1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinebanking Hibiscus 1.8 mit…

Lob: schöne Oberfläche

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lob: schöne Oberfläche

    Autor: Intelco 28.03.08 - 09:53

    Kenne die Software (noch) nicht, finde die Oberfläche für ein Linux-Programm aber nicht schlecht. Andere Programme (auch OpenOffice) sehen oft inkonsistent aus... leider!

  2. Re: Lob: schöne Oberfläche

    Autor: MaX 28.03.08 - 10:02

    Intelco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenne die Software (noch) nicht, finde die
    > Oberfläche für ein Linux-Programm aber nicht
    > schlecht. Andere Programme (auch OpenOffice) sehen
    > oft inkonsistent aus... leider!

    Ich würde es nicht als Linux Programm bezeichnen, da es ein Java Programm ist und auch unter Windows und Mac OS läuft.

  3. Re: Lob: schöne Oberfläche

    Autor: Intelco 28.03.08 - 10:08

    Ja, ich hätte den Text "etwas" genauer lesen sollen und beim Namen Jameica stutzig werden müssen.

  4. Re: Lob: schöne Oberfläche

    Autor: Siga 28.03.08 - 10:11

    Intelco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenne die Software (noch) nicht, finde die
    > Oberfläche für ein Linux-Programm aber nicht
    > schlecht. Andere Programme (auch OpenOffice) sehen
    > oft inkonsistent aus... leider!

    Form follows function. AlfBanko und Wiso-Steuersparbuch haben auch links so einen Baum iirc.

    Hibiscus kenne ich nicht konkret aber allgemein mal zu solchen Programmen: Clever wäre z.B., wenn Überweisungsformulare nur für doofe Nutzer wie Überweisungsformulare angezeigt werden. Stattdessen wären eine oder mehrere "nützlichere" Maske sinnvoll, so das man schneller eingeben kann. Da könnte man mit einfachen Mitteln viel vereinfachen.
    Das mit dem automatischen Template aus vergangenen Überweisungen ist z.B. sinnvoll. Bestimmte Sachen (Web-Space, Schornsteinfeger,...) zahlt man ja nur einmal im Jahr oder Quartalsweise.

  5. Re: Lob: schöne Oberfläche

    Autor: Linuxgirl 28.03.08 - 10:35

    Intelco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenne die Software (noch) nicht, finde die
    > Oberfläche für ein Linux-Programm aber nicht
    > schlecht. Andere Programme (auch OpenOffice) sehen
    > oft inkonsistent aus... leider!


    Hibiscus hat nicht nur eine schöne Oberfläche, sondern ist auch ein excellentes Homebanking-Programm. Ich verwende es jetzt schon seit längerem und bin äußerst zufrieden. Alle nötigen Homebanking-Geschäfte werden unterstützt und die Masken sind eigentlich selbsterklärend. Ich hab jedenfalls noch nicht einmal eine Hilfe gebraucht.

    Der Entwickler ist auch sehr nett und hilfreich, ansonsten findet man auf der Hibiscus-Homepage und im Online-Bankenportal fast immer eine Problemlösung, wenn z. B. die Karte nicht gleich funktioniert.

    Leider kann beim Einsatz von HBCI die HBCI4Java bisher nur DDV-Karte handhaben (z. B. Sparkassen), hier kann der Entwickler von Hibiscus nichts unternehmen.

    Mein Fazit: ein schönes, stabiles und einfach zu handhabendes Homebanking-Programm.

  6. Re: Lob: schöne Oberfläche

    Autor: Ungel 28.03.08 - 10:37


    Du bist auch inkontinent. ;D

  7. Re: Lob: schöne Oberfläche

    Autor: MarekP. 28.03.08 - 11:05

    DAnn solltest du mal H. testen.. da ist es nämlich genau so!



    "...aber allgemein mal zu solchen Programmen: Clever wäre z.B., wenn Überweisungsformulare nur für doofe Nutzer wie Überweisungsformulare angezeigt werden. Stattdessen wären eine oder mehrere "nützlichere" Maske sinnvoll, so das man schneller eingeben kann. Da könnte man mit einfachen Mitteln viel vereinfachen. "




    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Intelco schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kenne die Software (noch) nicht, finde
    > die
    > Oberfläche für ein Linux-Programm aber
    > nicht
    > schlecht. Andere Programme (auch
    > OpenOffice) sehen
    > oft inkonsistent aus...
    > leider!
    >
    > Form follows function. AlfBanko und
    > Wiso-Steuersparbuch haben auch links so einen Baum
    > iirc.
    >
    > Hibiscus kenne ich nicht konkret aber allgemein
    > mal zu solchen Programmen: Clever wäre z.B., wenn
    > Überweisungsformulare nur für doofe Nutzer wie
    > Überweisungsformulare angezeigt werden.
    > Stattdessen wären eine oder mehrere "nützlichere"
    > Maske sinnvoll, so das man schneller eingeben
    > kann. Da könnte man mit einfachen Mitteln viel
    > vereinfachen.
    > Das mit dem automatischen Template aus vergangenen
    > Überweisungen ist z.B. sinnvoll. Bestimmte Sachen
    > (Web-Space, Schornsteinfeger,...) zahlt man ja nur
    > einmal im Jahr oder Quartalsweise.
    >


  8. Re: Lob: schöne Oberfläche

    Autor: Siga 28.03.08 - 11:34

    Siga schrieb:
    ...clevere Eingabe...

    MarekP. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DAnn solltest du mal H. testen.. da ist es nämlich
    > genau so!
    die haben Kürzel für die Eingabe und Completion auf der Website stehen. Clevere Completion (OpenOffice z.B.) nutzt alte Überweisungen. Einfachere Completion (M$-Word) nutzt vorhandene Listen z.B. von BLZ-Nummern.

    Aber ohne HBCI nutzt mir das leider nichts. Und nur deswegen die Bank (meine Bank hat nur "Disketten"-HBCI und nicht PIN/iTAN) wechseln, die genau an der Bushalte ist und ich mit der Verfügbarkeit von Automaten unterwegs recht zufrieden war, halte ich auch für doof. Das nächste Konto für die Firma wenn ich mal eine habe, wäre aber wohl Postbank. Postbank hat aber nur einzeilige Betreff-Zeilen für die Überweisung. Richtig gut finde ich das auch nicht.

  9. Re: Lob: schöne Oberfläche

    Autor: Glücklicher User 28.03.08 - 13:17

    > Mein Fazit: ein schönes, stabiles und einfach zu
    > handhabendes Homebanking-Programm.

    Dem kann ich nur zustimmen!

    Außerdem Open Source und dank Java unter Lin/Mac und Win nutzbar.

    "Perfekt" trifft es recht gut. :-)




  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg
  2. Concardis GmbH, Eschborn
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten