Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distribution Linspire Five-0…

Hat irgendwer erfahrung damit?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Tropper 17.03.05 - 09:59

    Hat das irgendwer mal mal installiert? Ich kenn Linspire nur aufgrund des Rechtstreit mit M$.

    Tropper

  2. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Holger (TM) 17.03.05 - 10:08

    Würde ich mir schon aus Prinzip nicht zulegen. OS-Software zu verkaufen, ist schon echt frech.

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat das irgendwer mal mal installiert? Ich kenn
    > Linspire nur aufgrund des Rechtstreit mit M$.
    >
    > Tropper


  3. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: df34 17.03.05 - 10:09

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat das irgendwer mal mal installiert? Ich kenn
    > Linspire nur aufgrund des Rechtstreit mit M$.
    nimm lieber SuSe Linux...das kann man zudem mittlerweile auch in der Professional-Version als DVD-Image kostenlos downloaden & selbst brennen.

    >
    > Tropper


  4. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Kugelblitz 17.03.05 - 10:29

    > Würde ich mir schon aus Prinzip nicht zulegen.
    > OS-Software zu verkaufen, ist schon echt frech.

    Betriebssysteme werden nunmal meist geschrieben, um verkauft zu werden. Was ist daran frech? Ist ein vollkommen legitimes und offenbar auch erfolgreiches Geschäftsprinzip.
    Allerdings denke ich mal, dass der größte Teil der Forumteilnehmer her wohl mit einem "echten" Debian besser fahren würde bzw. schon fährt.

  5. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Wennichtichwerdann 17.03.05 - 10:32

    df34 schrieb:

    > nimm lieber SuSe Linux...das kann man zudem
    > mittlerweile auch in der Professional-Version als
    > DVD-Image kostenlos downloaden & selbst
    > brennen.
    >
    > > > Tropper
    >
    >

    Vergiss die Pro die du bei Novell loaden kannst. Das ist ne bessere Standard Ausgabe. Das was die Distri zur echten Pro macht fehlt (z.B. DNS, DHCP, Apache, MySQL etc. )

  6. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: AnonymousCoward 17.03.05 - 10:37

    Wennichtichwerdann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    >
    > Vergiss die Pro die du bei Novell loaden kannst.
    > Das ist ne bessere Standard Ausgabe. Das was die
    > Distri zur echten Pro macht fehlt (z.B. DNS, DHCP,
    > Apache, MySQL etc. )
    >
    >


    Suse is eh nicht zu empfehlen. Wer auch mal von Hand was an seinem System machen will, sollte nicht zu Suse greifen. Wer das nicht macht, kann es sich zulegen, es soll ja recht einfach sein und mittlerweile auch etwas besser. Leider hat sich die Handbuch Situation wohl noch nicht verbessert, wie ich mir hab sagen lassen Ich bin vor Jahren weg von Suse und hab es nicht bereut.

    Gruß,
    AC

  7. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Dr. No 17.03.05 - 10:39

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat das irgendwer mal mal installiert? Ich kenn
    > Linspire nur aufgrund des Rechtstreit mit M$.

    Probier mal Ubuntu. Basiert ebenfalls auf Debian, gibt es aber kostenlos. Programme nachinstallieren und Upgrades des Systems funktionieren prima und sind ebenfalls kostenlos.

    Neue Version erscheint im April.

    http://www.ubuntulinux.de

  8. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: DJM 17.03.05 - 10:41

    > Suse is eh nicht zu empfehlen.

    So? Und warum?


    > Wer auch mal von Hand was an seinem System machen will, sollte
    > nicht zu Suse greifen.

    Ich habe hier auf meinen SuSE Systemen sogar sehr viel von Hand gemacht. Wovon also redest Du?


    > wie ich mir hab sagen lassen Ich bin vor Jahren
    > weg von Suse und hab es nicht bereut.

    Und was benutzt Du jetzt?


    DJM.

  9. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Holger (TM) 17.03.05 - 10:46

    Frech finde ich, dass vorkompilierte Pakete verkauft werden. Die Tatsache, eine Distri zu verkaufen, ist völlig legitim- kein Problem. Aber nachträglich Software zu verkaufen, die unter der GPL o.ä. steht, ist echt der Hammer!!!

    Kugelblitz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Würde ich mir schon aus Prinzip nicht
    > zulegen.
    > OS-Software zu verkaufen, ist schon
    > echt frech.
    >
    > Betriebssysteme werden nunmal meist geschrieben,
    > um verkauft zu werden. Was ist daran frech? Ist
    > ein vollkommen legitimes und offenbar auch
    > erfolgreiches Geschäftsprinzip.
    > Allerdings denke ich mal, dass der größte Teil der
    > Forumteilnehmer her wohl mit einem "echten" Debian
    > besser fahren würde bzw. schon fährt.


  10. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Gently 17.03.05 - 10:49

    Wennichtichwerdann schrieb:

    > Vergiss die Pro die du bei Novell loaden kannst.
    > Das ist ne bessere Standard Ausgabe. Das was die
    > Distri zur echten Pro macht fehlt (z.B. DNS, DHCP,
    > Apache, MySQL etc. )

    Du kannst den SuSE FTP-Server als Installationsquelle anngeben,
    dann kannst Du auch alles installieren, wenn es auf dem DVD-Image nicht schon dabei ist.

  11. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Gently 17.03.05 - 10:51

    AnonymousCoward schrieb:

    > Suse is eh nicht zu empfehlen.

    Schmarrn.
    Es gibt verdammt viele zufriedene SuSE-Nutzer.
    Man kann das SuSE-System mit yast und SuSEConfig nicht mögen, mir ist das beispielsweise zu komplex, aber das ist kein Grund davon abzuraten.
    Die persönlichen Vorlieben sind eben unterschiedlich.

    > Wer auch mal von
    > Hand was an seinem System machen will, sollte
    > nicht zu Suse greifen.

    Warum?

  12. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Gently 17.03.05 - 10:54

    Dr. No schrieb:

    > Probier mal Ubuntu. Basiert ebenfalls auf Debian,
    > gibt es aber kostenlos. Programme nachinstallieren
    > und Upgrades des Systems funktionieren prima und
    > sind ebenfalls kostenlos.
    >
    > Neue Version erscheint im April.

    Dem kann ich mich nur anschliessen, möchte aber noch auf "Kubuntu"
    hinweisen, ein reinrassiges Ubuntu für Leute die KDE dem Gnome-Desktop vorziehen.
    (KDE ist auch in Ubuntu selbst verfügbar, aber nicht "polished", dient primär als für die Installation von diversen KDE-Programmen wie k3b, wird ausserdem nicht offiziell supoorted).


  13. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Kein Kostverächter 17.03.05 - 11:14

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat das irgendwer mal mal installiert? Ich kenn
    > Linspire nur aufgrund des Rechtstreit mit M$.
    >
    > Tropper

    Ich habe leider auch keine Erfahrungen mit Linspire, aber ich finde es schon bezeichnend, wie viele Leute hier Dein Posting beantworten, aber kein bischen auf die Frage eingehen, sondern hier wieder nur ihre persönliche Lieblings- oder Hassdistri ausposaunen.

    Linspire wird sich mit anderen Linuxen nicht viel tun, es hat nur ein paar mehr Komfortfunktionen. Was das Problem an der rein binären Distri ist, weiß ich nicht. Die Sourcen sind GPL-konform erhältlich und die Zielgruppe interessiert sich eh nicht dafür. Linspire ist als ressourcenschonendes, günstiges OS gedacht (eine Linspire-Lizenz gilt für komplette Haushalte auch auf mehreren Rechnern), dass auch auf schwächeren Rechnern gut läuft, um so 200 - 300 Dollar Rechner mit kompletter Softwareausstattung und DAU kompatibler Benutzung zu ermöglichen. Von der Idee her ganz nett, wie die Ausführung derselben denn jetzt ist, weiß ich allerdings nicht.


    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  14. Re: Hat irgendwer erfahrung damit? - Scheinbar nicht...

    Autor: Tropper 17.03.05 - 11:26

    Yap, zusammengefaßt werte ich das mal als nein.

    Im übrigens wollte ich nur wissen ob das mal wer ausprobiert hat weil ich einfach neugierig war und nicht weil ich selber eine neue Distri suche.

    Tropper

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tropper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat das irgendwer mal mal installiert? Ich
    > kenn
    > Linspire nur aufgrund des Rechtstreit
    > mit M$.
    >
    > Tropper
    >
    > Ich habe leider auch keine Erfahrungen mit
    > Linspire, aber ich finde es schon bezeichnend, wie
    > viele Leute hier Dein Posting beantworten, aber
    > kein bischen auf die Frage eingehen, sondern hier
    > wieder nur ihre persönliche Lieblings- oder
    > Hassdistri ausposaunen.
    >
    > Linspire wird sich mit anderen Linuxen nicht viel
    > tun, es hat nur ein paar mehr Komfortfunktionen.
    > Was das Problem an der rein binären Distri ist,
    > weiß ich nicht. Die Sourcen sind GPL-konform
    > erhältlich und die Zielgruppe interessiert sich eh
    > nicht dafür. Linspire ist als
    > ressourcenschonendes, günstiges OS gedacht (eine
    > Linspire-Lizenz gilt für komplette Haushalte auch
    > auf mehreren Rechnern), dass auch auf schwächeren
    > Rechnern gut läuft, um so 200 - 300 Dollar Rechner
    > mit kompletter Softwareausstattung und DAU
    > kompatibler Benutzung zu ermöglichen. Von der Idee
    > her ganz nett, wie die Ausführung derselben denn
    > jetzt ist, weiß ich allerdings nicht.
    >
    > Bis die Tage,
    >
    > KK
    >
    > --------------------------------------------------
    > --------
    > Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es,
    > dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    > (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)


