1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mandriva Linux 2008.1…

Welches Linux nehm ich denn nun?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: TobY 09.04.08 - 16:00

    Es gibt Kubuntu, Mandriva, OpenSuSE, Fedora, Debain und sicher noch ein paar mehr.
    Nun hatte ich Kubuntu, jetz habe ich OpenSuSE. Da es kostenlos ist kann man ja immer mal ausprobieren, doch es ist ja auch arbeit die alle zu installieren. Welches ist denn schön einfach? Unter OpenSuSE bekomme ich es beispielweise nicht hin, einen Grafikkartentreiber zu installieren. Ich glaube ich bin von Windows einfach zu verwöhnt - immer brav auf weiter klicken und es funktioniert ...
    Welches würdet ihr einem Benutzer empfehlen, der Wert auf einfachheit legt (so wie bei Windows ;) )?

    TobY

  2. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: gnomefresser 09.04.08 - 16:03

    Gewöhne dir an, Wikis zu lesen, oder bleibe bei Windows. Noch einfacher geht es ja nicht. Vergleichbare Wikis für Windows wirst du nirgends finden.

  3. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: Lumines 09.04.08 - 16:09

    du solltest erstmal versuchen deinen grafikkartentreiber ohne hilfsmittel zu installieren. danach steht dir die ganze linuxwelt offen ;)
    fedora oder ubuntu (kein kubuntu) sind auf jeden fall sehr gut.


  4. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: gnomefresser 09.04.08 - 16:13

    Lumines schrieb:
    r ubuntu (kein kubuntu) sind auf jeden
    > fall sehr gut.

    Unsinn. Und warum sind die anderen, die er nannte oder die es sonst gibt, nicht gut?

  5. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: Nein! 09.04.08 - 16:17

    gnomefresser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lumines schrieb:
    > r ubuntu (kein kubuntu) sind auf jeden
    > > fall sehr gut.
    >
    > Unsinn. Und warum sind die anderen, die er nannte
    > oder die es sonst gibt, nicht gut?
    >
    Woher soll er denn das wissen? Er hat wahrscheinlich nur die beiden getestet ;)

  6. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: danielmader 09.04.08 - 16:18

    TobY schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unter OpenSuSE bekomme ich es beispielweise nicht
    > hin, einen Grafikkartentreiber zu installieren.

    Welche Graka hast Du denn? Hast Du die entsprechenden Community-Repos aktiviert?

    Vielleicht hilft Dir das:
    http://en.opensuse.org/NVIDIA
    http://en.opensuse.org/ATI_Driver_HOWTO

    Wenn Du eine ältere ATI-Karte hast, könnte es helfen, ein neueres Xorg zu installieren und dann nochmal mit sax2 -r (oder YAST) die Karte zu konfigurieren...

    Das Repo für akutelle Xorg-Pakete gibts hier:
    http://download.opensuse.org/repositories/X11:/XOrg/openSUSE_10.3/

  7. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: Rübenmutz 09.04.08 - 16:21

    Nimm das Mandriva, da sind i.d.R. jede Menge (prop) Treiber dabei. War bisher immer die die Distro, die sich am leichtesten bei mir installieren liess.

  8. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: DaSepp 09.04.08 - 16:27

    gnomefresser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lumines schrieb:
    > r ubuntu (kein kubuntu) sind auf jeden
    > > fall sehr gut.
    >
    > Unsinn. Und warum sind die anderen, die er nannte
    > oder die es sonst gibt, nicht gut?
    >
    >
    Hat das jemand behauptet?

  9. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: Jay Äm 09.04.08 - 16:34

    gnomefresser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gewöhne dir an, Wikis zu lesen, oder bleibe bei
    > Windows. Noch einfacher geht es ja nicht.
    > Vergleichbare Wikis für Windows wirst du nirgends
    > finden.

    Aber zehntausend mal mehr Informationen. Ich administriere Linux und Windows, und es ist jedesmal die Hölle eine brauchbare Info für die Linux-Server aufzutun. Bis heute konnte mir bspw. niemand sagen, wie ich in Ubuntu die Anzahl der Farben ändere (ich rede natürlich vom Desktop-Ubuntu).

    Zudem, was hast Du gefressen? Er hat ganz freundlich nachgefragt, wenn Du zu den Betriebssystem-Faschisten gehört die nicht vernünftig diskutieren können, werd' Politiker in Österreich, da mußt Du Dich nicht allzusehr umorientieren.

