1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrysler bringt WLAN ins Auto

wie kommen die auf so was?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie kommen die auf so was?

    Autor: denker0815 28.03.08 - 09:31

    1) die meisten fahrzeuge sind nur mit einer person besetzt
    2) die meisten notebooks sind mit wlan ausgestattet
    3) warum sollte isch jemand ans auto binden, und in zusätzliche hardware investieren, wenn er doch sein notebook ohne zusätzliche investition überall nutzen kann?
    4) die fest eingebauten komponenten sind unflexibel und in kürze veraltet und erfordern dann weitere investitionen...

  2. Re: wie kommen die auf so was?

    Autor: CyberTom 28.03.08 - 10:00

    nach meiner Auffassung lohnt sich sowas nur, wenn oft mehrere Personen mit WLAN-Clients (Notebook, PDA, Smartphone) gleichzeitig während der Fahrt im Internet sein und zusätzlich gegenseitig noch Daten austauschen wollen / müssen. Dafür wär HSDPA/UMTS/EDGE/GPRS die schlechtere Wahl. Obwohl die auch auf ein AdHoc-Netz und ICS zurückgreifen könnten.

    Für die beschriebenen, rollenden Büro-Vans macht es ja Sinn. Aber ich kann mir nicht vorstellen, mir einen WLAN-AP in meinen Kombi einzubauen. Obwohl es für die amerikanischen Kids mit ihren OLPC und sonstigen Learning-SubNotes schon fast wieder Sinn machen würde wenn Papa den WLAN-AP im Auto bereithält. Für jemanden, der schon alles hat. Mal sehen wie das ankommt.

    ;)

    denker0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1) die meisten fahrzeuge sind nur mit einer person
    > besetzt
    > 2) die meisten notebooks sind mit wlan
    > ausgestattet
    > 3) warum sollte isch jemand ans auto binden, und
    > in zusätzliche hardware investieren, wenn er doch
    > sein notebook ohne zusätzliche investition überall
    > nutzen kann?
    > 4) die fest eingebauten komponenten sind
    > unflexibel und in kürze veraltet und erfordern
    > dann weitere investitionen...


  3. Re: wie kommen die auf so was?

    Autor: weitdenker 28.03.08 - 11:05

    CyberTom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nach meiner Auffassung lohnt sich sowas nur, wenn
    > oft mehrere Personen mit WLAN-Clients (Notebook,
    > PDA, Smartphone) gleichzeitig während der Fahrt im
    > Internet sein und zusätzlich gegenseitig noch
    > Daten austauschen wollen / müssen. Dafür wär
    > HSDPA/UMTS/EDGE/GPRS die schlechtere Wahl. Obwohl
    > die auch auf ein AdHoc-Netz und ICS zurückgreifen
    > könnten.
    >
    > Für die beschriebenen, rollenden Büro-Vans macht
    > es ja Sinn. Aber ich kann mir nicht vorstellen,
    > mir einen WLAN-AP in meinen Kombi einzubauen.
    > Obwohl es für die amerikanischen Kids mit ihren
    > OLPC und sonstigen Learning-SubNotes schon fast
    > wieder Sinn machen würde wenn Papa den WLAN-AP im
    > Auto bereithält. Für jemanden, der schon alles
    > hat. Mal sehen wie das ankommt.
    >
    > ;)
    >
    > denker0815 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 1) die meisten fahrzeuge sind nur mit einer
    > person
    > besetzt
    > 2) die meisten notebooks
    > sind mit wlan
    > ausgestattet
    > 3) warum
    > sollte isch jemand ans auto binden, und
    > in
    > zusätzliche hardware investieren, wenn er
    > doch
    > sein notebook ohne zusätzliche
    > investition überall
    > nutzen kann?
    > 4) die
    > fest eingebauten komponenten sind
    > unflexibel
    > und in kürze veraltet und erfordern
    > dann
    > weitere investitionen...
    >

    Schonmal an eine Fernwartung von Fahrzeugen gedacht? Würde das lästige Erscheinen in Werkstätten minimieren...


  4. Google arbeitet mit McDonalds zusammen

    Autor: Ekud 28.03.08 - 11:18

    Dann gibtes zu jedem Happy Meal einen Cookie :)

  5. Re: wie kommen die auf so was?

    Autor: eliotmc 28.03.08 - 12:32

    Und was hat das mit dem Wlan zu tun?
    Fernwartung? Aha, ja da ist ein Fahler, kommen
    sie bitte zur Werkstatt!

  6. Re: Google arbeitet mit McDonalds zusammen

    Autor: Pläumchen 28.03.08 - 23:51

    Ekud schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann gibtes zu jedem Happy Meal einen Cookie :)

    Ich dachte Kai Plaume arbeitet mit McDonalds zusammen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Campact e.V., deutschlandweit (Remote-Arbeitsplatz)
  2. Kräuter Mix GmbH', Abtswind, Wiesentheid
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  4. ip&more GmbH, München, Ismaning

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-78%) 3,99€
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen
  2. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  3. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Die neue Preview des Windows Admin Center ist da
  2. Coronavirus Microsoft will dieses Jahr alle Events digital abhalten
  3. Microsoft Office 365 wird umbenannt