1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grüne will Microsoft von…

Das wäre nur Recht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wäre nur Recht

    Autor: matthias83 09.04.08 - 18:59

    Kann man nur hoffen, dass alle vor dem Gesetz gleich sind... aber so ist es nur in der Theorie!

  2. Re: Das wäre nur Recht

    Autor: tststs 09.04.08 - 19:34

    tja, wie schon gesagt:
    Sämtliche Grossen der Stahlindustrie wurden schon verurteilt, ebenso die meisten grossen Pharmaunternehmen, ebenso die grossen Rolltreppen- und Liftbauer. Und manche dieser Firmen oder Firmenverbunde mußten noch sehr vielm mehr abdrücken wie MS.

    Wenn es dir nur drum geht deinen MS-Hass zu befriediegen, dann ist deine Forderung ok. Wenn es dir aber um Gerechtigkeit geht, hast du ein Problem. Wenn man das Gesetz nämlich tatsächlich anwendest, könnte der Staat kaum mehr Medikamtene kaufen (fürs Militär zum Beispiel), Bauaufträge könnten keine mehr vergeben werden, bzw es dürfte nicht mehr mit Stahl gebaut werden. Ebenso müssten wir bald erheblich mehr Steuern zahlen, da die Kosten steigen, da in einigen Bereichen eine absolute Monopolstellung geschaffen werden würde. Als Betriebssystem käme zum Beispiel nur noch Linux in Frage, da Apple aus auch MS schon was auf den Deckel gekriegt haben.

  3. Re: Das wäre nur Recht

    Autor: mr.escape 10.04.08 - 00:11

    tststs (aka M$ speichellecker) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn es dir nur drum geht deinen MS-Hass zu
    > befriediegen, dann ist deine Forderung ok. Wenn es
    > dir aber um Gerechtigkeit geht, hast du ein
    > Problem. Wenn man das Gesetz nämlich tatsächlich
    > anwendest, könnte der Staat kaum mehr Medikamtene
    > kaufen (fürs Militär zum Beispiel),
    Es gibt weltweit keine nicht-verurteile pharmafirma?
    > Bauaufträge
    > könnten keine mehr vergeben werden, bzw es dürfte
    > nicht mehr mit Stahl gebaut werden.
    Weltweit alle stahlanbieter verurteilt?
    > Ebenso müssten
    > wir bald erheblich mehr Steuern zahlen, da die
    > Kosten steigen, da in einigen Bereichen eine
    > absolute Monopolstellung geschaffen werden würde.
    > Als Betriebssystem käme zum Beispiel nur noch
    > Linux in Frage, da Apple aus auch MS schon was auf
    > den Deckel gekriegt haben.
    Genau, das teuflische und extrem kostspielige linux-monopol, rette sich wer kann!

    mr.escape

  4. Re: Das wäre nur Recht

    Autor: cosmophobia 10.04.08 - 09:15

    > Linux in Frage, da Apple aus auch MS schon was
    > auf
    > den Deckel gekriegt haben.
    > Genau, das teuflische und extrem kostspielige
    > linux-monopol, rette sich wer kann!


    diese bemerkung fand ich auch etwas merkwürdig.. nicht nur dass es sehr viele konkurrierende linuxdistributoren gibt, es gibt auch bsd, solaris...

    ps: auch ja.. zeta nicht zu vergessen.. ; )

    -----
    Sinnlos oder Schlüssel zum Sinn des Seins..!? http://www.ultimate-mindmap.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.08 09:16 durch cosmophobia.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
  2. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. Product Designer UX/UI (m/f/d)
    ToolTime GmbH, Berlin
  4. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis)
  2. 299,87€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 129,99€ (Release 25. März)
  4. 2.599€ bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39