1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Über 2.000 Projekte nutzen die…

Was würdet ihr empfehlen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: SCNR 01.04.08 - 16:16

    Hallo,

    ich arbeite gerade an einem etwas größeren (privaten) Projekt und möchte es auch unter eine OpenSource-Lizenz stellen, kann mir jemand eine empfehlen?

    Wie schauts eigentlich aus wenn ich GPL2-Code aus anderen Projekten direkt(den Code in mein Projekt kopiere) oder indirekt(z.B. über Libraries) verwende, mein Projekt aber unter die GPL3 stellen will?

    Danke.

    SCNR

  2. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: dasddasds 01.04.08 - 16:49

    SCNR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ich arbeite gerade an einem etwas größeren
    > (privaten) Projekt und möchte es auch unter eine
    > OpenSource-Lizenz stellen, kann mir jemand eine
    > empfehlen?
    >
    > Wie schauts eigentlich aus wenn ich GPL2-Code aus
    > anderen Projekten direkt(den Code in mein Projekt
    > kopiere) oder indirekt(z.B. über Libraries)
    > verwende, mein Projekt aber unter die GPL3 stellen
    > will?
    >
    > Danke.
    >
    > SCNR
    Afaik steht in der GPL drin, das man statt dieser Version auch eine neuere Version der GPL verwenden kann, demzufolge sollte das kein Problem sein.



  3. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: paede 01.04.08 - 17:03

    Wenn du Code von einem anderen Projekt kopierst dann würde ich den Author dieses Codes informieren. Denn das Copyright liegt trotz GPL noch bei ihm. Er wird sicher nichts dageben haben, es ist einfach nur Fair wenn man den Author informiert.

  4. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: ölf 01.04.08 - 17:18

    dasddasds schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Afaik steht in der GPL drin, das man statt dieser
    > Version auch eine neuere Version der GPL verwenden
    > kann, demzufolge sollte das kein Problem sein.

    YKWrong. Entscheidend ist, ob da "licensed to you unter the terms of the GPL vN _or, at your option, any later version_" steht oder der at-your-option-Teil fehlt. Zusammenfassung:
    - keine Versionsabgabe: alle Versionen, die je erschienen sind oder erscheinen
    - "vN": genau Version N, nicht früher, nicht später
    - "vN or at your option any later": N oder neuer

    Abgeleitete Werke zu veröffentlichen ist eh' keine gute Idee, die FSF weiß schon, warum sie von den Leuten ausdrücklich ausschließliche Verwertungsrechte einsammelt.

  5. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: foobarbaz 01.04.08 - 17:37

    ölf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Abgeleitete Werke zu veröffentlichen ist eh' keine
    > gute Idee, die FSF weiß schon, warum sie von den
    > Leuten ausdrücklich ausschließliche
    > Verwertungsrechte einsammelt.

    Blick ich nicht. Warum?

  6. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: Loki Wotan 01.04.08 - 17:41

    SCNR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ich arbeite gerade an einem etwas größeren
    > (privaten) Projekt und möchte es auch unter eine
    > OpenSource-Lizenz stellen, kann mir jemand eine
    > empfehlen?

    Ich würde unter BSD-Lizenz veröffentlichen.

    Die Software darf frei verwendet werden und es ist erlaubt, sie zu kopieren, zu verändern und zu verbreiten. In groben Zügen ähnelt das Lizenzmodell der GNU General Public License (GPL), nur dass es noch liberaler formuliert ist und kein Copyleft enthält. (Kopiert aus Wikipedia)

    Programme unter BSD sind wirklich frei, während unter GPL alle die den Code nutzen die von der FSF definierten, speziellen GPL-Regeln beachten müssen.

  7. bsd nach gpl?

    Autor: k.m. 01.04.08 - 18:01

    ist es überhaupt möglich dieses programm, dass teile unter der gpl enhält, mit der bsd-lizenz zu veröffentlichen?

  8. Lgpl, dann hat jeder was davon. (kt)

    Autor: ä 01.04.08 - 18:09

    .

  9. Re: bsd nach gpl?

    Autor: XYZ 01.04.08 - 18:35

    Nein, die GPL verlangt ausdrücklich, daß alle Veränderungen unter der GPL bleiben.


    k.m. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist es überhaupt möglich dieses programm, dass
    > teile unter der gpl enhält, mit der bsd-lizenz zu
    > veröffentlichen?
    >


  10. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: XYZ 01.04.08 - 18:39

    Bei der totalen Freiheit existiert leider das Problem, daß sie problemlos beseitigen kann. Die GPL ist also sozusagen ein Rechtstaat mit begrenzter Freiheit, wohingegen die BSD-Lizenz mit der Anarchie zu vergleichen wäre, bei der über kurz oder lang das Gesetz des Stärkeren herrschen würde.

  11. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: hb 01.04.08 - 18:44

    SCNR schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wie schauts eigentlich aus wenn ich GPL2-Code aus
    > anderen Projekten direkt(den Code in mein Projekt
    > kopiere) oder indirekt(z.B. über Libraries)
    > verwende, mein Projekt aber unter die GPL3 stellen
    > will?

    ölf hat es weiter oben im Thread schon gesagt, aber ich will es nochmal ausdrücklich unterstreichen (aus eigener, leidvoller Erfahrung): Wenn du Code aus Projekten mit GPLv2 ohne "or any later version" Lizenz verwenden willst oder gegen diese Projekte linken willst, MUSS dein Projekt ebenfalls GPLv2 (mit oder ohne "or any later version") sein. Insbesondere darf es nicht GPLv3 (mit oder ohne "any later version") sein.

  12. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: hb 01.04.08 - 18:59

    foobarbaz schrieb:
    > > Abgeleitete Werke zu veröffentlichen ist eh'
    > keine
    > gute Idee, die FSF weiß schon, warum
    > sie von den
    > Leuten ausdrücklich
    > ausschließliche
    > Verwertungsrechte
    > einsammelt.
    >
    > Blick ich nicht. Warum?

    Da er sich auf die FSF bezieht, vermute ich, er meint, weil die Lizenz nur sehr schwer durchsetzbar ist, wenn man das Copyright an vielen Stellen verstreut liegt (eventuell bei Leuten, mit denen man nicht mehr in Kontakt treten kann). Die Lizenz wird dadurch zahnlos.

    Zumindest ist das der offizielle Grund, warum einige Projekte Patches nur gegen Copyright-Transfer annehmen.

  13. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: fok 01.04.08 - 19:00

    XYZ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei der totalen Freiheit existiert leider das
    > Problem, daß sie problemlos beseitigen kann. Die
    > GPL ist also sozusagen ein Rechtstaat mit
    > begrenzter Freiheit, wohingegen die BSD-Lizenz mit
    > der Anarchie zu vergleichen wäre, bei der über
    > kurz oder lang das Gesetz des Stärkeren herrschen
    > würde.

    Das ist nicht das Problem, sondern die Stärke der BSD Lizenz.

  14. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: hb 01.04.08 - 19:03

    > Das ist nicht das Problem, sondern die Stärke der
    > BSD Lizenz.

    Keine der beiden Lizenzen ist besser oder "freier" als die andere. Es kommt immer darauf an, was der Entwickler will.

    Die BSD Lizenz hat die Freiheit des Nutzers oder Entwicklers (von abgeleiteten Werken) im Sinn.

    Die GPL hat die Freiheit des Codes selbst im Sinn.

    Beides können legitime Ziele sein.

  15. Re: bsd nach gpl?

    Autor: Robert3023 01.04.08 - 19:13

    XYZ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, die GPL verlangt ausdrücklich, daß alle
    > Veränderungen unter der GPL bleiben.
    >
    > k.m. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ist es überhaupt möglich dieses programm,
    > dass
    > teile unter der gpl enhält, mit der
    > bsd-lizenz zu
    > veröffentlichen?
    >
    >

    Hier noch ein sehr guter Artikel des Software Freedom Law Centers zur Problematik der Wartung von BSD-Code innerhalb GPL-lizenzierter Software:
    [www.softwarefreedom.org]

    Persönlich bevorzuge ich die 2-clause BSD license.
    [www.freebsd.org]


  16. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: tryout 01.04.08 - 19:19

    Loki Wotan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SCNR schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > ich arbeite gerade an einem
    > etwas größeren
    > (privaten) Projekt und möchte
    > es auch unter eine
    > OpenSource-Lizenz stellen,
    > kann mir jemand eine
    > empfehlen?
    >
    > Ich würde unter BSD-Lizenz veröffentlichen.
    >
    > Die Software darf frei verwendet werden und es ist
    > erlaubt, sie zu kopieren, zu verändern und zu
    > verbreiten. In groben Zügen ähnelt das
    > Lizenzmodell der GNU General Public License (GPL),
    > nur dass es noch liberaler formuliert ist und kein
    > Copyleft enthält. (Kopiert aus Wikipedia)
    >
    > Programme unter BSD sind wirklich frei, während
    > unter GPL alle die den Code nutzen die von der FSF
    > definierten, speziellen GPL-Regeln beachten
    > müssen.

