Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Base: Keine Klarheit zu gekündigten…

Sehr gut und richtig so!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut und richtig so!

    Autor: safdrqwe543523 07.04.08 - 17:42

    Denn die Normalbenutzer sind immer die dummen und müssen wegen den 24/7 P2P saugern draufzahlen.

    Daher eine richtige Entscheidung.

  2. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: Hmmmmm 07.04.08 - 18:11

    So viel Blödsinn in einem Satz.
    You made my day!

    safdrqwe543523 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denn die Normalbenutzer sind immer die dummen und
    > müssen wegen den 24/7 P2P saugern draufzahlen.
    >
    > Daher eine richtige Entscheidung.


  3. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: sfsefesserf 07.04.08 - 18:58

    Hmmmmm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So viel Blödsinn in einem Satz.
    > You made my day!
    >

    nene, da ist schon was dran...

  4. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: Gernot 07.04.08 - 19:14

    sfsefesserf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmmmmm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So viel Blödsinn in einem Satz.
    > You made
    > my day!
    >
    > nene, da ist schon was dran...
    Dann soll e+ das aber auch explizit in ihren AGB und Vertragsgrundlagen
    schreiben. Potentielle Kunden werden mit diesen Aussagen geködert, sie
    könnten grenzenlos surfen und downloaden.
    In Deutschland besteht immernoch Vertragserfüllungspflicht!

  5. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: Youssarian 07.04.08 - 20:11

    Gernot schrieb:

    > Dann soll e+ das aber auch explizit in ihren AGB
    > und Vertragsgrundlagen schreiben. Potentielle
    > Kunden werden mit diesen Aussagen geködert, sie
    > könnten grenzenlos surfen und downloaden.

    Nein, das werden sie in Bezug auf "Filesharing"
    sicher nicht. Lies mal Deinen Vertrag!

  6. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: hehehe 07.04.08 - 20:21

    >
    > Nein, das werden sie in Bezug auf "Filesharing"
    > sicher nicht. Lies mal Deinen Vertrag!

    Ich bin auch gekündigt worden und ich kein Filesharing betrieben.

  7. Kein Blödsinn

    Autor: Drei Zehen 07.04.08 - 20:23

    sfsefesserf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmmmmm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So viel Blödsinn in einem Satz.
    > You made
    > my day!
    Wenn ich lese dass da Leute auf >9GB (ohne VoIP) im Monat kommen, dann muss das ein Dauersauger sein.

    Ich finde, für Filesharing sollten die Provider einen Aufschlag nehmen, denn der harmlose Normalverbraucher (wie ich) zahlt die Zeche.

    Dann werden die Jungs vermutlich anfangen, über HTTP zu tunneln.
    Egal, dann halt eine Volumen-Obergrenze.

    Mehr als 9 GB im Monat kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, derzeit.
    Und das mit DSL 2000 und VoiP, nicht so eine Schnecken-UMTS.

  8. Re: Kein Blödsinn

    Autor: das-vie 07.04.08 - 20:47

    Dann schaff dir nen Volumen tarif an. Ne flatrate ist nunmal Mischkalkulation das ist so und das wird auch immer so sein sonst währe es keine flatrate.....
    Sorry son schwachsinn wie "Wir normalnutzer müssen dann mehr zahlen" hab ich ja noch nie gehört.

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sfsefesserf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmmmmm schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > So viel Blödsinn in einem
    > Satz.
    > You made
    > my day!
    > Wenn ich lese dass da Leute auf >9GB (ohne
    > VoIP) im Monat kommen, dann muss das ein
    > Dauersauger sein.
    >
    > Ich finde, für Filesharing sollten die Provider
    > einen Aufschlag nehmen, denn der harmlose
    > Normalverbraucher (wie ich) zahlt die Zeche.
    >
    > Dann werden die Jungs vermutlich anfangen, über
    > HTTP zu tunneln.
    > Egal, dann halt eine Volumen-Obergrenze.
    >
    > Mehr als 9 GB im Monat kann ich mir beim besten
    > Willen nicht vorstellen, derzeit.
    > Und das mit DSL 2000 und VoiP, nicht so eine
    > Schnecken-UMTS.


  9. Re: Kein Blödsinn

    Autor: MarekP. 07.04.08 - 21:10

    Mach dir nix draus.. die Deppen werden nie aussterben *g*

    Aber is schon geil jemanden jammern zu hören, der ne Flat bezahlt aber nicht benutzt... ;-)

