Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBMs Forschungsabteilung testet…

Warum Apple noch keine Alternative für mich ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Apple noch keine Alternative für mich ist.

    Autor: Oliver B. Fischer 17.04.08 - 14:06

    Gerne würde ich auch einen Wechsel zum Mac in Erwägung ziehen. Über Emulatoren stehen alle (?) Windowsprogramme zur Verfügung, die Oberfläche und Benutzerführung sind gut und der Unix-artige Unterbau erspart die Cygwin-Tools.

    Für mich stellt einfach noch die nichtvorhandene Ergonomie der Hardware ein Stop-Kriterium dar. Wie es ein Kollege einmal formulierte: Die Tastatur ist noch nicht für Vielschreiber geeignet, aber schön. Das sehe ich genauso. Die Festplatte unter der Handauflage heizt diese teilweise ganz schön auf, sodass ich nicht meinen Handballen darauf für mehrere Stunden liegen lassen möchte...

    Was für mich das ThinkPad derzeit so attraktiv macht ist und bleibt einfach die Tastatur. Für einen Vielschreiber im Zehnfingersystem wie mich ist das ein wesentlicher Faktor.

  2. Re: Warum Apple noch keine Alternative für mich ist.

    Autor: dunkelroot 17.04.08 - 14:16

    Oliver B. Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gerne würde ich auch einen Wechsel zum Mac in
    > Erwägung ziehen. Über Emulatoren stehen alle (?)
    > Windowsprogramme zur Verfügung, die Oberfläche und
    Klar, Vielschreiber und das ständig auf der Laptoptastatur, ganz klar.


    > Benutzerführung sind gut und der Unix-artige
    > Unterbau erspart die Cygwin-Tools.
    >
    > Für mich stellt einfach noch die nichtvorhandene
    > Ergonomie der Hardware ein Stop-Kriterium dar. Wie
    > es ein Kollege einmal formulierte: Die Tastatur
    > ist noch nicht für Vielschreiber geeignet, aber
    > schön. Das sehe ich genauso. Die Festplatte unter
    > der Handauflage heizt diese teilweise ganz schön
    > auf, sodass ich nicht meinen Handballen darauf für
    > mehrere Stunden liegen lassen möchte...
    >
    > Was für mich das ThinkPad derzeit so attraktiv
    > macht ist und bleibt einfach die Tastatur. Für
    > einen Vielschreiber im Zehnfingersystem wie mich
    > ist das ein wesentlicher Faktor.
    >
    >


  3. Dont feed the troll!

    Autor: hellroot 17.04.08 - 14:27

    Oliver B. Fischer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gerne würde ich auch einen Wechsel zum Mac in
    > Erwägung ziehen.

    Der Artikel beschreibt, dass IBM zunehmend Macs nutzen will. Arbeitest Du dort? Nein? Dann hat dein Post nix mit der Sache zu tun, sorry.

  4. Re: Warum Apple noch keine Alternative für mich ist.

    Autor: nate 17.04.08 - 14:27

    > Klar, Vielschreiber und das ständig auf der
    > Laptoptastatur, ganz klar.

    Wo ist das Problem? Ich tippe auch lieber auf Notebooktastaturen als auf solchen mit "normalem" Hub.

  5. Notebook Tastatur gegen Standard Tastatur

    Autor: Robert Römer 17.04.08 - 14:32

    Bin zwar kein "Vielschreiber" aber ich schreib/programmier auch lieber auf meinem Notebook.

    Wenn ich wollte könnt ich @work meinen normalen PC nutzen aber mir ist das Notebook wesentlich lieber.

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Klar, Vielschreiber und das ständig auf
    > der
    > Laptoptastatur, ganz klar.
    >
    > Wo ist das Problem? Ich tippe auch lieber auf
    > Notebooktastaturen als auf solchen mit "normalem"
    > Hub.


  6. Re: Dont feed the troll!

    Autor: nyx 17.04.08 - 14:36

    Hm, also da sehe ich regelmäßig Postings die erheblich weiter vom Thema des jeweiligen Artikels weg sind. Außerdem hat Oliver das Thema seines Beitrags präzise angegeben. Verstehe nicht, was Dich stört.

  7. Re: Warum Apple noch keine Alternative für mich ist.

    Autor: fokka 17.04.08 - 15:27

    finde auch die meisten nb-tastaturen besser als dt-varianen. warum sollen tasten jetzt größer sein oder mehr hub haben? ich für meinen teil will nicht mit den händen hin und her müssen (hab e kleine hände) und nen halben zentimeter drücken, damit der pc auch erkennt, was ich tippen will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VRmagic Holding AG, Mannheim
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  3. Fachhochschule Aachen, Aachen
  4. Gesellschaft im Ostalbkreis für Abfallbewirtschaftung mbh (GOA), Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 349,00€
  3. 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30