1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AK Vorrat auf der Suche nach…

Weg vom Dämonisierten Schäble, hin zu mehr Aufklärung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weg vom Dämonisierten Schäble, hin zu mehr Aufklärung!

    Autor: traeumerle 03.04.08 - 15:32

    Ich würde versuchen in der neuen Schäublone nicht mehr so polemisch zu wirken und das Dämonisieren des Innenministers raus zu lassen.

    Zwar ist Wolfgang einer der glühensten Verfechter der Einschränkung der Privatsphäre aber auch nicht deren einzigster.

    Was würde passieren, wenn Wolfgang nicht mehr wäre? Kommt dann Beckstein? Oder doch wieder Schily? Die Tatsache, dass er auch für die abstuseste Idee Rückhalt aus seiner Partei bekommt und das die SPD, um die Koalition nicht zu gefährden und somit an Macht zu verlieren, zwar zwischendurch ein wenig eigene/konträre Meinung zeigt aber dann doch meistens den Schwanz einzieht, zeigt doch, dass diese Ideen leider in unserer Führungsriege zu verbreitet sind.

    Die Tatsache, dass die Wähler diese Parteien immer noch wählen zeigt dann leider auch, dass diese Ideen entweder einen zu großen Rückhalt in der Bevölkerung haben oder den Leuten die Brisanz des Themas nicht bewusst ist.

    Das polemische Dämonisieren des Innenministers erzeugt meiner Meinung nach eher eine Abwehrhaltung als das sich die Leute ernsthaft mit dem Thema beschäftigen würden.

    Mal ehrlich, wem würdet ihr, vom Thema abgesehen, eher eure Aufmerksamkeit schenken? Jemanden, der euch mit einfach klingenden Argumenten und seriösem Auftreten klarmachen möchte, was gut für euch ist oder jemanden der ein T-Shirt mit dem personifizierten Feind und der Aufschrift "Stasi 2.0" trägt.

    Es gibt genügend Argumente gegen die Vorratsdatenspeicherung und die müssen sachlich den Menschen aufgezeigt werden. Sei es nun in einer Talkshow bei Anne Will oder auf der Straße und in persönlichen Gesprächen mit denen, die noch nicht genügend Informationen haben um sich ein eigenes Bild zu machen.

  2. Re: Weg vom Dämonisierten Schäble, hin zu mehr Aufklärung!

    Autor: neme 03.04.08 - 15:42

    Respekt, dass du den Menschen die bisher die Vorratsdatenspeicherungen (und damit verbundenen Thematiken) befürworteten, noch Objektivität und Willen zur Informationsgewinnung zurechnest. :-/

    (edit: Informationsgewinnung natürlich auf deren Gehirn bezogen)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.08 15:44 durch neme.

  3. Re: Weg vom Dämonisierten Schäble, hin zum Antichrist

    Autor: Landre 03.04.08 - 15:50

    Schäuble ist für mich die verachtenswerteste Person überhaupt seit der CDU Spenden Affäre, so einer wie der Verkauft Deutschland ohne mit der Wimper zu zucken!

    das der überhaupt noch ein Politisches Amt führt zeigt nur wie korrumpiert der Rechtsstaat schonwieder ist.


  4. Re: Weg vom Dämonisierten Schäble, hin zu mehr Aufklärung!

    Autor: traeumerle 03.04.08 - 16:01

    Zu wenig Information oder Informationen aus nur einer Richtung führen meiner Meinung nach immer zu einer eingeschränkten Meinungsbildung.

    Wenn die Leute durch die Medien nur die Argumente von unseren Innenminister hören und sich nicht weiter Informieren klingt es doch logisch.

    Frage: Wie kann ich verhindern, dass ein Terrorist mein Haus in die Lauft sprengt.

    Antwort: Wenn Terroristen sich über das Internet oder Telefon zum Anschlag verabreden können wir Sie daran hindern, wenn diese Daten über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten gespeichert sind.

    Schlussfolgerung: Wenn ich nicht will, dass mein Haus von einem Terroristen in die Luft gesprengt wird muss ich für die VDS sein.

    Einfache Fragen, einfache Antworten. Mehr wollen die Bürger dieses Landes anscheinend heute nicht mehr. Wer die Fragen am verständlichsten beantworten kann wird gewählt. Das erklärt meiner Meinung nach auch die Wahlerfolge der <del>SED</del> <del>PDS</del> Links-Partei oder der Rechten in ostdeutschen Landtagen: Ein Lafontaine und ein Gysi sind wahre Meister darin einfache Antworten auf einfache Fragen zu geben.

  5. Re: Weg vom Dämonisierten Schäble, hin zu mehr Aufklärung!

    Autor: neme 03.04.08 - 16:11

    Wie Einstein schon sagte: "So einfach wie möglich, aber nicht einfacher!"

    Du hast absolut Recht mit deiner Einschätzung. Selbst bei politisch interessierten und informierten Leuten zieht oftmals das Terrorismus-Argument in dieser Form dargebracht.

    Eine Lösung wäre das Bildungssystem so zu reformieren, dass die Schulabgänger danach fähig sind mit komplexeren Gedankengängen zurechtzukommen. Aber wie kann man das realisieren wenn gerade das von den Politikern versucht wird zu verhindern? (als logische Spitze dieser Volksverarsche der westlichen Welt)

  6. Re: Weg vom Dämonisierten Schäble, hin zu mehr Aufklärung!

    Autor: traeumerle 03.04.08 - 16:36

    Mehr Medienkompetenz in der Schule, das wäre meiner Meinung nach auch mal angebracht.

    Von ein/zwei engagierten Lehrern abgesehen habe ich das in meiner Schulzeit auch ziemlich vermisst und wenn andere keinen solchen Lehrer haben, wie soll man dann den Umgang mit den Medien lehren?

    Ich könnte mir Medienkompetenz ab Klasse 5 oder 6 ziemlich gut als eigenes Fach vorstellen um dann die Kinder bis zum Abschluss langsam an die heutigen Medien heranzuführen. Was spricht dagegen jede Woche in der Klasse ein aktuelles Thema zu diskutieren und den Schülern auf diese Weise zu zeigen woher sie die Informationen bekommen können?

    Aber das scheitert wahrscheinlich am Geld und wir züchten uns immer mehr RTL2-Newsgucker heran.


    > Eine Lösung wäre das Bildungssystem so zu
    > reformieren, dass die Schulabgänger danach fähig
    > sind mit komplexeren Gedankengängen
    > zurechtzukommen. Aber wie kann man das realisieren
    > wenn gerade das von den Politikern versucht wird
    > zu verhindern? (als logische Spitze dieser
    > Volksverarsche der westlichen Welt)


  7. +100! [k/t]

    Autor: jockl 15.05.08 - 09:55

    +100!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. AGR Gruppe, Herten
  3. Emineo AG, Zürich (Schweiz)
  4. Greenpeace e.V., Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. 4,99€
  3. (-69%) 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00