Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ebbt die Abmahnwelle im Internet…

Das ist Fair!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist Fair!

    Autor: Karl Heinz 14.04.08 - 11:09


    - so kann man nicht unverhältnismäßig für Kleinigkeiten belangt werden..
    - die Musikindustire ist dann wieder stärker im Zugzwang den kleinen Fischen unter den "Raubmordkopieren" statt Angst attraktive Angebote zu vermitteln...

  2. Das ist peinlich!

    Autor: Petra Lustig 14.04.08 - 12:04

    Karl Heinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > - so kann man nicht unverhältnismäßig für
    > Kleinigkeiten belangt werden..
    > - die Musikindustire ist dann wieder stärker im
    > Zugzwang den kleinen Fischen unter den
    > "Raubmordkopieren" statt Angst attraktive Angebote
    > zu vermitteln...
    >
    >

    Wenn Anwälte zu Wegelagerern verkommen, reagiert man mit Profitbegrenzung!? Warum erlaubt man nicht gleich jede Art von Diebstahl, vorausgesetz es sind nicht mehr als 50 Euro?

    Ich finde das nicht fair, sondern peinlich!

  3. Re: Das ist peinlich!

    Autor: Rauschepeter 14.04.08 - 12:19

    Petra Lustig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Karl Heinz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > - so kann man nicht unverhältnismäßig
    > für
    > Kleinigkeiten belangt werden..
    > - die
    > Musikindustire ist dann wieder stärker im
    >
    > Zugzwang den kleinen Fischen unter den
    >
    > "Raubmordkopieren" statt Angst attraktive
    > Angebote
    > zu vermitteln...
    >
    > Wenn Anwälte zu Wegelagerern verkommen, reagiert
    > man mit Profitbegrenzung!? Warum erlaubt man nicht
    > gleich jede Art von Diebstahl, vorausgesetz es
    > sind nicht mehr als 50 Euro?
    >
    > Ich finde das nicht fair, sondern peinlich!
    >
    >


    Hä? Ärgerst du dich jetzt, darüber, daß den Abmahnabzockern ein Riegel vorgeschoben wird? Dann wirst du höchstwahrscheinlich von der DRM Mafia bezahlt. In diesem Fall: Troll bitte woanders!

  4. Re: Das ist peinlich!

    Autor: Nein! 14.04.08 - 12:32

    Rauschepeter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hä? Ärgerst du dich jetzt, darüber, daß den
    > Abmahnabzockern ein Riegel vorgeschoben wird? Dann
    > wirst du höchstwahrscheinlich von der DRM Mafia
    > bezahlt. In diesem Fall: Troll bitte woanders!

    Bitte den Vorposter nochmals lesen!

  5. Re: Das ist peinlich!

    Autor: King Troll 14.04.08 - 12:55

    Er will sich einfach nicht damit abfinden, dass Anwälte durch ihr Jurastudium als Parasiten des Rechtstaates besser gestellt sind als normale Betrüger, Erpresser etc.

    Bzw. er fordert, dass man, so man den Anwälten einen Raum bis 50€ lässt, auch alle andere Vergehen bis zu einem Betrag von 50€ als Bagatelle durchgehen lässt.

    "Oh, Ihnen wurde das Portemonei geklaut - Wieviel war denn drinnen? Nur 30€? Oh, das tut mir leid, wir können Diebstähle leider erst ab 50€ verfolgen..."

    Ich für meinen Teil finde es gut, dass man einen Maximalbetrag einführt - würde mich nur interessieren, ob das auch für den Download von Filmen/Spielen via Torrent gilt. Oder ob das dann schon wieder aus dem 50€-Rahmen fällt.

    Einen Schritt in die richtige Richtung ist es meiner Meinung nach so oder so - Trolle haben die Macht :D

  6. Re: Das ist peinlich!

    Autor: Q-Kontinuum 14.04.08 - 13:02

    Petra Lustig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Karl Heinz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > - so kann man nicht unverhältnismäßig
    > für
    > Kleinigkeiten belangt werden..
    > - die
    > Musikindustire ist dann wieder stärker im
    >
    > Zugzwang den kleinen Fischen unter den
    >
    > "Raubmordkopieren" statt Angst attraktive
    > Angebote
    > zu vermitteln...
    >
    > Wenn Anwälte zu Wegelagerern verkommen, reagiert
    > man mit Profitbegrenzung!? Warum erlaubt man nicht
    > gleich jede Art von Diebstahl, vorausgesetz es
    > sind nicht mehr als 50 Euro?
    >
    > Ich finde das nicht fair, sondern peinlich!

    Ich auch. Zumal man erst im Gesetzentwurf das Hohenlied auf die Abmahnung singt um sodann deren Auswüchse gleich einbremst. Wirklich logisch ist das nicht...

  7. Das ist peinlich!

    Autor: Petra Lustig 14.04.08 - 13:38


    >
    > Hä? Ärgerst du dich jetzt, darüber, daß den
    > Abmahnabzockern ein Riegel vorgeschoben wird? Dann
    > wirst du höchstwahrscheinlich von der DRM Mafia
    > bezahlt. In diesem Fall: Troll bitte woanders!

    Nein. Ich ärgere mich, daß es kein "Riegel" ist, sondern ein Pseudo-Riegelchen. Etwas wirkungsloses, zahnloses. Damit man so tun kann, als hätte man was getan. Methode Seehofer, angewandt auf Internet-Raubritter.

  8. Re: Das ist peinlich!

    Autor: Petra Lustig 14.04.08 - 13:41


    > Einen Schritt in die richtige Richtung ist es
    > meiner Meinung nach so oder so - Trolle haben die
    > Macht :D

    Eher ein Schrittchen. Damit man den Schritt nicht machen muss.

    Für manche Sachen gilt: Lieber keine Lösung als eine schlechte. Besonders, wenn dadurch die gute verhindert wird. Ich nenne das die Methode Seehofer.

  9. Re: Das ist peinlich!

    Autor: juli-juli 14.04.08 - 13:54

    Ähem was passiert denn bei Ladendiebstahl?? anzeige, 60 euro und fertig, warum sollte man da bei Internetdieben mehr aufwand betreiben?

    Q-Kontinuum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Petra Lustig schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Karl Heinz schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > - so kann man nicht
    > unverhältnismäßig
    > für
    > Kleinigkeiten
    > belangt werden..
    > - die
    > Musikindustire
    > ist dann wieder stärker im
    >
    > Zugzwang den
    > kleinen Fischen unter den
    >
    > "Raubmordkopieren" statt Angst attraktive
    >
    > Angebote
    > zu vermitteln...
    >
    > Wenn Anwälte zu Wegelagerern verkommen,
    > reagiert
    > man mit Profitbegrenzung!? Warum
    > erlaubt man nicht
    > gleich jede Art von
    > Diebstahl, vorausgesetz es
    > sind nicht mehr
    > als 50 Euro?
    >
    > Ich finde das nicht fair,
    > sondern peinlich!
    >
    > Ich auch. Zumal man erst im Gesetzentwurf das
    > Hohenlied auf die Abmahnung singt um sodann deren
    > Auswüchse gleich einbremst. Wirklich logisch ist
    > das nicht...


  10. Re: Das ist peinlich!

    Autor: dude hope 14.04.08 - 14:07

    juli-juli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähem was passiert denn bei Ladendiebstahl??
    > anzeige, 60 euro und fertig, warum sollte man da
    > bei Internetdieben mehr aufwand betreiben?
    >

    Und bei Internet-Fallenstellern?

  11. Re: Das ist peinlich!

    Autor: nemeses 14.04.08 - 16:17

    >> Wenn Anwälte zu Wegelagerern verkommen,
    >> reagiert man mit Profitbegrenzung!? Warum erlaubt man nicht
    >> gleich jede Art von Diebstahl, vorausgesetz es sind nicht mehr
    >> als 50 Euro? Ich finde das nicht fair, sondern peinlich!
    > Hä? Ärgerst du dich jetzt, darüber, daß den
    > Abmahnabzockern ein Riegel vorgeschoben wird?

    Du hast wohl überhaupt keine Ahnung vom Abmahnwesen, oder?

    www.abmahnwelle.de !

    Grundsätzlich hat Petra Lustig vollkommen Recht: Die Deckelung
    auf 50 Euro allein bringt noch gar nichts! Viel wichtiger ist
    die Unterwerfungserklärung die du zu unbterzeichnen hast, die
    dich ein lebenlang versklaved, wenn Du nicht aufpasst.
    Das so einem Troll wie Dir zu erklären führt aber
    vermutlich zu weit. Also: Troll besser bei Heise!


  12. Re: Das ist peinlich!

    Autor: Q-Kontinuum 14.04.08 - 21:10

    juli-juli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähem was passiert denn bei Ladendiebstahl??
    > anzeige, 60 euro und fertig, warum sollte man da
    > bei Internetdieben mehr aufwand betreiben?

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Abmahnung ist mehr oder weniger zwingende Voraussetzung vor Klageerhebung. Außerdem stellt sich die Frage, weshalb nicht-kommerziell Handelnde anders als kommerkziell Handelnde für dieselbe Verfehlung behandelt werden sollen.

    Die angeblichen 60 Euro sind nicht zwingend, sondern eine privatrechtliche Vereinbarung. Man kann auch darauf verzichten und es auf einen Prozeß ankommen lassen. Das ist der Unterschied.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. KARL MAYER, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 2,40€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31