1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: "10 Prozent spielen etwa…

verwirrend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verwirrend...

    Autor: detru 15.04.08 - 12:46

    kann der sich mal entscheiden für wen er jetzt *kämpft* ?
    is ja schlimm...

  2. Re: verwirrend...

    Autor: Catology 15.04.08 - 12:54

    Das ist solch ein Schaden durch exzessives Gaming! Weder gibt es immer Seiten, Konfrontationen oder Frontlinien, noch muß man immer "kämpfen" oder nach einer Art Sieg jagen - im wirklichen Leben.

    detru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann der sich mal entscheiden für wen er jetzt
    > *kämpft* ?
    > is ja schlimm...


  3. Re: verwirrend...

    Autor: Bibabuzzelmann 15.04.08 - 13:06

    detru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann der sich mal entscheiden für wen er jetzt
    > *kämpft* ?
    > is ja schlimm...

    Jo, war irgendwie viel zu neutral lol

    Also ich behaupte mal, dass man Onlinespiele länger zockt, weil die Spielgemeinschaft grösser ist, als bei andern Spielen....naja und natürlich die Möglichkeiten in der grossen Spielwelt.
    Da lässt man sich schnell mal zu Überstunden überreden, gerade wenn die eigene Faction/Gilde angeggriffen wird und unterstützung braucht :)
    Ist ja eigentlich nix negatives, eher das Gegenteil....nur in der falschen Welt...*g

    Vor allem hinkt man dort schnell seinem "Onlinebekanntenkreis" hinterher, wenn man mal etwas lockerer spielt, bis zum HighLvL ist das wirklich schon Arbeit und man will ja nicht den Anschluss verlieren.

    Ich persönlich finde diese Welten nicht mehr wirklich interessant, aber das hat weniger mit den Spielen selbst zu tun, sondern mehr damit, dass diese Spiele immer mehr zum real-Geld scheffeln missbraucht werden.
    Ist irgendwie schon doof, wenn dich da irgendwelche Kapitalisten im Spiel anschreiben und für irgenwelche Internetseiten werben, die dir Spielgold und Items gegen echte Kohle anbieten.....was hat denn das noch mit Spielen zu tun, das ist einfach nur pervers :)

    Diese Spiele werden von den Usern einfach zu ernst genommen, dass ist das Problem....Gruppenzwang könnte man es auch nennen *g
    Sie machen ja schon spass, aber fressen ungemein viel Zeit, auch wenns einem im Spiel gar nicht so vorkommt....auf jeden Fall kann man viel lustige Dinge erleben, über was sonst könnte man mehr lachen, als über Menschen....natürlich nicht im bösen Sinne lol

    Abhängig sind wir alle, nur vieleicht nicht gerade von Spielen....

  4. Re: Die Antwort hast Du Dir selbst gegeben :-)

    Autor: TaschentuchVollSchneuzer 15.04.08 - 13:23

    > ... bis zum HighLvL ist das
    > wirklich schon Arbeit und man will ja nicht den
    > Anschluss verlieren.
    >
    > ... die dir
    > Spielgold und Items gegen echte Kohle
    > anbieten.....


  5. Re: Die Antwort hast Du Dir selbst gegeben :-)

    Autor: Bibabuzzelmann 15.04.08 - 13:57

    TaschentuchVollSchneuzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ... bis zum HighLvL ist das
    > wirklich
    > schon Arbeit und man will ja nicht den
    >
    > Anschluss verlieren.
    >
    > ... die dir
    >
    > Spielgold und Items gegen echte Kohle
    >
    > anbieten.....

    Naja, Lvln muss man trotzdem selbst und die ganzen Rare-Items im Lowlvl-Bereich, das ist in meinen Augen rausgeschmissenes Geld, die brauch man später eh nicht mehr, sind ja meist an den Char gebunden lol

    Jo, es soll auch Leute geben, die dir den Char gegen Bezahlung hochlvln, aber irgendwie steht dass dann im Konflikt mit dem eigentlich Spiel und dem eigenen Erlebnis.....sowas macht diese Spiele kaputt, dann spiel ich lieber gar nicht, als dass ich mir alles erkaufe ^^

  6. Re: ist doch eindeutig

    Autor: Knux 15.04.08 - 14:16

    detru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann der sich mal entscheiden für wen er jetzt
    > *kämpft*?

    Geht doch klar aus dem Interview hervor: Er kämpft für eine kritische Sichtweise auf die Spiele. Nicht wegsehen, "sind ja nur Spiele" sagen und so tun, als könnte davon nichts schlechtes ausgehen, noch, Spiele zu verteufeln und grundsätzlich zu verbieten.

  7. Re: ist doch eindeutig

    Autor: detru 15.04.08 - 17:23

    nein, was ich meine: der ist zu neutral.
    Das ist total anormal, es gab bislang 2 Seiten: 1 Seite wollte nur noch rosa-wolken Spiele und die andere Seite wollte den status quo erhalten (und besser noch weniger sperren etc.)
    Aber der Typ stellt sich voll dazwischen...bestimmt ein Schizophrener!

    Knux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > detru schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > kann der sich mal entscheiden für wen er
    > jetzt
    > *kämpft*?
    >
    > Geht doch klar aus dem Interview hervor: Er kämpft
    > für eine kritische Sichtweise auf die Spiele.
    > Nicht wegsehen, "sind ja nur Spiele" sagen und so
    > tun, als könnte davon nichts schlechtes ausgehen,
    > noch, Spiele zu verteufeln und grundsätzlich zu
    > verbieten.


  8. Re: ist doch eindeutig, das er zugelegt hat...

    Autor: Moppelkotze! 16.04.08 - 18:08

    & dieser Bart. Der ist auch neu!

    Man könnte fast davon ausgehen,
    dass er in der Spiele-Industrie, in Lohn & Brot steht.








    ...aber eben auch nur fast!
    Außerdem, wenn dass der Chef in Erfahrung brächte...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. meta Trennwandanlagen GmbH & Co. KG, Rengsdorf
  3. Stadt Köln, Köln
  4. AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de