    das-vie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann schaff dir nen Volumen tarif an. Ne flatrate
    > ist nunmal Mischkalkulation das ist so und das
    > wird auch immer so sein sonst währe es keine
    > flatrate.....
    > Sorry son schwachsinn wie "Wir normalnutzer müssen
    > dann mehr zahlen" hab ich ja noch nie gehört.
    >
    > Drei Zehen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sfsefesserf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hmmmmm schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > So viel Blödsinn in
    > einem
    > Satz.
    > You made
    > my day!
    >
    > Wenn ich lese dass da Leute auf >9GB (ohne
    >
    > VoIP) im Monat kommen, dann muss das ein
    >
    > Dauersauger sein.
    >
    > Ich finde, für
    > Filesharing sollten die Provider
    > einen
    > Aufschlag nehmen, denn der harmlose
    >
    > Normalverbraucher (wie ich) zahlt die Zeche.
    >
    > Dann werden die Jungs vermutlich anfangen,
    > über
    > HTTP zu tunneln.
    > Egal, dann halt
    > eine Volumen-Obergrenze.
    >
    > Mehr als 9 GB
    > im Monat kann ich mir beim besten
    > Willen
    > nicht vorstellen, derzeit.
    > Und das mit DSL
    > 2000 und VoiP, nicht so eine
    > Schnecken-UMTS.
    >
    >


  10. Re: Kein Blödsinn

    Autor: golf3 07.04.08 - 22:17

    > Mehr als 9 GB im Monat kann ich mir beim besten
    > Willen nicht vorstellen, derzeit.

    [ ] Du weisst was z.B. Videostreaming ist bzw. wieviel Traffic es verursacht
    [x] andere Kenntnisse

  11. Re: Kein Blödsinn

    Autor: David G. 08.04.08 - 00:56

    Drei Zehen schrieb:

    > Wenn ich lese dass da Leute auf >9GB (ohne
    > VoIP) im Monat kommen, dann muss das ein
    > Dauersauger sein.

    Und wo ist das Problem? Schließlich haben sie dafür gezahlt.

    > Ich finde, für Filesharing sollten die Provider
    > einen Aufschlag nehmen, denn der harmlose
    > Normalverbraucher (wie ich) zahlt die Zeche.

    Diesen "Aufschlag" gibts in Form von Volumentarifen. Wem eine Flat zu teuer ist, und "Normalverbraucher" ist, der würd ja dann einen billigeren Volumentarif abschließen und so Geld sparen.

    Diese ganze Problematik ist doch schon hinreichend gelöst, deshalb bleibt die ursprüngliche Aussage in dem Thread weiterhin "Blödsinn". Noch dazu dreist, immerhin wird gefordert, daß andere weniger nutzen, damit der TE selber zum günstigeren Preis unbegrenzt nutzen kann.

  12. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: edfqawf24eawf 08.04.08 - 09:35

    safdrqwe543523 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denn die Normalbenutzer sind immer die dummen und
    > müssen wegen den 24/7 P2P saugern draufzahlen.
    >
    > Daher eine richtige Entscheidung.


    P2P Nutzung ist bei Base ausgschlossen und kann daher nicht der Grund für die Kündigung sein.

  13. Re: Kein Blödsinn

    Autor: edfqawf24eawf 08.04.08 - 09:37

    Drei Zehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sfsefesserf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmmmmm schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > So viel Blödsinn in einem
    > Satz.
    > You made
    > my day!
    > Wenn ich lese dass da Leute auf >9GB (ohne
    > VoIP) im Monat kommen, dann muss das ein
    > Dauersauger sein.
    >
    > Ich finde, für Filesharing sollten die Provider
    > einen Aufschlag nehmen, denn der harmlose
    > Normalverbraucher (wie ich) zahlt die Zeche.
    >
    > Dann werden die Jungs vermutlich anfangen, über
    > HTTP zu tunneln.
    > Egal, dann halt eine Volumen-Obergrenze.
    >
    > Mehr als 9 GB im Monat kann ich mir beim besten
    > Willen nicht vorstellen, derzeit.
    > Und das mit DSL 2000 und VoiP, nicht so eine
    > Schnecken-UMTS.


    so viel lad ich mit meiner 768kbit leitung in etwas über einem tag.
    gibt auch leute die laden sich LEGALE sachen, kein filesharing

    brauch mir doch nur ne linux distri ziehn mit 2x 4,5 gb....


  14. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: Youssarian 08.04.08 - 09:43

    hehehe schrieb:

    >> Nein, das werden sie in Bezug auf "Filesharing"
    >> sicher nicht. Lies mal Deinen Vertrag!

    > Ich bin auch gekündigt worden und ich kein
    > Filesharing betrieben.

    Spricht das gegen meinen Einwand gegenüber
    meinem Vorposter?

  15. Re: Kein Blödsinn

    Autor: Youssarian 08.04.08 - 09:47

    das-vie schrieb:

    > Dann schaff dir nen Volumen tarif an. Ne flatrate
    > ist nunmal Mischkalkulation das ist so und das
    > wird auch immer so sein sonst währe es keine
    > flatrate.....

    Eben, es ist eine Mischkalkulation. Das bedeutet,
    dass die, die verhältnismäßig wenig nutzen, die
    Kosten für die mittragen, die unverhältnismäßig
    viel nutzen. Die, die sehr wenig nutzen, sind
    nicht teil dieser Mischung, weil sie natürlich
    keine Flatrate buchen. Nun muss man noch das
    obere Ende abschneiden, und schon hat man eine
    gute Mischung, in der der Etwas-Weniger-Nutzer
    keine Vorbehalte auf den Etwas-Mehr-Nutzer ent-
    wickelt.

    > Sorry son schwachsinn wie "Wir normalnutzer müssen
    > dann mehr zahlen" hab ich ja noch nie gehört.

    Dann sperr die Ohren auf!

  16. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: Youssarian 08.04.08 - 09:51

    edfqawf24eawf schrieb:

    > P2P Nutzung ist bei Base ausgschlossen und kann
    > daher nicht der Grund für die Kündigung sein.

    P2P-Nutzung kann man nicht durch "Portbremsen"
    ausschließen. Der widerrechtliche Bezug eines
    einzigen urheberrechtlich geschützten Files
    reicht als Grund für eine fristlose Kündigung
    aus. Die Frage ist eher, wir E-Plus dies bewei-
    sen wollte.

  17. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: Xeaon 08.04.08 - 10:05

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > edfqawf24eawf schrieb:
    >
    > > P2P Nutzung ist bei Base ausgschlossen und
    > kann
    > daher nicht der Grund für die Kündigung
    > sein.
    >
    > P2P-Nutzung kann man nicht durch "Portbremsen"
    > ausschließen. Der widerrechtliche Bezug eines
    > einzigen urheberrechtlich geschützten Files
    > reicht als Grund für eine fristlose Kündigung
    > aus. Die Frage ist eher, wir E-Plus dies bewei-
    > sen wollte.


    2x ne Linux Distri... ich komm schon durchs bedienen am MSDNAA fast auf 9 GB

    Daran müsste ich aber bei base auch schon fast 2 Tage mit fullspeed ziehen bei dem Schnecken UMTS....

  18. Re: Kein Blödsinn

    Autor: jenss 08.04.08 - 10:16

    obere Ende abschneiden .... aber nach welchen Kriterien?
    Das ist hier das Problem und wenn sie die Flatrate so bewerben wie im Artikel beschrieben ... dann kann man auch nonstop online sein ... oder hat dir schonmal einer deine DSL-Flatrate gekuendigt, weil du immer online warst? ...

  19. Re: Kein Blödsinn

    Autor: Youssarian 08.04.08 - 10:29

    jenss schrieb:

    > obere Ende abschneiden .... aber nach welchen
    > Kriterien?

    Zuviel Verbrauch -> Kunde gefährdet Tarifmodell
    -> Kündigung.

    > Das ist hier das Problem und wenn sie die Flatrate
    > so bewerben wie im Artikel beschrieben ...

    Werbung != Vertrag.

    Aber in der Tat ist dies das Problem. Allerdings
    nicht meines, sondern das von E-Plus. Denn die
    (fristlose) Kündigung ist wachsweich begründet. Wer
    dagegen klagt, hat IMHO gute Chancen, ganz ohne
    Risiko ist das aber nie. Wer doch P2P oder VoIP
    genutzt hat, sollte lieber die Füße still halten,
    denn er weiß nicht, wieviel E-Plus weiß. Auch die-
    jenigen, die Geld über's Internet verdient haben,
    sollten den Vertrag noch einmal sehr genau lesen.

    > dann kann man auch nonstop online sein ... oder
    > hat dir schonmal einer deine DSL-Flatrate gekuendigt,
    > weil du immer online warst? ...

    Wenn Du Mobilfunk und ADSL gleichsetzt, hast Du noch
    nicht sehr viel verstanden. ;-)




  20. Re: Sehr gut und richtig so!

    Autor: blogg 08.04.08 - 11:34

    Xeaon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Youssarian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > edfqawf24eawf schrieb:
    >
    > > P2P
    > Nutzung ist bei Base ausgschlossen und
    >
    > kann
    > daher nicht der Grund für die
    > Kündigung
    > sein.
    >
    > P2P-Nutzung kann
    > man nicht durch "Portbremsen"
    > ausschließen.
    > Der widerrechtliche Bezug eines
    > einzigen
    > urheberrechtlich geschützten Files
    > reicht
    > als Grund für eine fristlose Kündigung
    > aus.
    > Die Frage ist eher, wir E-Plus dies bewei-
    >
    > sen wollte.
    >
    > 2x ne Linux Distri... ich komm schon durchs
    > bedienen am MSDNAA fast auf 9 GB
    >
    > Daran müsste ich aber bei base auch schon fast 2
    > Tage mit fullspeed ziehen bei dem Schnecken
    > UMTS....

    Ähm P2P verbieten ?
    Denkt hier bitte auch einer mal an OSS (Open Source Software)!
    oder an OML (Open Music Lizenz) <- bin mir sicher das sie anders hies aber keine Zeit zum nachsehen :)

    Warum gehen immer alle davon aus das P2P nur was mit Raubkopien zutun hat ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  3. Neveling Reply, Hamburg, Lübeck
  4. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  3. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04