Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warner Music steuert auf…
  6. The…

GEGEN Kulturflat!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: GEGEN Kulturflat!

    Autor: Franz2000 29.03.08 - 09:58


    > Weil wir - die Mehrheit - es so wollen. Pech
    > gehabt :-D

    Sagt wer? Kompletter Schwachsinn.
    Musik kostenlos für einige Taler im Monat und keine CDs mehr kaufen, also ehrlich wo lebt ihr denn? Glaubt denn einer das die Rapper Typen auf ihre Millis verzichten. Dann wechseln die das Label und Du zahlst trotzdem doppelt.

    Das ist nur eine neue Masche an Kohle zu kommen, denn laut Gesetz ist es eh verboten Musik anzubieten.

    Außer das die Kulturflat die Lizenz zum kostenlosen anbieten und downloaden wäre. Denn dann zahle ich 5 € und verdiene mehr als die MI.
    Soll heißen, ich kaufe mir eine Domäne schalte Werbung biete die aktuellste Musik kostenlos an und das alles vollkommen legal.

    Leute wacht doch mal auf, das ist nur eine neue Masche an Kohle zu kommen.




  2. wir zahlen jetzt schon

    Autor: föhn 29.03.08 - 11:01

    die leute die hier steil gehen sollten sich mal klar machen das sie jetzt schon hinreichend "flatrates" zahlen die sie unter umständen gar nicht nutzen.

    - pauschale abgabe auf CDrohlinge
    - pauschale abgabe auf pcs
    - pauschale abgabe auf brenner
    - pauschale abgabe auf scanner
    - pauschale abgabe auf drucker
    - pauschale abgabe auf elektroschrott
    - pauschale abgabe auf internetzugänge (GEZ)
    die 342^2 anderen pauschalen abgaben die einem als normalo-bürger so abgezogen werden mal aussen vorgelassen...

    und? hat da irgendwer schon rebelliert? geklagt? gemacht, getan?
    ich hab ausser den typischen foren-schreiereien nix mitgekriegt...

    ich bin für eine solche fla, allerdings unter der bedingung das bestehende abgaben auch mal zusammengefasst werden.

    wenn ich GEZ auf einen i-net zugang zahle und pauschalgebühren für urheberrechtlich geschütztes material, dann will ich auch sehen das andere abgaben dafür entfallen.

  3. Re: wir zahlen jetzt schon

    Autor: föhn 29.03.08 - 11:02

    föhn schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ich bin für eine solche fla

    eine fla-flat wär auch cool... ;)

  4. Re: wir zahlen jetzt schon

    Autor: AndreMadieu 29.03.08 - 11:42

    föhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die leute die hier steil gehen sollten sich mal
    > klar machen das sie jetzt schon hinreichend
    > "flatrates" zahlen die sie unter umständen gar
    > nicht nutzen.
    >
    > - pauschale abgabe auf CDrohlinge
    > - pauschale abgabe auf pcs
    > - pauschale abgabe auf brenner
    > - pauschale abgabe auf scanner
    > - pauschale abgabe auf drucker
    > - pauschale abgabe auf elektroschrott
    > - pauschale abgabe auf internetzugänge (GEZ)
    > die 342^2 anderen pauschalen abgaben die einem als
    > normalo-bürger so abgezogen werden mal aussen
    > vorgelassen...
    >
    > und? hat da irgendwer schon rebelliert? geklagt?
    > gemacht, getan?
    > ich hab ausser den typischen foren-schreiereien
    > nix mitgekriegt...
    >
    > ich bin für eine solche fla, allerdings unter der
    > bedingung das bestehende abgaben auch mal
    > zusammengefasst werden.
    >
    > wenn ich GEZ auf einen i-net zugang zahle und
    > pauschalgebühren für urheberrechtlich geschütztes
    > material, dann will ich auch sehen das andere
    > abgaben dafür entfallen.
    >
    >

    ja! wir zahlen (fast) alle bereits die genannten abgaben das stimmt.
    jedoch liegt es bei den genannten sachen auch auf der hand warum! Bei dieser "Kulturflatrate" sehe ich eher das Warner dort auf ganz schön heftige art und weise ihr unvermögen Produkte zu fairen preisen anzubieten damit ausgleichen möchte das pauschal abgaben eingeführt werden. das ist nicht hinnehmbar.


  5. Re: wir zahlen jetzt schon

    Autor: föhn 29.03.08 - 12:08

    AndreMadieu schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ja! wir zahlen (fast) alle bereits die genannten
    > abgaben das stimmt.
    > jedoch liegt es bei den genannten sachen auch auf
    > der hand warum! Bei dieser "Kulturflatrate" sehe
    > ich eher das Warner dort auf ganz schön heftige
    > art und weise ihr unvermögen Produkte zu fairen
    > preisen anzubieten damit ausgleichen möchte das
    > pauschal abgaben eingeführt werden. das ist nicht
    > hinnehmbar.

    sicher.. die MI hat sich längste zeit gewehrt einzusehen, dass ihr verkaufsmodell im digitalen zeitalter nicht mehr funktioniert und man ein totes pferd reitet.
    aber wer sonst, wenn nicht die MI, kann über ein anderes modell nachdenken?
    wenn der staat hingehen würde und eine kulturflatrate einführen würde, wäre das eine enteignung der rechteinhaber...

    aber ich geb dir auch recht, so wie in dem artikel rüberkommt riecht das verdammt nach "wir machen einen deal mit den ISPs und haben ein planbares einkommen + wir müssen keinen aufwand mehr treiben halblegales zu verfolgen"



  6. Re: GEGEN Kulturflat!

    Autor: kopfschuettler 13.10.08 - 13:20

    > Das hat ja fast schon kommunistische Züge!
    >
    > Wenn ich doch mal EIN Lied will, dann kaufe ich
    > mir eben dieses EINE Lied und zahle auch nur für
    > EIN Lied.
    >
    > "Kulturflatrate" ist wie die GEZ,...


    In der Tat: Eine Welt und ein globales Wirtschafts- und Finanzsystem, in dem wir mit unseren sauer abgedrückten Steuerkröten als "Staat" über die von uns gewählte (o.k., nicht alle...) Regierung für die Dummheit und Raffgier internationaler Finanzzocker gerade stehen müssen, hat was kommunistisches... Weiß gar nicht, warum so viele Leute, die als Christen oder anderweitig Gläubige an den "Himmel", das "Paradies" oder diverse andere "Leben nach dem Tod" glauben, den Kommunismus so schlimm finden. Denn ob nun das "Endziel" (aka "Jüngster Tag") "Friede-Freude-Eierkuchen" unter dem strengen Regime der "Partei" (Kommunismus, Faschismus) oder der "Himmlischen Heerscharen" erreicht wird ("Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen..."), bleibt sich doch gleich, oder? - Aber das nur am Rande. Hier jedenfalls feiert der urdeutsche Zipfelmütz-Michel mal wieder fröhliche Urständ: "Wenn ICH doch mal EIN Lied will..." Nun, jedes ICH ist auch (freiwillig oder unfreiwillig) Teil des sozialen und wirtschaftlichen Systems. Auch wenn von unseren Steuern oft sehr unsinnige Dinge finanziert werden, ist doch kaum jemand grundsätzlich GEGEN Steuern, weil wir nämlich sonst z.B. kein Arbeitslosengeld, Hartz IV o.ä. in Anspruch nehmen oder auf unseren geliebten Autobahnen dahinrasen könnten. - Also, lieber "SelbstDenker", stell Dir mal vor, Du würdest nur von dem leben müssen, was DU in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hast...
    Ein wenig mehr Weitblick als nur bis an den Rand unseres Portemonnaies stünde uns Deutschen ab und zu ganz gut.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. über Hays AG, München
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 4,31€
  3. 2,99€
  4. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Smartwatch: Apple Watch Series 5 soll Titan- und Keramikgehäuse erhalten
    Smartwatch
    Apple Watch Series 5 soll Titan- und Keramikgehäuse erhalten

    Einige in der Beta 6 von WatchOS 5 aufgetauchte Animationen verraten etwas über die Apple Watch Series 5. Die noch für dieses Jahr erwartete Smartwatch könnte mit einem Titan- und einem Keramikgehäuse auf den Markt kommen.

  2. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  3. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.


  1. 07:14

  2. 14:34

  3. 13:28

  4. 12:27

  5. 11:33

  6. 09:01

  7. 14:28

  8. 13:20