirme ansteuern, ich meine damit auch richtig große bis 1280er/19" Auflösung. Haben sie schon seit zwei Jahren und die Bildschirme sind nicht mal teuer. Samsung SyncMaster 940UX für 250,-

    Und das mit dem USB ist auch kein Samsung-propritäres Format.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. COPA-DATA GmbH, Ottobrunn, Köln, Ludwigshafen
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  3. HYDRO Systems KG, Biberach
  4. Infokom GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gerichtsurteile: Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind
Gerichtsurteile
Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Wenn Beschäftigte bei der Internetnutzung nicht aufpassen oder ihre Befugnisse überschreiten, droht unter Umständen die Kündigung. Das gilt auch und vor allem für IT-Fachleute.
Von Harald Büring

  1. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  2. München Google stellt Standort für 1.500 weitere Beschäftigte vor
  3. Erreichbarkeit im Job Server fallen auch im Urlaub aus

Thinkpad T14s (AMD) im Test: Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen
Thinkpad T14s (AMD) im Test
Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen

Sechs Kerne und die beste Tastatur: Durch AMDs Renoir gehört das Thinkpad T14s zu Lenovos besten Geräten - trotz verlötetem RAM.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Lenovo Auch die zweite Thinkbook-Generation startet bei 820 Euro
  2. Ubuntu Lenovo baut sein Linux-Angebot massiv aus
  3. Yoga (Slim) 9i Tiger-Lake-Notebooks mit hellem 4K-Display

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde