1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ebbt die Abmahnwelle im Internet…

Bringt rein gar nichts: "Der Begriff des geschäftlichen Verkehrs ist weit auszulegen."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bringt rein gar nichts: "Der Begriff des geschäftlichen Verkehrs ist weit auszulegen."

    Autor: Q-Kontinuum 14.04.08 - 12:55

    Jede Website, die auch nur einen Cent erwirtschaftet, wird von der Regelung bewußt ausgelassen:

    "Absatz 2 beschränkt den Ersatzanspruch für die erstmalige Abmahnung in einfach gelagerten Fällen mit nur unerheblicher Rechtsverletzung auf 50 Euro, sofern die Rechtsverletzung nicht im geschäftlichen Verkehr begangen wurde. Ein Handeln im geschäftlichen Verkehr ist jede wirtschaftliche Tätigkeit auf dem Markt, die der Förderung eines eigenen oder fremden Geschäftszwecks zu dienen bestimmt ist. Der Begriff des geschäftlichen Verkehrs ist weit auszulegen."

    (Zitat aus der Gesetzes-Begründung)

    "Der Begriff des geschäftlichen Verkehrs ist weit auszulegen."

    Damit ist essig mit allen Hoffnungen. Wer etwa AdSense laufen hat oder Links verkauft, der wird gerade nicht geschützt - und das Gros der Blog-Kids nutzt diese Formen der Einkommensgenerierung, ganz egal, ob man damit viel oder wenig macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Berlin
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. dmTech GmbH, Karlsruhe
  4. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Bradwell Conspiracy für 8,99€, Days of War: Definitive Edition für 8,30€, The King...
  2. 11,85€
  3. 17,99€
  4. (-73%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de