    Die GPL hat den Sinn, dass jeder der von deiner Arbeit profitiert auch etwas zurückgeben muss, wenn er sie in seinen Werken verwendet.
    Bei der BSD-Lizenz ist das nicht der Fall. Hier kann es passieren, dass eine Firma (unentgeltlich) deine Software kommerziell und in einem proprietären Produkt verwendet. So geschehen bei WINE und dem TCP/IP Netzwerkstack.

  17. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: Kiu 01.04.08 - 19:29

    tryout schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Die GPL hat den Sinn, dass jeder der von deiner
    > Arbeit profitiert auch etwas zurückgeben muss,
    > wenn er sie in seinen Werken verwendet.
    > Bei der BSD-Lizenz ist das nicht der Fall. Hier
    > kann es passieren, dass eine Firma (unentgeltlich)
    > deine Software kommerziell und in einem
    > proprietären Produkt verwendet. So geschehen bei
    > WINE und dem TCP/IP Netzwerkstack.
    >

    Und damit schießt sich dieser ganze Sozialaktionismus von Stallman selbst ins Bein.
    Bei nem kleinen Hobbyprogramm tut das evtl noch nix, wer aber da versucht irgenwelche Sachen drauf aufzubauen, die allgemein Standard werden sollen, sei's n Format, ne Lib oder sonstwas, der sollte mal nen Schluck Realität nehmen - det dut net. Und irgenwann stirbts dann...

    Aber ich glaub jetzt bin ich etwas OT... meinereiner bleibt bei LGPL (wenns sein muss) oder halt BSD.

  18. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: cyberglyphics 01.04.08 - 19:37

    SCNR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ich arbeite gerade an einem etwas größeren
    > (privaten) Projekt und möchte es auch unter eine
    > OpenSource-Lizenz stellen, kann mir jemand eine
    > empfehlen?
    >
    > Wie schauts eigentlich aus wenn ich GPL2-Code aus
    > anderen Projekten direkt(den Code in mein Projekt
    > kopiere) oder indirekt(z.B. über Libraries)
    > verwende, mein Projekt aber unter die GPL3 stellen
    > will?
    >
    > Danke.
    >
    > SCNR


    Da kann man nicht viel dazu sagen. Für ein ernsthaftes Hobby würde ich BSDL bzw. MIT-Lizenz (sieht echt besser aus ;) ) empfehlen. Wozu Rechte zurückhalten, wenn es ein "privates" Projekt ist. PD geht ja hierzulande nicht so recht. Geld verdienen willst du vermutlich nicht, warum also egal wen einschränken, auch wenn es der $$$-Trilliarden-Konzern ist.

    -CG

  19. Re: Was würdet ihr empfehlen?

    Autor: hghdfgdfg 01.04.08 - 20:15

    fok schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XYZ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei der totalen Freiheit existiert leider
    > das
    > Problem, daß sie problemlos beseitigen
    > kann. Die
    > GPL ist also sozusagen ein
    > Rechtstaat mit
    > begrenzter Freiheit,
    > wohingegen die BSD-Lizenz mit
    > der Anarchie zu
    > vergleichen wäre, bei der über
    > kurz oder lang
    > das Gesetz des Stärkeren herrschen
    > würde.
    >
    > Das ist nicht das Problem, sondern die Stärke der
    > BSD Lizenz.
    Das ist das Problem, den so rottet sich die BSD Lizenz sich selbst aus.

  20. Re: bsd nach gpl?

    Autor: Erik 01.04.08 - 22:26

    k.m. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist es überhaupt möglich dieses programm, dass
    > teile unter der gpl enhält, mit der bsd-lizenz zu
    > veröffentlichen?
    Du kannst *Deinen Code* unter einer beliebigen, zu der in den von Dir verwendeten Libs vorhandenen Version der GPL kompatiblen, Lizenz veröffentlichen. Das Gesamtwerk allerdings fällt dann unter die GPL. Losgelöst von dem von Dir eingebundenen GPL-Code könnte man dann Deinen Code proprietär verwerten. Hoffe, das war verständlich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. OMIRA GmbH, Ravensburg
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. 23,99€
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  4. 50,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt