1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Acoon öffnet Suchtechnik

WTF?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WTF?

    Autor: jg 16.04.08 - 13:09

    Was soll es bringen wenn eine viertklassige Suchmaschine ihren angeblichen, in einer drittklassige Sprache geschriebenen Code offenlegt?

    Also ausser der Blamage für das Unternehmen.. ;)

  2. Re: WTF?

    Autor: Klagemaurer 16.04.08 - 14:25

    jg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll es bringen wenn eine viertklassige
    > Suchmaschine ihren angeblichen, in einer
    > drittklassige Sprache geschriebenen Code
    > offenlegt?
    >
    > Also ausser der Blamage für das Unternehmen.. ;)

    Die präzise Klassifizierung von Hochsprachencode und Suchmaschinenqualität lässt Dich als Suchmaschinenprofi erscheinen. Was verdient man da so, wenn man Einblick in den Code von Google, Yahoo und Co. hatte?

  3. wer ist Acon?

    Autor: Robert Weissmantel 16.04.08 - 18:45

    irgendwie scheint ja hier jeder diese Suchmaschine zu kennen (inklusive golem).
    Wer hat die schon mal benutzt - und vielleicht sogar etwas gefunden?
    Wie war das Suchergebnis enzuschätzen? (Spezialitäten?)

    Gruß robert WEißmantel

    jg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll es bringen wenn eine viertklassige
    > Suchmaschine ihren angeblichen, in einer
    > drittklassige Sprache geschriebenen Code
    > offenlegt?
    >
    > Also ausser der Blamage für das Unternehmen.. ;)


  4. Re: WTF?

    Autor: HariSeldon 16.04.08 - 21:25

    Was ist an ObjectPascal drittklassig?
    Am besten alles in Assembler, dann ist man richtig cool.
    Achja ... Google benutzt Python.

    jg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll es bringen wenn eine viertklassige
    > Suchmaschine ihren angeblichen, in einer
    > drittklassige Sprache geschriebenen Code
    > offenlegt?
    >
    > Also ausser der Blamage für das Unternehmen.. ;)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen
  2. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  3. Hays AG, Bonn
  4. Claudius Peters Projects GmbH, Buxtehude

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 398,15€ (Bestpreis!)
  2. 798,36€ (Bestpreis!)
  3. 661€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  4. (u. a. Huawei MateBook D 14 14 Zoll IPS Ryzen 5 256GB SSD für 539,65€, HP Desktop PC Ryzen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  2. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht
  3. Richterin Homeoffice birgt Gefahr der Selbstausbeutung