1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbot von Kampfrobotern gefordert

Das betrifft so ziemlich jedes Waffensystem nach dem zweiten Weltkrieg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das betrifft so ziemlich jedes Waffensystem nach dem zweiten Weltkrieg

    Autor: Crass Spektakel 31.03.08 - 15:31

    Diese Forderung betrifft im weiterem Sinne jedes Waffensystem nach dem zweiten Weltkrieg. Denn sobald auch nur die kleinste Entscheidung einem Algorithmus überlassen wird ist der Mensch ausgeschalten.

    JDAMs benutzen GPS als Zielfindung, ganz ohne menschliches Eingreifen => böse Roboter.

    Lasergelenkte Raketen folgen einer Wärmequelle vollautomatisch, ganz ohne Verständnis was die Wärmequelle ist => böse Raketen.

    Feuerlenk- udn Gyeoscropsysteme halten das Rohr ruhig, unter Mißachtung auf was gezielt wird.

    Genau genommen sind sogar Bombenentschärfungsroboter dieser Logik nach böse weil sie schließlich häufig selbst kleine Sprengsätze an Bomben zur vorzeitigen Detonation anbringen. Und man könnte ja noch ganz andere Dinge damit machen.

    Packbot wäre übrigens auch illegal weil man könnte ihm eine Bombe auf den Buckel legen und in die Feinde rennen lassen. http://www.youtube.com/watch?v=mBCVprX0WnY&feature=related

    Achja, eine computergesteuerte Triebwerkskontrolle in einem Bomber ist auch illegal, die spart ja ganz von alleine Treibstoff und erhöht damit die Kampfreichweite.

    Damit wären wir dann wieder bei B26-Bomberflotten und Flächenbombadierungen. Sehr fortschrittlich und sehr rücksichtsvoll.

  2. Hät kein Problem mit

    Autor: Ekud 31.03.08 - 17:56

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Forderung betrifft im weiterem Sinne jedes
    > Waffensystem nach dem zweiten Weltkrieg. Denn
    > sobald auch nur die kleinste Entscheidung einem
    > Algorithmus überlassen wird ist der Mensch
    > ausgeschalten.
    >
    > JDAMs benutzen GPS als Zielfindung, ganz ohne
    > menschliches Eingreifen => böse Roboter.
    >
    > Lasergelenkte Raketen folgen einer Wärmequelle
    > vollautomatisch, ganz ohne Verständnis was die
    > Wärmequelle ist => böse Raketen.
    >
    > Feuerlenk- udn Gyeoscropsysteme halten das Rohr
    > ruhig, unter Mißachtung auf was gezielt wird.
    >
    > Genau genommen sind sogar
    > Bombenentschärfungsroboter dieser Logik nach böse
    > weil sie schließlich häufig selbst kleine
    > Sprengsätze an Bomben zur vorzeitigen Detonation
    > anbringen. Und man könnte ja noch ganz andere
    > Dinge damit machen.
    >
    > Packbot wäre übrigens auch illegal weil man könnte
    > ihm eine Bombe auf den Buckel legen und in die
    > Feinde rennen lassen. www.youtube.com
    >
    > Achja, eine computergesteuerte Triebwerkskontrolle
    > in einem Bomber ist auch illegal, die spart ja
    > ganz von alleine Treibstoff und erhöht damit die
    > Kampfreichweite.
    >
    > Damit wären wir dann wieder bei B26-Bomberflotten
    > und Flächenbombadierungen. Sehr fortschrittlich
    > und sehr rücksichtsvoll.
    >
    Hätte ich auch kein Problem damit, wenn es die ganzen Waffen nicht mehr gäbe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helmut-Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
  2. Bundesnachrichtendienst, Bad Aibling
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. über vietenplus, Rheinland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 7,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. (-73%) 15,99€
  4. 4,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Playstation 5: Skizzen zeigen möglicherweise Dualshock 5
    Playstation 5
    Skizzen zeigen möglicherweise Dualshock 5

    Sony hat neue Funktionen des Gamepads für die Playstation 5 bereits bestätigt. Nun zeigen Skizzen des japanischen Patentamts, dass der nächste Dualshock möglicherweise fast genauso aussieht wie der Controller der PS4.

  2. Smartphone: Fairphone 3 bei Vodafone erhältlich
    Smartphone
    Fairphone 3 bei Vodafone erhältlich

    Mit Vodafone hat das niederländische Unternehmen Fairphone einen Vertrieb für sein nachhaltigeres Smartphone Fairphone 3 gefunden. Ab heute bietet der Netzanbieter das Gerät an, Interessenten können es mit oder ohne Vertrag bekommen.

  3. Spielestreaming: Wie archiviert man Games ohne Datenträger?
    Spielestreaming
    Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    Falls sich Stadia und das Streaming von Games durchsetzen, gibt es eine Herausforderung für die Bewahrer des digitalen Erbes: Wie kann man etwas sammeln, wenn man nichts mehr hat, das man ins Regal stellen oder auf einer Festplatte speichern kann?


  1. 12:45

  2. 12:25

  3. 12:05

  4. 11:50

  5. 11:39

  6. 11:22

  7. 11:07

  8. 10:52