  15. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Tropper 17.03.05 - 11:30

    Es ist vollkommen legitim OpenSource Produkte die unter der GPL stehen zu verkaufen. Linspire macht da nichts anderes als RedHat, Suse und Co. Ich versteh dein Problem nicht.

    Dreist ist es dagegen erst zu behaupten die GPL sei illegal und unpatriotisch - dann aber ne ne Distri für ne Menge Geld zu vertickern die fast ausschließlich aus GPL Produkten besteht. Richtig, SCO ist gemeint... aber das ist ja ne andere Geschichte.

    Tropper



    Holger (TM) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frech finde ich, dass vorkompilierte Pakete
    > verkauft werden. Die Tatsache, eine Distri zu
    > verkaufen, ist völlig legitim- kein Problem. Aber
    > nachträglich Software zu verkaufen, die unter der
    > GPL o.ä. steht, ist echt der Hammer!!!
    >
    > Kugelblitz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Würde ich mir schon aus Prinzip
    > nicht
    > zulegen.
    > OS-Software zu verkaufen,
    > ist schon
    > echt frech.
    >
    > Betriebssysteme werden nunmal meist
    > geschrieben,
    > um verkauft zu werden. Was ist
    > daran frech? Ist
    > ein vollkommen legitimes und
    > offenbar auch
    > erfolgreiches
    > Geschäftsprinzip.
    > Allerdings denke ich mal,
    > dass der größte Teil der
    > Forumteilnehmer her
    > wohl mit einem "echten" Debian
    > besser fahren
    > würde bzw. schon fährt.
    >
    >


  16. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Holger (TM) 17.03.05 - 11:39

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist vollkommen legitim OpenSource Produkte die
    > unter der GPL stehen zu verkaufen. Linspire macht
    > da nichts anderes als RedHat, Suse und Co. Ich
    > versteh dein Problem nicht.
    >

    Falsch, SuSE und Co. verkaufen eine Distribution, d.h. eine Zusammenstellung freier Software, die u.a. auch Eigenprogrammierungen enthält. Würdest Du etwa, nachdem Du 89,95 EUR hingelegt hast, für jedes zusätzliche RPM/Softwarepaket bezahlen wollen? Ich glaube nicht, Tim.

  17. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Tropper 17.03.05 - 12:15

    Auch das verstößt keineswegs gegen die GPL. Und immernoch versteh ich deine Aufregung nicht:

    1. Wirst du ja nicht gezwungen Linspire zu kaufen - es gibt genügend Alternativen.

    2. Solange Leute blöd genug sind das zu kaufen sollen die das auch verkaufen - nennt man übrigens freie Marktwirtschaft.

    Tropper

    Holger (TM) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tropper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist vollkommen legitim OpenSource Produkte
    > die
    > unter der GPL stehen zu verkaufen.
    > Linspire macht
    > da nichts anderes als RedHat,
    > Suse und Co. Ich
    > versteh dein Problem
    > nicht.
    >
    > Falsch, SuSE und Co. verkaufen eine Distribution,
    > d.h. eine Zusammenstellung freier Software, die
    > u.a. auch Eigenprogrammierungen enthält. Würdest
    > Du etwa, nachdem Du 89,95 EUR hingelegt hast, für
    > jedes zusätzliche RPM/Softwarepaket bezahlen
    > wollen? Ich glaube nicht, Tim.
    >
    >


  18. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Holger (TM) 17.03.05 - 12:37

    Moral (frz.: moral, v. lat.: moralis die Sitten betreffend; (lat.:mos Sitte; Plural mores) beschreibt

    1. die Gesamtheit der sittlichen Normen, Werte, Grundsätze, die das zwischenmenschliche Verhalten einer menschlichen Gesellschaft regulieren und von ihrem überwiegenden Teil als verbindlich akzeptiert oder zumindest hingenommen werden. (herrschende Moral; bürgerliche Moral)

    2. das sittliche Empfinden / Verhalten eines Einzelnen, bzw. einer Gruppe. (hohe Moral; niedere Moral)

    3. in der Philosophie (Immanuel Kant) die Lehre vom sittlichen Verhalten des Menschen (häufiger Ethik genannt)

    Von mir aus kann sich jeder Dummbatz Linspire kaufen- ich habe lediglich meine Meinung dazu kundgetan. Also bleib mal auf dem Teppich.

