1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WinZip 11.2 mit LHA-Unterstützung

LHA? LZH?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LHA? LZH?

    Autor: Gizzmo 10.04.08 - 11:38

    Da haben die aber lange gebraucht... das war schon auf dem Amiga mehr oder weniger das Standardformat.

    Nee nee, dann lieber 7-zip!

  2. Re: LHA? LZH?

    Autor: andreasm 10.04.08 - 13:28

    Gizzmo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben die aber lange gebraucht... das war schon
    > auf dem Amiga mehr oder weniger das
    > Standardformat.
    >
    > Nee nee, dann lieber 7-zip!

    vor allem, wo unter windows setzt man lha ein? ist mir nichts bekannt.

    7z ist das beste verfahren, kompakter als zip, sicherer und universeller.





    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  3. Re: LHA? LZH?

    Autor: nate 10.04.08 - 13:32

    > Da haben die aber lange gebraucht... das war schon
    > auf dem Amiga mehr oder weniger das
    > Standardformat.

    Na bitte! Ist doch schön, dass es nur rund 20 Jahre gedauert hat, bis das Format auch in WinZIP unterstützt wird ;)

  4. Re: LHA? LZH?

    Autor: Grutmuk 10.04.08 - 13:49

    andreasm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 7z ist das beste verfahren, kompakter als zip,
    > sicherer und universeller.

    Universeller wohl nicht. Noch ist es relativ wenig verbreitet, daher kann man den wenigsten Leuten einfach so 7zip-Archive schicken, sondern muss bei ZIP bleiben. Lediglich Unix-/Linux-Anwendern kann man auch bz2-komprimierte tar-Archive zumuten, die wesentlich stärker als ZIP komprimiert sind.

  5. Re: LHA? LZH?

    Autor: Kuhfänger 10.04.08 - 15:34

    Grutmuk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Universeller wohl nicht. Noch ist es relativ wenig
    > verbreitet, daher kann man den wenigsten Leuten
    > einfach so 7zip-Archive schicken, sondern muss bei
    > ZIP bleiben.

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Wer nicht gerade mit Windows-Bordmitteln Archive entpackt, hat meistens WinRAR oder ähnliches drauf. Da 7-Zip ein offenes Format ist, wird es inzwischen von den meisten Archivern unterstützt. Auch wenn es viele vielleicht noch nicht kennen, kann ein Großteil sie entpacken. Also im privaten Bereich kann man das durchaus verwenden :)


    > Lediglich Unix-/Linux-Anwendern kann
    > man auch bz2-komprimierte tar-Archive zumuten, die
    > wesentlich stärker als ZIP komprimiert sind.

    .bz2 ist zwar recht gut in der Kompression, aber tierisch langsam. Da würde ich eher noch .gz vorziehen :/

  6. Re: LHA? LZH?

    Autor: H4ndy 10.04.08 - 16:02

    Kuhfänger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .bz2 ist zwar recht gut in der Kompression, aber
    > tierisch langsam. Da würde ich eher noch .gz
    > vorziehen :/

    Wobei .gz wieder nur ne Art der "normalen" ZIP-Kompression ist.

  7. Re: LHA? LZH?

    Autor: Kuhfänger 10.04.08 - 17:09

    H4ndy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wobei .gz wieder nur ne Art der "normalen"
    > ZIP-Kompression ist.

    Jo, es nutzt halt wie ZIP den Deflate-Algorythmus. Aber wenn ich nur die Wahl zwischen .bz2 und .gz hätte, würde ich aus Gründen der Geschwindigkeit eher zu letzterem greifen.

    In der Praxis nutze ich unter Linux aber meist
    tar -c * | 7z a -si -mx9 archiv.tar.7z
    um die unix-typischen Dateiattribute zu erhalten (kann 7-Zip von sich aus nämlich nicht), aber trotzdem in den Genuss der LZMA-Kompression zu kommen :D

  8. Re: LHA? LZH?

    Autor: Gizzmo 10.04.08 - 17:24

    Kuhfänger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > H4ndy schrieb:
    > --------------------------------------------------

    > In der Praxis nutze ich unter Linux aber meist
    > tar -c * | 7z a -si -mx9 archiv.tar.7z
    > um die unix-typischen Dateiattribute zu erhalten
    > (kann 7-Zip von sich aus nämlich nicht), aber
    > trotzdem in den Genuss der LZMA-Kompression zu
    > kommen :D

    Für SUSE gibt's mittlerweile ein lzma Paket, dass sich genau wie die gzip/bzip2 tools verhält:
    http://packages.opensuse-community.org/index.jsp?searchTerm=lzma&distro=openSUSE_103

    in openSUSE11 wird's wohl standardmässig dabei sein (u.a. wird dort lzma für die RPM Komprimierung verwendet).

    Übrigens ist Level9 ziemlich overkill - 1 ist beim Packen schon effizienter als bz2 auf maximum und schneller, 2 ungefähr so schnell wie bz2 und noch effizienter...
    Die lzma Manpage liefert da ein paar Nette vergleichswerte.

  9. Benchmarks

    Autor: Gizzmo 10.04.08 - 17:26

    http://tukaani.org/lzma/benchmarks

  10. Re: Benchmarks

    Autor: Kuhfänger 10.04.08 - 17:39

    Gizzmo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tukaani.org

    Oh, interessante Vergleichszahlen. Ja, in den meisten Fällen ist -mx9 wirklich Overkill, weil die Dauer wesentlich länger ist als was man da noch "herauskitzelt". Aber ich habe auch beobachten können, dass es in einigen Fällen durchaus noch was einspart (vor allem bei größeren Datenmengen).

    Aber dass es mit -mx2 etwa auf Augenhöhe mit bzip2 sein soll von der Geschwindigkeit, kann ich nicht so richtig nachvollziehen. Selbst -mx9 ist bei mir deutlich schneller als bzip2 ohne spezielle Parameter. Keine Ahnung, warum bzip2 bei mir so langsam ist :/

  11. Re: LHA? LZH?

    Autor: Der braune Lurch 10.04.08 - 18:31

    Gizzmo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kuhfänger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > H4ndy schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > In der Praxis nutze ich unter Linux aber
    > meist
    > tar -c * | 7z a -si -mx9
    > archiv.tar.7z
    > um die unix-typischen
    > Dateiattribute zu erhalten
    > (kann 7-Zip von
    > sich aus nämlich nicht), aber
    > trotzdem in den
    > Genuss der LZMA-Kompression zu
    > kommen :D
    >
    > Für SUSE gibt's mittlerweile ein lzma Paket, dass
    > sich genau wie die gzip/bzip2 tools verhält:
    > packages.opensuse-community.org
    >
    > in openSUSE11 wird's wohl standardmässig dabei
    > sein (u.a. wird dort lzma für die RPM
    > Komprimierung verwendet).
    >
    > Übrigens ist Level9 ziemlich overkill - 1 ist beim
    > Packen schon effizienter als bz2 auf maximum und
    > schneller, 2 ungefähr so schnell wie bz2 und noch
    > effizienter...
    > Die lzma Manpage liefert da ein paar Nette
    > vergleichswerte.
    >


    Bei Ubuntu ist lzma anscheinend standardmäßig dabei; kann mich jedenfalls nicht erinnern, das mal für mich heruntergeladen zu haben. Vielleicht brauchte ich es aber auch einmal, um etwas zu bauen oder irgendwas hatte eine Abhängigkeit dazu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C++ mit Qt (m/w/d) für den Bereich Kaffeevollautomaten
    Melitta Gruppe, Minden
  2. Systems Engineer (m/w/d) - Microsoft SQL Server
    OEDIV KG, Bielefeld
  3. SCC_Senior Information Systems Expert (m/w/d)
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. Teamleiter IT Solutions (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de