Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VIA startet Open-Source-Initiative

Die kritische Masse ist erreicht !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: Linux Revolution 08.04.08 - 16:53

    Nun scheint die Kritische Massen an Linux Installationen erreicht zu sein denn nun müssen die Hersteller Treiber liefern und ihre Spezifikationen öffnen um nicht weitere Marktanteile zu verlieren.

    Das wird zur Folge haben das es in einigen jahren keine Treiberprobleme und inkompatible Hardware mehr gibt.

    Denn wenn erstmal alle treiber direckt in den Distributionen integriert sind ist keine extra installation wie derzeit bei Windows mehr nötig was ein großes Plus an Nutzerfreundlichkeit mit sich bringt.
    Das wiederum wird dazu führen das Linux auch für unbedarfte und unerfahrene Nutzer immer interessanter wird und auf dem Desktop immer mehr Marktanteile gewinnt.


    Der erhöhte Marktanteil von Linux wird dann die Software Hersteller dazu zwingen ihre Produkte auf Linux zu portieren um keine Marktanteile zu verlieren.
    Wenn dann erstmal Photoshop und etliche Spiele unter Linux laufen dann werden noch mehr Leute auf Linux wechseln was dann früher oder später zum Zusammenbruch der Kommerziellen Systeme wie z.B Windows oder Mac OS X führen wird.



    Mit der immer besseren Treiberunterstützung seitens der Industrie ist schonmal ein wichtiger Schritt für die Weltherrschaft von Linux und freier Software getan ;)

  2. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: roflmao!1eins 08.04.08 - 17:13

    wenn das wörtchen wenn nich wär ^^

  3. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: Ekud 08.04.08 - 17:28

    roflmao!1eins schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn das wörtchen wenn nich wär ^^

    Du hast es nicht verstanden?
    Je mehr Treiber unterstützt werden, desto mehr Kunden werden gewonnen.
    Was dazu führt das noch mehr Hersteller ihre Treiber Linux Kompatibel machen.
    Dadurch das auch immer mehr Kunden zu Linux wechseln, bauen die Hersteller auch Software für Linux.
    Was wieder neue Kunden anlockt.

    Ein Kreislauf, der sich selbst beschleunigt.
    Dazu kommen noch die Misserfolge die Microsoft in letzter Zeit hat..

  4. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: Anonymer Feigling_ 08.04.08 - 18:32

    Linux Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn dann erstmal Photoshop und etliche Spiele
    > unter Linux laufen dann werden noch mehr Leute auf
    > Linux wechseln was dann früher oder später zum
    > Zusammenbruch der Kommerziellen Systeme wie z.B
    > Windows oder Mac OS X führen wird.

    Dem Szenario nach wird komerzielle Software also überleben. Hmm. Unter Linux wird komerzielle Software selten gern gesehen und das ist vielleicht auch gar nicht so übel. Sonst wärs wohl nicht mehr als ein funktionsfähiges ReactOS.

  5. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: sdsdadad 08.04.08 - 18:47

    Linux Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun scheint die Kritische Massen an Linux
    > Installationen erreicht zu sein denn nun müssen
    > die Hersteller Treiber liefern und ihre
    > Spezifikationen öffnen um nicht weitere
    > Marktanteile zu verlieren.
    >
    > Das wird zur Folge haben das es in einigen jahren
    > keine Treiberprobleme und inkompatible Hardware
    > mehr gibt.
    >
    > Denn wenn erstmal alle treiber direckt in den
    > Distributionen integriert sind ist keine extra
    > installation wie derzeit bei Windows mehr nötig
    > was ein großes Plus an Nutzerfreundlichkeit mit
    > sich bringt.
    > Das wiederum wird dazu führen das Linux auch für
    > unbedarfte und unerfahrene Nutzer immer
    > interessanter wird und auf dem Desktop immer mehr
    > Marktanteile gewinnt.
    >
    > Der erhöhte Marktanteil von Linux wird dann die
    > Software Hersteller dazu zwingen ihre Produkte auf
    > Linux zu portieren um keine Marktanteile zu
    > verlieren.
    > Wenn dann erstmal Photoshop und etliche Spiele
    > unter Linux laufen dann werden noch mehr Leute auf
    > Linux wechseln was dann früher oder später zum
    > Zusammenbruch der Kommerziellen Systeme wie z.B
    > Windows oder Mac OS X führen wird.
    >
    > Mit der immer besseren Treiberunterstützung
    > seitens der Industrie ist schonmal ein wichtiger
    > Schritt für die Weltherrschaft von Linux und
    > freier Software getan ;)


    Treiber schreibt man immernoch groß.

  6. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: hökker 08.04.08 - 18:51

    > Dem Szenario nach wird komerzielle Software also
    > überleben. Hmm. Unter Linux wird komerzielle
    > Software selten gern gesehen und das ist
    > vielleicht auch gar nicht so übel. Sonst wärs wohl
    > nicht mehr als ein funktionsfähiges ReactOS.

    Kommerzielle Software wird es auch in Zukunft geben, vor allem für Spezialanwendungen für die sich freiwillige Entwickler nicht interessieren.

    Aber auf jeden fall werden die Freien Pogramme so mehr zulauf und wolmöglich auch mehr Entwickler finden um sie voran zu bringen.

    Spiele wird es jedenfalls auch in Zukunft nur kommerzielle geben, Games wie Crisis COD4 usw lassen sich halt nunmal nur mit sehr viel Kapital entwickeln.
    Freie Games sind da viel zu unorganisiert da jeder Opensource Designer eigene Vorstellungen hat die dann auch umgesetzt werden so das die Games oft chaotisch und nicht mehr einheitlich wirken mit dem Resultat das meits keine logische Story vorhanden ist.
    Die müssten sich mal ein wenig besser organisieren und auch enger zusammenarbeiten.

  7. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: der Glaeubige 08.04.08 - 18:52

    Ishallah, mit Hilfe von Allah machen wir zionistisch/imperialistisches Windows TOT!!!

    > Je mehr Treiber unterstützt werden, desto mehr
    Treiber werden nicht unterstuetzt, sondern Hardware mein Lieber.
    > Kunden werden gewonnen.
    Naja, ich wuerde eher von "Benutzern" sprechen als Kunden.
    > Was dazu führt das noch mehr Hersteller ihre
    > Treiber Linux Kompatibel machen.
    Da mag was dran sein
    > Dadurch das auch immer mehr Kunden zu Linux
    > wechseln, bauen die Hersteller auch Software für
    > Linux.
    Software fuer Linux gibt es zu Hauf. Die Leute die sich ueber "fehlende" Software beschweren meinen dabei meistens Office oder Photoshop etc. Dafuer gibt es aber seit geraumer Zeit Alternativen, die sehr gut sind. Menschen stellen sich leider aufgrund ihrer Traegheit ungern um. Das geht uns allen so.
    Desweiteren soll nicht unerwaehnt bleiben dass Linux mehr Hardware unterstuetzt als jedes andere heute verfuegbare Betriebssystem. Das hat der gute Greg Kroah-Hartman kundgetan und kann es auch belegen. Der interessierte User kann ja dannach googlen!

    Allah sei mit euch!


  8. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: Deutscher Duden 08.04.08 - 18:52

    > Treiber schreibt man immernoch groß.

    "immer noch" schreibt man getrennt und nicht zusammen.

  9. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: XDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXD 08.04.08 - 20:07

    der Glaeubige schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Desweiteren soll nicht unerwaehnt bleiben dass
    > Linux mehr Hardware unterstuetzt als jedes andere
    > heute verfuegbare Betriebssystem. Das hat der gute
    > Greg Kroah-Hartman kundgetan und kann es auch
    > belegen. Der interessierte User kann ja dannach
    > googlen!

    Tja, der größte Vorteil an OpenSource Software. Es ist somit jedem möglich, die Software auf das gewünschte System zu portieren. In vielen Fällen sogar ohne großartig am Quellcode rumzufummeln. Man benötigt nur einen C Compiler für die entsprechende Architektur.

    Zu Linux Revolution:
    Etwas utopisch gedacht, aber ich denk mal, dass man zumindest in naher Zukunft mit einer starken Konkurrenz gegenüber MS Windows im Desktop-Markt rechnen kann.

  10. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: duncan 08.04.08 - 20:45

    Linux Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn dann erstmal Photoshop und etliche Spiele
    > unter Linux laufen dann werden noch mehr Leute auf
    > Linux wechseln was dann früher oder später zum
    > Zusammenbruch der Kommerziellen Systeme wie z.B
    > Windows oder Mac OS X führen wird.

    Ich bin zwar Linux-Nutzer, aber dieses Szenario wäre dann doch nicht wünschenswert. Der Markt braucht mehrere Betriebssysteme.

    duncan


  11. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: GodfatherofRechtschreibung 08.04.08 - 20:52

    Deutscher Duden schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Treiber schreibt man immernoch groß.
    >
    > "immer noch" schreibt man getrennt und nicht
    > zusammen.
    >

    "Immer noch"! Das "i" muss großgeschrieben werden, da es am Satzanfang steht.

  12. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: Dödeldö 08.04.08 - 21:03

    > Ich bin zwar Linux-Nutzer, aber dieses Szenario
    > wäre dann doch nicht wünschenswert. Der Markt
    > braucht mehrere Betriebssysteme.
    >
    > duncan

    Wird aber fast zwangsläufig so kommen denn viele Hersteller z.b von Mobilgeräten, Smartphone, Navis, router etc werden lieber Linux verwenden als eine teure Eigenentwicklung zu starten oder Lizenzen für ein OS zu kaufen das sich nicht anpassen und branden lässt.

    Wird auch im Desktop Bereich dazu kommen das die Firmen lieber Linux einsetzen anstatt mit weniger verbreiteten Lösungen wie BSDX oder Opensolaris zu experimentieren.

    Der einzige Grund warum es windows noch gibt ist das viele Software nur für dieses OS verfügbar ist, sollte sich das jedoch in Zukunft ändern dann wird der Marktanteil schnell schmelzen.
    Vor allem wenn wieder nur solch ein Krampf wie Vista auf den Markt geworfen wird.

    Da wird es vermutlich so sch schnell keine weiteren Konkurenzprodkute mehr geben, viel mehr verschiedene Distributionen die für verschiedene Zwecke optimiert sind und vieleich sogar ganze Forks...

  13. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: MotherOfGodfather 09.04.08 - 08:39

    GodfatherofRechtschreibung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deutscher Duden schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Treiber schreibt man immernoch
    > groß.
    >
    > "immer noch" schreibt man
    > getrennt und nicht
    > zusammen.
    >
    > "Immer noch"! Das "i" muss großgeschrieben werden,
    > da es am Satzanfang steht.
    >
    >

    Und "groß geschrieben" wird ebenfalls getrennt!

  14. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: Sukram71 09.04.08 - 08:39

    Linux Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun scheint die Kritische Massen an Linux
    > Installationen erreicht zu sein denn nun müssen
    > die Hersteller Treiber liefern und ihre
    > Spezifikationen öffnen um nicht weitere
    > Marktanteile zu verlieren.
    > ...

    Das Szenario ist gar nicht mal sooo unrealistisch.
    Und ich sehe das als Linux-Fan auch sehr wohlwollend.

    Allerdings ist - soweit ich gelesen habe - die Entwicklung von aufwendigen 3D-Spielen für Windows durch die Entwicklungswerzeuge von DirectX viel leichter als mit OpenGL. Und wenn die meisten Spiele für Windows sind, werden auch die Jungs weiterhin ihr Windows behalten wollen.

    Außerdem kann es durchaus sein, dass das neue Windows 7 deutlich besser wird als z. B. Vista. Wenn MS alten Balast wegwirft, das System modular aufgebaut wird und wirklich innoviative Funktionen dazu kommen, hat MS mit Windows durchaus noch große Chance.

    Allerdings hast du Recht. Im Moment liest man nur was davon, dass alle Hardware-Hersteller auf Linux umschwenken bzw. *auch* dafür Treiber entwickeln.

  15. Re: Die kritische Masse ist erreicht !

    Autor: meinrichtigername hmmm 12.04.08 - 22:34

    Linux Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das wird zur Folge haben das es in einigen jahren
    > keine Treiberprobleme und inkompatible Hardware
    > mehr gibt.

    Inkommpatible Hardware kenne ich nicht, nutze selber Linux.



    > Der erhöhte Marktanteil von Linux wird dann die
    > Software Hersteller dazu zwingen ihre Produkte auf
    > Linux zu portieren um keine Marktanteile zu
    > verlieren.
    > Wenn dann erstmal Photoshop und etliche Spiele
    > unter Linux laufen


    Von Wine hast woll noch nichts gehört kann seit eh und je Photoshop auf Linux zum laufen bringen. Und zahlreiche Spiele.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. CompuSafe Data Systems AG, Bonn, Köln, München, Nürnberg
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. ADAC SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45