  10. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: cosmophobia_nicht_eingeloggt 09.04.08 - 16:38

    > Bis heute konnte mir bspw.
    > niemand sagen, wie ich in Ubuntu die Anzahl der
    > Farben ändere (ich rede natürlich vom
    > Desktop-Ubuntu).


    ich hab jetzt kein ubuntu vor mir (wenn dann nehm ich eh eher kubuntu..), aber wenns inner gui nicht geht kann man doch schnell die xorg.conf editieren..!?

  11. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: Nimm das 09.04.08 - 17:13

    TobY schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welches würdet ihr einem Benutzer empfehlen, der
    > Wert auf einfachheit legt (so wie bei Windows ;)
    > )?

    Bei der Frage ist die Antwort einfach: Ubuntu! Klare Sache.


  12. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: gnomefresser 09.04.08 - 17:33

    Jay Äm schrieb:

    > Aber zehntausend mal mehr Informationen. Ich
    > administriere Linux und Windows, und es ist
    > jedesmal die Hölle eine brauchbare Info für die
    > Linux-Server aufzutun. Bis heute konnte mir bspw.
    > niemand sagen, wie ich in Ubuntu die Anzahl der
    > Farben ändere (ich rede natürlich vom
    > Desktop-Ubuntu).
    >
    > Zudem, was hast Du gefressen? Er hat ganz
    > freundlich nachgefragt, wenn Du zu den
    > Betriebssystem-Faschisten gehört die nicht
    > vernünftig diskutieren können, werd' Politiker in
    > Österreich, da mußt Du Dich nicht allzusehr
    > umorientieren.
    >
    Der einzige, der sich hier nicht benehmen kann, bist du. Faschisten und ähnlicher Dünnpfiff sind Begriffe, die deiner, sehr übersichtlichen Gedankenwelt entstammen. Ich habe ihm eine sachbezogene Antwort auf seine Frage gegeben, welche trotz deiner Kritik ihre Gültigkeit behält.

    Tut mir übrigens sehr leid, dass du keine Farben einstellen kannst. Linux ist schon verdammt schlecht dokumentiert. Nichts gegen Windows, mit seinen offenliegenden Spezifikationen.

  13. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: gnomefresser 09.04.08 - 17:36

    Nimm das schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TobY schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Welches würdet ihr einem Benutzer empfehlen,
    > der
    > Wert auf einfachheit legt (so wie bei
    > Windows ;)
    > )?
    >
    > Bei der Frage ist die Antwort einfach: Ubuntu!
    > Klare Sache.
    >
    Denk ich nicht. Suse (das ich nicht bevorzuge)!


  14. Re: Gibs auf - Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: oSu.. 09.04.08 - 17:50

    Wenn Du's schon unter openSUSE nicht hinbekommst, lass' lieber die Finger von Linux.
    Denn gerade openSUSE ist die am einfachsten zu administrierende Distribution.




    TobY schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt Kubuntu, Mandriva, OpenSuSE, Fedora,
    > Debain und sicher noch ein paar mehr.
    > Nun hatte ich Kubuntu, jetz habe ich OpenSuSE. Da
    > es kostenlos ist kann man ja immer mal
    > ausprobieren, doch es ist ja auch arbeit die alle
    > zu installieren. Welches ist denn schön einfach?
    > Unter OpenSuSE bekomme ich es beispielweise nicht
    > hin, einen Grafikkartentreiber zu installieren.
    > Ich glaube ich bin von Windows einfach zu verwöhnt
    > - immer brav auf weiter klicken und es
    > funktioniert ...
    > Welches würdet ihr einem Benutzer empfehlen, der
    > Wert auf einfachheit legt (so wie bei Windows ;)
    > )?
    >
    > TobY


  15. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: unterschichtenfahnder3 09.04.08 - 18:11

    gnomefresser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gewöhne dir an, Wikis zu lesen, oder bleibe bei
    > Windows. Noch einfacher geht es ja nicht.
    > Vergleichbare Wikis für Windows wirst du nirgends
    > finden.
    >

    linix-benutzer sind einfach die unfreundlicheren menschen! das leigt wohl daran das das linix-gesindel kaum oder nur selten umgang hat.

  16. Re: Mandriva oder openSUSE

    Autor: toddy 09.04.08 - 18:29

    Denn benutzerfreundlichere Distributionen als openSUSE oder Mandriva gibt es nicht.



