Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbot von Kampfrobotern gefordert
  6. Th…

Besser Robo als einer von uns, oder

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Besser Robo als einer von uns, oder

    Autor: Arnulf 12.06.09 - 09:57

    War die Frage ernst gemeint? ...was daran so schlimm ist???:

    Man schaue sich nur das Internet an. An allen Ecken irgendwelche Hacker, die versuchen, auf jede nur erdenkliche Art an Geld zu kommen. Keine Regierung kann dem dauerhaft einen Riegel vorschieben. Anderes technisches Gerät wird manipuliert und tut seinen Dienst nur scheinbar im Auftrag seines Eigentümers. Man erinnere nur an diverse Telefone oder Computer sogar von Regierungsbehörde oder Unternehmen, die freiweg manipuliert waren und abgehört wurden. Welcher Schritt ist es wohl, eine Drohne oder einen Roboter zu manipulieren, etwas anderes als, die vom Eigentümer vorgesehene Aufgabe zu tun. Wer kann verhindern, das solche Geräte in Hände anderer Fallen. Eine Wachdrohne, die sich gegen das zu schützende Ziel wendet. Eine Soldatendrohne, die zusätzliche Ziele bekämpft oder den Angriff umkehrt. Wer auch immer das steuert, kann kaum nachvollzogen werden. Welche Strafverfolgungsbehörde kommt dem nach. Wer soll zur Verantwortung gezogen werden? (Idee: Der Hersteller). Vielleicht kann man die Art der Manipulation erkennen. Im Zeitalter der globalen Vernetzung kann beliebiger Code von überall her kommen. Soweit dazu. Und jetzt der Science-Fiction-Teil: Die Wissenschaft arbeitet an künstlicher Intelligenz. Die kann schon manch Erstaunliches. Sie wird sich entwickeln, zuerst langsam, dann immer schneller. Unterstellen wir, dass diese KI auch das Prinzip Evolution verstehen lernt. Dann wird es das Prinzip mit allen Konsequenzen ohne die uns aufgrund verschiedener Abhängigkeiten eigenen Moralvorstellungen umsetzen. Theoretisch ergibt sich ein brutalster Kampf um Macht und Überleben. Es werden sich Methoden und Prozesse entwickeln, von denen wir keine Ahnung haben, das es sie je geben könnte. Die KI wird nicht lokal gebunden sein wie wir. Sie kann sich scheinbar selbst attackieren und hat sich schon aus dem Staub gemacht. Stelle man sich vor, dass sie auf die oben genannte Hardware zugreifen kann. :-O
    Wir wissen zu wenig darüber, wie Roboter motiviert sein können. Welche Ziele aus Sicht einer denkenden und sich selbst erhalten wollenden KI zu verfolgen sind.

    Es gibt Dinge, die es besser nicht gäbe. Darum zu wissen, wird aber nötig sein.

    Gruß


  2. Re: Besser Robo als einer von uns, oder

    Autor: Arnulf 12.06.09 - 10:18

    Wie kommt man denn überhaupt darauf, das Roboter nur ihresgleichen töten... ääh ausschalten, zerstören.

    Gibt es da ein göttliches Gesetz, das dies Robotern verbietet. Schmelzen die dann durch Gotteszorn oder die Wut des Uno-Präsidenten in sich zusammen oder wie geht das??

  3. Re: Besser Robo als einer von uns, oder

    Autor: Arnulf 12.06.09 - 10:20

    Wie kommt man denn überhaupt darauf, das Roboter nur ihresgleichen töten... ääh ausschalten, zerstören.

    Gibt es da ein göttliches Gesetz, das dies Robotern verbietet. Schmelzen die dann durch Gotteszorn oder die Wut des Uno-Präsidenten in sich zusammen oder wie geht das??

  4. Re: Besser Robo als einer von uns, oder

    Autor: weltuntergangsjünger 18.12.09 - 07:41

    schau dir terminator an
    das ist nur eine der möglichkeiten
    über die du dir noch nicht mal die spur eines gedanken geleistet hast...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. (-70%) 5,99€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07