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch das verstößt keineswegs gegen die GPL. Und
    > immernoch versteh ich deine Aufregung nicht:
    >
    > 1. Wirst du ja nicht gezwungen Linspire zu kaufen
    > - es gibt genügend Alternativen.
    >
    > 2. Solange Leute blöd genug sind das zu kaufen
    > sollen die das auch verkaufen - nennt man übrigens
    > freie Marktwirtschaft.
    >
    > Tropper

  19. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Wennnichtichwerdann 17.03.05 - 12:48


    Gently schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wennichtichwerdann schrieb:
    >
    > > Vergiss die Pro die du bei Novell loaden
    > kannst.
    > Das ist ne bessere Standard Ausgabe.
    > Das was die
    > Distri zur echten Pro macht fehlt
    > (z.B. DNS, DHCP,
    > Apache, MySQL etc. )
    >
    > Du kannst den SuSE FTP-Server als
    > Installationsquelle anngeben,
    > dann kannst Du auch alles installieren, wenn es
    > auf dem DVD-Image nicht schon dabei ist.
    >
    >
    Magst du recht haben. Für Leute mit Schmalband nicht sehr vorteilhaft, is ja auch egal. Ich hatte sie nur mal probehalber gezogen. War etwas verwundert über das kleine Image, danach wusste ich warum.
    Die Server sind definitiv nicht drauf.
    Suse reicht für Einsteiger, ich denke mal Linspire wird ähnlich "komfortabel" sein.


  20. Re: Hat irgendwer erfahrung damit?

    Autor: Uni 17.03.05 - 13:36

    Holger (TM) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tropper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist vollkommen legitim OpenSource Produkte
    > die
    > unter der GPL stehen zu verkaufen.
    > Linspire macht
    > da nichts anderes als RedHat,
    > Suse und Co. Ich
    > versteh dein Problem
    > nicht.
    >
    > Falsch, SuSE und Co. verkaufen eine Distribution,
    > d.h. eine Zusammenstellung freier Software, die
    > u.a. auch Eigenprogrammierungen enthält. Würdest
    > Du etwa, nachdem Du 89,95 EUR hingelegt hast, für
    > jedes zusätzliche RPM/Softwarepaket bezahlen
    > wollen? Ich glaube nicht, Tim.
    >
    >


    Falsch und richtig.

    Es ist legitim. Stell dir vor was die OSS Community/FSF zu RH und Novell sagen würde, wenns nicht so wäre..

    Linspire verkauft übrigens in ungefähr das selbe wie Novell/RH/..., es enthält auch "Mehrwert" (Added Value, wenn du anglizysmus-geil bist).

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iWelt AG, Eibelstadt
  2. Abicor Binzel Schweißtechnik Dresden GmbH & Co. KG, Dresden
  3. Vodafone GmbH, München
  4. Dataport, Bremen,Magdeburg,Hamburg,Rostock,Altenholz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 469,00€
  4. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

  1. Elektromobilität: Das eigene Auto elektrifizieren
    Elektromobilität
    Das eigene Auto elektrifizieren

    Ambitionierte Bastler bauen Autos mit Verbrennungsmotor zu Elektrofahrzeugen um. Mit den richtigen Bauteilen, fachlicher Anleitung und etwas handwerklichem Geschick gelingen sowohl Umbau als auch TÜV-Abnahme.

  2. Sonic the Hedgehog: Sonic-Film wird für Redesign des Protagonisten verschoben
    Sonic the Hedgehog
    Sonic-Film wird für Redesign des Protagonisten verschoben

    Drei Monate länger nimmt sich das Filmstudio Paramount Zeit, um die Figur Sonic nach harscher Kritik zu überarbeiten. Der blaue Igel rennt im kommenden Spielfilm vor Hauptbösewicht Dr. Eggman davon - gespielt von Jim Carrey.

  3. Videoportal: Youtube Gaming wird Ende Mai 2019 abgeschaltet
    Videoportal
    Youtube Gaming wird Ende Mai 2019 abgeschaltet

    Schon jetzt ist die App von Youtube Gaming nicht mehr als Download verfügbar, Ende Mai 2019 ist dann endgültig Schluss mit dem Spezialangebot für Computerspieler. Gaming an sich dürfte aber immer wichtiger werden.


  1. 12:00

  2. 11:30

  3. 11:15

  4. 11:00

  5. 10:47

  6. 10:20

  7. 09:51

  8. 09:39