1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Über 2.000 Projekte nutzen die…

Gezwungenermaßen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gezwungenermaßen

    Autor: Mein Name ist G. Heim 01.04.08 - 19:43

    muss man dazu sagen. Ich hätte lieber eine BSD-Lizenz genommen, da mir die GPL zu bürokratisch ist und es auch nur wenige Menschen gibt, die die GPL tatsächlich gelesen und begriffen haben. Parasiten kann man mit der GPL sowieso nicht bekämpfen. Es sei denn man hat mehr Geld, Zeit und Muße als jene. Es gibt genug "Dumme", die für kostenlose Software an Parasiten Geld abdrücken. Wenn ein Projekt über Jahre gewachsen ist, sodass es sich nicht mit vertretbarem Aufwand neu schreiben lässt, dann muss man sich eben mit der Entscheidung der Initiatoren abfinden, selbst wenn sich diese seit Jahren nicht mehr beteiligen. Es ist wie mit fast allen Dingen, die weit verbreitet sind ohne dass es einen natürlichen Grund dafür gibt: Hype.

    Ach ja, diesen Text stelle ich unter die GPL. Natürlich nicht.

  2. Re: Gezwungenermaßen

    Autor: sdfasfsfsfd 01.04.08 - 20:18

    Mein Name ist G. Heim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muss man dazu sagen. Ich hätte lieber eine
    > BSD-Lizenz genommen, da mir die GPL zu
    > bürokratisch ist und es auch nur wenige Menschen
    > gibt, die die GPL tatsächlich gelesen und
    > begriffen haben. Parasiten kann man mit der GPL
    > sowieso nicht bekämpfen. Es sei denn man hat mehr
    > Geld, Zeit und Muße als jene. Es gibt genug
    > "Dumme", die für kostenlose Software an Parasiten
    > Geld abdrücken. Wenn ein Projekt über Jahre
    > gewachsen ist, sodass es sich nicht mit
    > vertretbarem Aufwand neu schreiben lässt, dann
    > muss man sich eben mit der Entscheidung der
    > Initiatoren abfinden, selbst wenn sich diese seit
    > Jahren nicht mehr beteiligen. Es ist wie mit fast
    > allen Dingen, die weit verbreitet sind ohne dass
    > es einen natürlichen Grund dafür gibt: Hype.
    >
    > Ach ja, diesen Text stelle ich unter die GPL.
    > Natürlich nicht.

    Mir fehlt da ein Grund. Nur weil du nicht zu den Hype gehören willst stellst du unter BSD? Alles was du bei der GPL bemängelst hast du bei der BSD ja drei und vierfach

  3. Re: Gezwungenermaßen

    Autor: David T. 01.04.08 - 22:31

    sdfasfsfsfd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Name ist G. Heim schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muss man dazu sagen. Ich hätte lieber
    > eine
    > BSD-Lizenz genommen, da mir die GPL
    > zu
    > bürokratisch ist und es auch nur wenige
    > Menschen
    > gibt, die die GPL tatsächlich
    > gelesen und
    > begriffen haben. Parasiten kann
    > man mit der GPL
    > sowieso nicht bekämpfen. Es
    > sei denn man hat mehr
    > Geld, Zeit und Muße als
    > jene. Es gibt genug
    > "Dumme", die für
    > kostenlose Software an Parasiten
    > Geld
    > abdrücken. Wenn ein Projekt über Jahre
    >
    > gewachsen ist, sodass es sich nicht mit
    >
    > vertretbarem Aufwand neu schreiben lässt,
    > dann
    > muss man sich eben mit der Entscheidung
    > der
    > Initiatoren abfinden, selbst wenn sich
    > diese seit
    > Jahren nicht mehr beteiligen. Es
    > ist wie mit fast
    > allen Dingen, die weit
    > verbreitet sind ohne dass
    > es einen
    > natürlichen Grund dafür gibt: Hype.
    >
    > Ach
    > ja, diesen Text stelle ich unter die GPL.
    >
    > Natürlich nicht.
    >
    > Mir fehlt da ein Grund. Nur weil du nicht zu den
    > Hype gehören willst stellst du unter BSD? Alles
    > was du bei der GPL bemängelst hast du bei der BSD
    > ja drei und vierfach
    Hm?

    wc GPL-? BSD
    339 2968 17987 GPL-2
    676 5644 35068 GPL-3
    26 225 1499 BSD
    1041 8837 54554 insgesamt

    Der Vorteil an der GPL is ja meines erachtens dass dem Programmierer mehr Rechte "bleiben".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  3. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

  1. Google: Pixel 5 wird dank Bug zum Nachtlicht
    Google
    Pixel 5 wird dank Bug zum Nachtlicht

    In der Ladestation Pixel Stand wird das Pixel 5 ungewollt zum Nachtlicht: Der Bildschirm schaltet sich unverhofft bei voller Helligkeit ein.

  2. Media Markt und Saturn: Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    Media Markt und Saturn
    Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche

    Der Ok-Smart-TV bietet 4K-Auflösung mit Dolby Vision und hat eine Bilddiagonale von 55 Zoll.

  3. Ergo M575 im Test: Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
    Ergo M575 im Test
    Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt

    Der Ergo M575 ist ein ergonomischer Trackball, der gut in der Hand liegt und weniger als die Hälfte des MX Ergo kostet. Es gibt technische Einschnitte im Vergleich zum MX Ergo, aber die sind verschmerzbar.


  1. 09:32

  2. 09:17

  3. 09:01

  4. 08:18

  5. 07:50

  6. 07:45

  7. 07:27

  8. 06:00