1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft will Image von Windows…

Über schwächere macht man sich nicht lustig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Über schwächere macht man sich nicht lustig.

    Autor: Blork 04.04.08 - 14:22

    Ich würde einfach einen Spot zeigen in dem ein Vista-Rechner gegen einen OSX-Rechner antritt.

    Während auf dem Vista Rechner alle Arbeiten erledigt werden wird auf OSX-Rechner noch nach Treibern gesucht etc …

    Am Ende des Spots geht dann der Vista-Nutzer mit fertigen Unterlagen ins Meeting, während der OSX-Nutzer noch bastelt.


    Aber: über schwächere macht man sich ja nicht lustig.





    und: dieser Spot hätte genau so viel Realismus wie alle Apple-Spots :-)

  2. Re: Über schwächere macht man sich nicht lustig.

    Autor: Bjork 04.04.08 - 16:10

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber: über schwächere macht man sich ja nicht
    > lustig.

    Stimmt Blork, stimmt ... *auf Rücken tätschel*

    > und: dieser Spot hätte genau so viel Realismus wie
    > alle Apple-Spots :-)

    Und endlich mal was wahres. Apple Spots sind nicht realistisch. Werbung ist nicht realistisch. Denn weder Meister Propper noch der General waren je zum putzen bei mir zuhause und noch keiner Hausfrau wurde von ihrem Männe fürs putzen mit Orden dekoriert. *g*

    Blork ... ich hoffe, die Pillen wirken noch ne weile ... :D

  3. Re: Über schwächere macht man sich nicht lustig.

    Autor: Blork 04.04.08 - 17:41

    Bjork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber: über schwächere macht man sich ja
    > nicht
    > lustig.
    >
    > Stimmt Blork, stimmt ... *auf Rücken tätschel*

    Geht doch …


    > > und: dieser Spot hätte genau so viel
    > Realismus wie
    > alle Apple-Spots :-)
    >
    > Und endlich mal was wahres. Apple Spots sind nicht
    > realistisch. Werbung ist nicht realistisch. Denn
    > weder Meister Propper noch der General waren je
    > zum putzen bei mir zuhause und noch keiner
    > Hausfrau wurde von ihrem Männe fürs putzen mit
    > Orden dekoriert. *g*
    >
    > Blork ... ich hoffe, die Pillen wirken noch ne
    > weile ... :D

    Sonst bestelle ich dir gerne neue nach, ok?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Europäische Rechtsakademie, Trier
  2. SOMATEX Medical Technologies GmbH, Berlin
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge