Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU gibt grünes Licht für Handy…

Erfolgreiche Lobbyisten zu Kosten der Flugsicherheit ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfolgreiche Lobbyisten zu Kosten der Flugsicherheit ...

    Autor: oooooooooop 07.04.08 - 17:24

    k.w.T.

  2. Naja ...

    Autor: RPGamer 07.04.08 - 17:33

    Für die Flugsicherheit war das nie ein besonders großes Problem. Hab auch schon mal vergessen das Handy auszuschalten und der Flieger ist nicht abgestürzt.

    Ich würde es aber als störend empfinden wenn im Flieger telefoniert wird. Klar da wird auch so geredet, aber ihr wisst ja wenn man den anderen schlechter Versteht ist reinbrüllen die technisch empfohlene Lösung. Also Klingelton-Terror, ins Handy-reinbrüllende Leute, schreiende und rumtobende Kinder, ...... nene da kann man ja gleich Bahn fahren.

  3. Re: Naja ...

    Autor: handover 07.04.08 - 18:02

    RPGamer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für die Flugsicherheit war das nie ein besonders
    > großes Problem. Hab auch schon mal vergessen das
    > Handy auszuschalten und der Flieger ist nicht
    > abgestürzt.

    Flugsicherheit ist für das Verbot tatsächlich sekundär, hauptsächlich geht es darum, die Basisstationen zu schonen, da aufgrund des Zusammenspiels von in großer Höhe betriebenen (und sich schnell bewegenden) Mobiletelefonen und den verwendeten Protokollen zur Übergabe von Telefonverbindungen von einer Basisstation zur nächsten ein Mobiltelefon im Flugzeug kritisch viele Resourcen am Boden verbraucht.

  4. Re: Naja ...

    Autor: händchen 07.04.08 - 22:02

    und das kannst du belegen? link?


    > Basisstationen zu schonen, da aufgrund des
    > Zusammenspiels von in großer Höhe betriebenen (und
    > sich schnell bewegenden) Mobiletelefonen und den
    > verwendeten Protokollen zur Übergabe von
    > Telefonverbindungen von einer Basisstation zur
    > nächsten ein Mobiltelefon im Flugzeug kritisch
    > viele Resourcen am Boden verbraucht.


  5. Re: Naja ...

    Autor: Ph43n0m 08.04.08 - 08:19

    händchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und das kannst du belegen? link?



    Uah, dein Furz stinkt,
    kannste da belegen hast du nen Link
    meine Fresse hört es sich den so unlogisch an ?

  6. Re: Naja ...

    Autor: Rumpelstilzchen 09.04.08 - 17:16

    Ph43n0m schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > händchen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und das kannst du belegen? link?
    >
    > Uah, dein Furz stinkt,
    > kannste da belegen hast du nen Link
    > meine Fresse hört es sich den so unlogisch an ?
    >
    >

    Allerdings!
    Warum sollte ein Handy, das sich sehr bewegt, denn mehr Ressourcen in Anspruch nahmen, als ein stationäres oder Auto-fahrendes. Es ist ja nicht so, dass Flugzeuge schnell sind wie Funkwellen oder Elektronen.

    Aber schön, dass Du die Luft versaut hast. Erträgst Du Dein Leid jetzt besser?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. ESG Mobility GmbH, München
  3. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.

  2. Microsoft: Windows überprüft Firmware und Boot auf Manipulationen
    Microsoft
    Windows überprüft Firmware und Boot auf Manipulationen

    Gemeinsam mit seinen Hardware-Partnern startet Microsoft die Initiative Secured-core-PC. Diese Windows-Rechner sollen Manipulation der Firmware und des Bootprozesses erkennen. Die Idee und Technik dafür ist längst bekannt.

  3. Bundesverkehrsministerium: Deutschland fördert 5G-Projekte mit 26,3 Millionen Euro
    Bundesverkehrsministerium
    Deutschland fördert 5G-Projekte mit 26,3 Millionen Euro

    Drei Projekte, die 5G anschaulicher machen sollen, erhalten Steuergelder vom Bundesverkehrsministerium. Es geht um Telemedizin, Mobilität und Industrie 4.0.


  1. 15:01

  2. 14:55

  3. 14:53

  4. 14:30

  5. 13:35

  6. 12:37

  7. 12:08

  8. 12:03