Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Qt 4.4 als Release…

Absolut nichts dagegen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Absolut nichts dagegen...

    Autor: asdfg 04.04.08 - 10:14

    ... wenn KDE4.1 auch im August fertig wird. Es muss gut werden und nicht nur bunt. Dafür haben wir ja schon Vista :)

  2. Re: Absolut nichts dagegen...

    Autor: 7bf 04.04.08 - 10:19

    die svn Version sieht ja schon ganz vielversprechend aus. Denke auch das spätestens zum Jahreswechsel alles in Ordnung sein wird und man ohne sorgen umsteigen kann.

    ps.: ist das nur mein gefühlt, oder wirft Trolltech derzeit so schnell Version auf Version raus? Jetzt sind wir schon bei 4.4 und gehen auf die 5 zu, wird Zeit für KDE5 ;)

  3. Re: Absolut nichts dagegen...

    Autor: hb 04.04.08 - 10:32

    7bf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ps.: ist das nur mein gefühlt, oder wirft
    > Trolltech derzeit so schnell Version auf Version
    > raus? Jetzt sind wir schon bei 4.4 und gehen auf
    > die 5 zu, wird Zeit für KDE5 ;)

    Das ist nur dein Gefühl. Qt 4.3 wurde vor knapp einem Jahr veröffentlicht, und Qt 4.4 ist noch nicht draußen. (Qt 4 ist schon knappe drei Jahre alt)

  4. Re: Absolut nichts dagegen...

    Autor: Vista Aero 04.04.08 - 16:08

    asdfg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wenn KDE4.1 auch im August fertig wird. Es
    > muss gut werden und nicht nur bunt. Dafür haben
    > wir ja schon Vista :)


    Des Apples Tiger ist aber auch ganz schön bunt.

  5. Re: Absolut nichts dagegen...

    Autor: Der braune Lurch 05.04.08 - 11:26

    Vista Aero schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asdfg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... wenn KDE4.1 auch im August fertig wird.
    > Es
    > muss gut werden und nicht nur bunt. Dafür
    > haben
    > wir ja schon Vista :)
    >
    > Des Apples Tiger ist aber auch ganz schön bunt.


    Ich kenne auch Mac-User, die irgendwann gezwungen wurden, die Kommandozeile zu benutzen (ging um's Flashen von irgendnem einfachen Microchip), die dann wie der Ochs vor'm Berg stehen und sich wundern, dass es für make (was ja zu nutzen nicht allzu schwierig ist) usw. keine grafischen Tools gibt. Dann müssen die die Linux- Nutzer fragen...

  6. Re: Absolut nichts dagegen...

    Autor: Raven 05.04.08 - 19:44

    > Des Apples Tiger ist aber auch ganz schön bunt.

    Das fand wohl auch Apple und hat daher in der aktuellen OS-X-Version "Leopard" das Interface aufgeräumter, konsistenter und weniger popig gestaltet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  3. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Speicher: Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um
    Speicher
    Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um

    Nach Toshibas Notebook-Sparte, die Dynabook heißt, wird auch die europäische Speichersparte des japanischen Konzerns umbenannt. Flashspeicher-Produkte werden dann unter dem Kioxia-Label verkauft.

  2. Uplay+: Ubisoft setzt weiter auf PC-Plattform
    Uplay+
    Ubisoft setzt weiter auf PC-Plattform

    Von Anno 1800 bis Zombi: Zum Start seines Abo-Angebots Uplay+ will Ubisoft mehr als 100 PC-Games anbieten. Der Download ist bereits möglich, spielen kann man aber erst ab Anfang September.

  3. Probefahrt mit Maxus EV80: Der chinesische E-Transporter zum Kampfpreis
    Probefahrt mit Maxus EV80
    Der chinesische E-Transporter zum Kampfpreis

    Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Elektrotransporter mit europäischer DNA getestet. Zwar ist der 3,5-Tonner konkurrenzlos günstig, doch im Winter warnt der Hersteller SAIC vor "barbarischen Aktionen" beim Laden.


  1. 13:00

  2. 12:25

  3. 12:01

  4. 11:52

  5. 11:45

  6. 11:35

  7. 11:20

  8. 11:08