1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KATI-SMS: Verbraucherschützer…

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg 18.09.2008

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg 18.09.2008

    Autor: Steppenhuhn 18.09.08 - 10:03

    Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
    18.09.2008
    Versäumnisurteil im Prozess der Verbraucherzentrale gegen Server-Tel

    Kunden dürfen nicht in SMS-Chats gelockt werden
    Die Firma Server-Tel hat nach einer heftigen Auseinandersetzung im Vorfeld des Prozesses vor dem Landgericht Hannover überraschend ein Versäumnisurteil gegen sich ergehen lassen. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hatte gegen das Unternehmen eine Unterlassungsklage angestrengt, weil Server-Tel Verbraucher mit einem Trick in kostenpflichtige SMS-Chats gelockt hatte.

    Die Empfänger der mysteriösen SMS-Botschaft erhielten auf ihren privaten Handys eine Nachricht mit dem Inhalt „Es wurde Ihnen ein SMS-Telegramm übermittelt, jemand, der Sie dringend erreichen will, um es abzufragen, senden Sie KATI“. Dabei war für die Verbraucher im Display zunächst nicht erkennbar, dass es sich um einen kostenpflichtigen SMS-Chat handelte, denn dies wird erst beim Abscrollen nach langem Abstand sichtbar. Ahnungslos meldeten sich die Betroffenen unter der ihnen genannten Telefonnummer und erfuhren nun erst, dass sie sich in einem SMS-Chat befanden, der 70 SMS zu je 0,85 Euro umfasste. Wenig später kam auch prompt von Server-Tel eine Rechnung über 59 Euro.

    Als die Kunden sich wehrten und die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg einschalteten, reagierte Server-Tel mit Abmahnschreiben sowohl gegen einen der Kunden als auch die Verbraucherzentrale selbst. Diese reagierte ihrerseits mit einer Klage vor dem Landgericht Hannover. Dazu Ulrike Weingand, Juristin der Verbraucherzentrale: „Wir sind der Meinung, dass diese Zusendung von Werbe-SMS ohne Einwilligung der Kunden gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb verstößt und damit schlicht rechtswidrig ist.“

    Im Verhandlungstermin vor dem Landgericht Hannover stellte der Anwalt von Server-Tel überraschenderweise keinen Prozessantrag und ließ damit ein Versäumnisurteil gegen seine Mandantin ergehen. Server-Tel kann nach der Zivilprozessordnung dagegen Einspruch einlegen. Die Verbraucherzentrale ist gespannt, wie Server-Tel sich nun weiter verhalten wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  3. Haufe Group, Berlin
  4. REALIZER GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-74%) 15,50€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Silent Hill (1999): Horror in den stillen Hügeln
Silent Hill (1999)
Horror in den stillen Hügeln

Golem retro_ Nebel, Rost und Sirenen sind die Zutaten, mit denen sich Silent Hill von anderen Gruselspielen der ersten Playstation-Generation absetzt - und natürlich mit einer in Echtzeit berechneten Spielwelt. Wir haben einen Retro-Ausflug in das beschauliche Städtchen unternommen.
Von Martin Wolf

  1. Minikonsolen im Video-Vergleichstest Die sieben sinnlosen Zwerge

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Berlin: Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen
    Berlin
    Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen

    Thyssen-Krupp könnte einen neuen Großkunden bekommen, wenn das Unternehmen den Zuschlag für die Gigafactory 4 erhält, Teslas geplante Fabrik in Brandenburg.

  2. Google Maps: 16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert
    Google Maps
    16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert

    Die Lebensräume von 98 Prozent der Weltbevölkerung sind nach Angaben des Unternehmens mittlerweile in Google Earth als Satellitenfotos dokumentiert. In Google Street View sind 16 Millionen km Wegstrecke aufgenommen worden.

  3. Elektroautos: Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an
    Elektroautos
    Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Brandenburg bei der Ansiedlung der Tesla-Fabrik in Grünheide helfen. Sollte das Werk nicht errichtet werden, sei das ein Schaden für ganz Deutschland, sagt er.


  1. 07:56

  2. 07:40

  3. 07:22

  4. 12:25

  5. 12:10

  6. 11:43

  7. 11:15

  8. 10:45