1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft will Image von Windows…

Jetzt haben sie's geschnallt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt haben sie's geschnallt

    Autor: Tuxkid 04.04.08 - 12:04

    "Kunden sollen PC kaufen, nicht obwohl Windows drauf ist, sondern weil Windows drauf ist"

    Scheint so als hätte M$ die Hosen jetzt wirklich gestrichen voll.
    Wahrscheinlich hat einer von Ihnen ein Konkurenz-OS wie OS-X
    oder Ubuntu wirklich mal ausprobiert.

    Und dabei festgestellt das das ewige Schlechtreden das sie praktizieren,
    totaler FUD Schawchsinn ist. Und dass beim Wettbewerb allmählich
    wirklich vieles einfacher geht und stabiler läuft als unter Win.

    Versucht bloß mal nen Durcker ohne passende CD in Betrieb zu nehmen.
    Geht ned, also proprietärer Lock-IN-Schrott!

  2. Re: Jetzt haben sie's geschnallt

    Autor: Vradash 04.04.08 - 12:15

    Tuxkid schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Kunden sollen PC kaufen, nicht obwohl Windows
    > drauf ist, sondern weil Windows drauf ist"
    >
    > Scheint so als hätte M$ die Hosen jetzt wirklich
    > gestrichen voll.
    > Wahrscheinlich hat einer von Ihnen ein
    > Konkurenz-OS wie OS-X
    > oder Ubuntu wirklich mal ausprobiert.
    >
    > Und dabei festgestellt das das ewige Schlechtreden
    > das sie praktizieren,
    > totaler FUD Schawchsinn ist. Und dass beim
    > Wettbewerb allmählich
    > wirklich vieles einfacher geht und stabiler läuft
    > als unter Win.
    >
    > Versucht bloß mal nen Durcker ohne passende CD in
    > Betrieb zu nehmen.
    > Geht ned, also proprietärer Lock-IN-Schrott!
    >
    >

    Heh. Nur, weil nicht immer für alle aktuellsten Geräte die Treiber mitgeliefert werden. ;) Meiner funktioniert unter Windows und Linux einwandfrei - und ich brauche weder eine Treiber-CD noch Treiber aus dem Netz. Und nein, mein Drucker ist definitiv nicht von vor 10 Jahren. ;)

    Wie auch immer.
    Ja, ich habe irgendwie ein ähnliches Gefühl. Vielleicht versuchen die ja jetzt endlich mal, was besser zu machen...und ich rede nicht vom Image. Denn das kann widerum nur gerettet werden, WENN sie endlich mal was besser machen!

  3. Re: Jetzt haben sie's geschnallt

    Autor: Replay 04.04.08 - 14:04

    Tuxkid schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Versucht bloß mal nen Durcker ohne passende CD in
    > Betrieb zu nehmen.
    > Geht ned, also proprietärer Lock-IN-Schrott!
    >

    PostScript heißt das Zauberwort. Geht mit nahezu jedem OS, ganz ohne Treiber-CD. Aber irgendwelche 39-Euro-Tintenpisser können mit PostScript natürlich nichts anfangen, das ist klar.




    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Konvekta AG, Schwalmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
  2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer