Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBMs Forschungsabteilung testet…

Juhu - von einem Vendor Lock-in zu einem anderen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Juhu - von einem Vendor Lock-in zu einem anderen

    Autor: Fußschweiß-Jesus 17.04.08 - 15:41

    War man bisher mit Windows häufig an eine Software-Plattform gekettet, so ist man mit Mac OS X nicht nur mit einer proprietären Software-Plattform gefesselt, nein - man kann Mac OS X auch nur auf Apple-Geräten legal betreiben (!). Will man also state-of-the-art bleiben, muß man dem Apfelkonzern auch weiterhin fleißig Geld in den Rachen stopfen.

    Wer so dumm ist, das nicht zu erkennen, dem geschiehts absolut recht daß er dann Gefangener eines Konuzerns bleibt. Wer auch nur ein bisschen Hirn in der Rübe hat, der migriert wenn dann schon zu Linux.

  2. Re: Juhu - von einem Troll zu einem anderen

    Autor: hellroot 17.04.08 - 15:47

    Fußschweiß-Jesus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > War man bisher mit Windows häufig an eine
    > Software-Plattform gekettet, so ist man mit Mac OS
    > X nicht nur mit einer proprietären
    > Software-Plattform gefesselt, nein - man kann Mac
    > OS X auch nur auf Apple-Geräten legal betreiben
    > (!). Will man also state-of-the-art bleiben, muß
    > man dem Apfelkonzern auch weiterhin fleißig Geld
    > in den Rachen stopfen.
    >
    > Wer so dumm ist, das nicht zu erkennen, dem
    > geschiehts absolut recht daß er dann Gefangener
    > eines Konuzerns bleibt. Wer auch nur ein bisschen
    > Hirn in der Rübe hat, der migriert wenn dann schon
    > zu Linux.


    Weißt du was? Wer Manager, mach alles besser und verdien dir ne goldene Nase, aber lass uns mit dem Getrolle in ruh...

  3. Re: Juhu - von einem Troll zu einem anderen

    Autor: Fußschweiß-Jesus 17.04.08 - 15:52

    hellroot schrieb:

    > Weißt du was? Wer Manager, mach alles besser und
    > verdien dir ne goldene Nase, aber lass uns mit dem
    > Getrolle in ruh...

    Ich hab schon so einiges im IT-Bereich verdient (eigene, erfolgreiche kleine Firma), trotzdem kann ich doch meine Meinung kundtun. Und die lautet: Trotz aller angeblicher Innovation und Benutzerfreundlichkeit von Apple - dahinter verbirgt sich nichts anderes wie ein knallharter Konzern, der seine User ebenso einsperren will wie alle anderen. Die einzige Lösung um sich aus der Umklammerung durch die IT-Konzerne zu befreien lautet: Freie Software.

    Nur sind einige Zeitgenossen nicht ausreichend belichtet bzw. zu ignorant um das zu checken.

  4. Re: Juhu - von einem Troll zu einem anderen

    Autor: Phil.42 18.04.08 - 11:07

    Interessant, freie Software ist die Zukunft? Und wo ist der Support?

    Es hat schon einen Grund, weshalb open Source nicht Massentauglich ist.

    Aber Mac OS auf nem Thinkpad wäre echt genial ^^

  5. Re: Juhu - von einem Troll zu einem anderen

    Autor: gocsp 18.04.08 - 12:44

    Vor allem hat es einen Grund warum Linux nicht Massentauglich ist. Nicht jeder hat Zeit, irgendwelche Programem erstmal zu kompilieren und sonst was. Es muss schnell gehen. Mac OS schafft es und langsam erkennen es die Leute, dass es nicht nur Windows gibt.

    Ich wünschte mir auch eine Open Source Alternative, aber Linux hindert mich leider an vielen Dingen von der Zeit her. Mac OS ist da für mich perfekt.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 32,99€
  3. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33