1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CeBIT 2005 - Positive Stimmung…

Mit Anzug interviewt = Fachbesucher, mit Jeans nicht interviewt

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Anzug interviewt = Fachbesucher, mit Jeans nicht interviewt

    Autor: Mark 17.03.05 - 20:10

    88% Fachbesucher??????
    Glatt gelogen! Meine ich.
    Ich war ein 4 Tage auf der CeBIT, mal geschäftlich, also mit Anzug. Mal privat, also mit Jeans.
    Komischerweise wurde ich nur mit Anzug angesprochen (mehrmals) am Interview der Messegesellschaft teilzunehmen. Mit "privater" Kleidung wurde ich kein einziges mal angesprochen an der Befragung teilzunehmen.
    Zufall?
    Wenn ich mir am Wochenende den hohen Anteil an Personen unter 20 ansehe (Schüler = Fachbesucher?)und am Montag bis Mittwoch die vielen 20 bis 25jährigen (Azubis und Studenten = Fachbesucher?) so zweifele ich stark an den 88% Fachbesucher.
    Eindeutig unwissenschftliches Vorgehen bei der Befragung der CeBIT-Besucher.

  2. Re: Mit Anzug interviewt = Fachbesucher, mit Jeans nicht interviewt

    Autor: Sven Kurzhals 20.03.05 - 13:47

    Mark schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 88% Fachbesucher??????
    > Glatt gelogen! Meine ich.
    ------------SCHNIPP----------
    > Eindeutig unwissenschftliches Vorgehen bei der
    > Befragung der CeBIT-Besucher.
    >

    Ganz meiner Meinung!
    Wie heißt es da doch so schön....
    Glaube nur der Statistik, die Du selbst gefälscht hast. Bzw. verfälscht.
    Eins ist klar, KEIN Unternehmen kann es sich in der heutigen schellebigen Zeit noch erlauben irgendeine Neuheit bis zur CeBit zu "verstecken". Wenn man Überlegt, was es einem Fachbesucher kostet die CeBit zu besuchen... da währen 1. An -Abreise 2. Hotel, selten unter 300,00€ die Nacht, 3. Ausfall der Arbeitskraft 4. Wenn auch sicherlich der kleinste Posten der Eintrittspreis.

    Ich denke "Dank" Internet wird die CeBit recht bald aussterben.... Die Privatbesucher werde alleine schon deshalb ausbleiben, weil es kaum noch Giveaways gibt...

    Meine Meinung.......

    MfG
    Sven Kurzhals

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  4. Continental AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Circulor Volvo kämpft per Blockchain gegen Warlords und Kinderarbeit
  2. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger