Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CeBIT 2005 - Positive Stimmung…

Mit Anzug interviewt = Fachbesucher, mit Jeans nicht interviewt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Anzug interviewt = Fachbesucher, mit Jeans nicht interviewt

    Autor: Mark 17.03.05 - 20:10

    88% Fachbesucher??????
    Glatt gelogen! Meine ich.
    Ich war ein 4 Tage auf der CeBIT, mal geschäftlich, also mit Anzug. Mal privat, also mit Jeans.
    Komischerweise wurde ich nur mit Anzug angesprochen (mehrmals) am Interview der Messegesellschaft teilzunehmen. Mit "privater" Kleidung wurde ich kein einziges mal angesprochen an der Befragung teilzunehmen.
    Zufall?
    Wenn ich mir am Wochenende den hohen Anteil an Personen unter 20 ansehe (Schüler = Fachbesucher?)und am Montag bis Mittwoch die vielen 20 bis 25jährigen (Azubis und Studenten = Fachbesucher?) so zweifele ich stark an den 88% Fachbesucher.
    Eindeutig unwissenschftliches Vorgehen bei der Befragung der CeBIT-Besucher.

  2. Re: Mit Anzug interviewt = Fachbesucher, mit Jeans nicht interviewt

    Autor: Sven Kurzhals 20.03.05 - 13:47

    Mark schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 88% Fachbesucher??????
    > Glatt gelogen! Meine ich.
    ------------SCHNIPP----------
    > Eindeutig unwissenschftliches Vorgehen bei der
    > Befragung der CeBIT-Besucher.
    >

    Ganz meiner Meinung!
    Wie heißt es da doch so schön....
    Glaube nur der Statistik, die Du selbst gefälscht hast. Bzw. verfälscht.
    Eins ist klar, KEIN Unternehmen kann es sich in der heutigen schellebigen Zeit noch erlauben irgendeine Neuheit bis zur CeBit zu "verstecken". Wenn man Überlegt, was es einem Fachbesucher kostet die CeBit zu besuchen... da währen 1. An -Abreise 2. Hotel, selten unter 300,00€ die Nacht, 3. Ausfall der Arbeitskraft 4. Wenn auch sicherlich der kleinste Posten der Eintrittspreis.

    Ich denke "Dank" Internet wird die CeBit recht bald aussterben.... Die Privatbesucher werde alleine schon deshalb ausbleiben, weil es kaum noch Giveaways gibt...

    Meine Meinung.......

    MfG
    Sven Kurzhals

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. VascoMed GmbH, Binzen
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Großbeeren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. TNEP 1.0: NFC-Protokoll für das Steuern von IoT-Geräten kommt
    TNEP 1.0
    NFC-Protokoll für das Steuern von IoT-Geräten kommt

    Der NFC-Standard wird erweitert. Eine neue Spezifikation ermöglicht das direkte Steuern von Geräten. Basis ist die NDEF-Kommunikation, mit der bereits Tags beschrieben werden können. TNEP geht einen Schritt weiter.

  2. Libra: Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung
    Libra
    Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung

    Nun ist es offiziell: Gemeinsam mit 27 Unternehmen möchte Facebook die Kryptowährung Libra veröffentlichen. Diese soll 2020 kommen und mit einigen Besonderheiten aufwarten.

  3. Windows 10: Docker Desktop nutzt künftig WSL 2
    Windows 10
    Docker Desktop nutzt künftig WSL 2

    Das neue Windows Subsystem für Linux nutzt eine ähnliche Architektur, wie sie Docker bisher selbst gebaut hat - nur eben nativ. Das Docker-Team wechselt für den Windows-Support deshalb auf das WSL 2 und verspricht eine nahtlose Integration.


  1. 14:52

  2. 13:50

  3. 13:10

  4. 12:25

  5. 12:07

  6. 11:52

  7. 11:43

  8. 11:32