    TobY schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt Kubuntu, Mandriva, OpenSuSE, Fedora,
    > Debain und sicher noch ein paar mehr.
    > Nun hatte ich Kubuntu, jetz habe ich OpenSuSE. Da
    > es kostenlos ist kann man ja immer mal
    > ausprobieren, doch es ist ja auch arbeit die alle
    > zu installieren. Welches ist denn schön einfach?
    > Unter OpenSuSE bekomme ich es beispielweise nicht
    > hin, einen Grafikkartentreiber zu installieren.
    > Ich glaube ich bin von Windows einfach zu verwöhnt
    > - immer brav auf weiter klicken und es
    > funktioniert ...
    > Welches würdet ihr einem Benutzer empfehlen, der
    > Wert auf einfachheit legt (so wie bei Windows ;)
    > )?
    >
    > TobY


  17. Re: Gibs auf - Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: TobY 09.04.08 - 18:35

    Ich werde wohl voerst bei OpenSuSE bleiben, doch Mandriva muss ich demnächst mal testen! Da ich derteit lerne, Linux per Konsole zu bedienen werde ich demnächst hoffentlich das ganze System etwas besser verstehen. Linux allerdings scheint mir sehr interessant, obwohl ich nichts gegen Windows habe, denn das läuft auch gut.

  18. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: Gnomefresserfresser 09.04.08 - 18:37

    Genau!!! Gewoehne Dir an, alles an Linux TOLL zu finden (auf jeden Fall besser als Windows); noch besser GEHT es naemlich nicht, oder Du gehoehrst Strafversetzt nach Chip.de. Wenn Du Windows in 20 Min. installieren kannst, dann schaffst Du das min Linux in 19, kapiert?! Gilt auch fuer Grafikkartentreiber. Was sag ich, gilt erst recht fuer Grafikkartentreiber.

    Spacken. Gnomefresser meine ich.

    gnomefresser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gewöhne dir an, Wikis zu lesen, oder bleibe bei
    > Windows. Noch einfacher geht es ja nicht.
    > Vergleichbare Wikis für Windows wirst du nirgends
    > finden.
    >


  19. Re: Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: gnomefresser 09.04.08 - 18:44

    Gnomefresserfresser schrieb:

    > Genau!!! Gewoehne Dir an, alles an Linux TOLL zu
    > finden (auf jeden Fall besser als Windows); noch
    > besser GEHT es naemlich nicht, oder Du gehoehrst
    > Strafversetzt nach Chip.de. Wenn Du Windows in 20
    > Min. installieren kannst, dann schaffst Du das min
    > Linux in 19, kapiert?! Gilt auch fuer
    > Grafikkartentreiber. Was sag ich, gilt erst recht
    > fuer Grafikkartentreiber.
    >
    > Spacken. Gnomefresser meine ich.
    >
    Ich fürchte, von Chip kommst du gerade her. Von der Fabelhaftigkeit von Linux habe ich gar nichts gesagt, trotzdem verfällst du sofort in deine Rollenmuster. Aber gut, ich werde mir angewöhnen das nächste Mal zu reimen, damit es freundlicher klingt.

    Auch bei Windows gibt es Sachen, mit denen man sich einfach auseinandersetzen muß. Ist bei Linux nicht anders.

  20. Re: Gibs auf - Welches Linux nehm ich denn nun?

    Autor: gnomefresser 09.04.08 - 18:47

    TobY schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich werde wohl voerst bei OpenSuSE bleiben, doch
    > Mandriva muss ich demnächst mal testen! Da ich
    > derteit lerne, Linux per Konsole zu bedienen werde
    > ich demnächst hoffentlich das ganze System etwas
    > besser verstehen. Linux allerdings scheint mir
    > sehr interessant, obwohl ich nichts gegen Windows
    > habe, denn das läuft auch gut.

    Madriva wäre auch gut für dich. Hat ähnlich gute Administrationswerkzeuge wie Suse.

    Weshablb du nun aber auf der Konsole anfangen willst, wird dein Geheimnis bleiben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  3. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  4. p.a. GmbH Engineering Services Prozess Automation, Poing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 1TB für 111€, LG 65NANO816NA 65 Zoll NanoCell inkl. LG PL7 XBOOM...
  2. (u. a. bis zu 20% auf Notebooks, bis zu 15% auf Monitore, bis zu 25% auf Zubehör)
  3. 599,99€ (Bestpreis)
  4. 129€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira
  2. Sicherheitslücke 28 Antivirenprogramme konnten sich selbst zerstören

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne