1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Version des OpenSuse…

Mahnung und Warnung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mahnung und Warnung

    Autor: Orginal_Oberschlauberger 17.04.08 - 16:03

    openSUSE ist 100% abhängig von Novell, die wiederum quasi von M$ gekauft wurden. Das bedeutet, das dieser Buildserver vom M$ dazu gedacht ist, miesen Code in Linux einzuschleusen, damit es permanent abstürzt -doch zuvor wird eine subliminale Botschaft ind das Unterbewusstsein getrichtert, das "Windows ganz toll ist"

    So versucht M$ sie Linux zu vernichten, und openSUSE ist ein gutes Trojanisches Pferd.

    Einzige Maßnahme: Kompletter Boykott von M$ Novell Produkten, Hinwendung zu Sidux (www.sidux.org) als ideologisch einwandfreie Lösung.

  2. Re: Mahnung und Warnung

    Autor: HeinzMeinz 17.04.08 - 20:02

    Orginal_Oberschlauberger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > openSUSE ist 100% abhängig von Novell, die
    > wiederum quasi von M$ gekauft wurden. Das
    > bedeutet, das dieser Buildserver vom M$ dazu
    > gedacht ist, miesen Code in Linux einzuschleusen,
    > damit es permanent abstürzt -doch zuvor wird eine
    > subliminale Botschaft ind das Unterbewusstsein
    > getrichtert, das "Windows ganz toll ist"
    >
    > So versucht M$ sie Linux zu vernichten, und
    > openSUSE ist ein gutes Trojanisches Pferd.
    >
    > Einzige Maßnahme: Kompletter Boykott von M$ Novell
    > Produkten, Hinwendung zu Sidux (www.sidux.org) als
    > ideologisch einwandfreie Lösung.


    Es tut schon weh! Wie viele Drogen muss man nehmen, um so kaputt in der Birne zu sein.

  3. Re: Mahnung und Warnung

    Autor: Sarkom 17.04.08 - 22:34

    HeinzMeinz schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Es tut schon weh! Wie viele Drogen muss man
    > nehmen, um so kaputt in der Birne zu sein.


    Das dachte ich zwangsläufig auch.
    Aber ofenbar hat jemand "diese miesen Drogen in seinen dämlichen Schädel eingeschleust, damit dieser permanent abstürzt - doch zuvor wird eine subliminale Botschaft in das Unterbewusstsein
    getrichtert, dass das Zumüllen von Internetforen mit sinnfreien Trollpostings ganz toll ist"...

  4. Re: Mahnung und Warnung

    Autor: miesmiesermicrosoft 17.04.08 - 22:40

    Danke!
    übrigens ist es hier auf Golem üblich nicht-ernstgemeinte Beiträge irgendwie zu markieren, wegen der hohen Vollpfostendichte.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Balluff GmbH, Neuhausen auf den Fildern bei Stuttgart
  2. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. procilon IT-Solutions GmbH, Leipzig-Taucha, Berlin, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert